2 verbundene Stahlträger als Fenstersturz

Diskutiere 2 verbundene Stahlträger als Fenstersturz im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Hallo liebe Community, Wir haben ein Hamburger Kaffeemühlen-Haus von 1930. das Mauerwerk ist 2 schalig im EG 22cm Innenmauerwerk + 6cm...
S

Steffi1930

Beiträge
29
innenmauerwerk-fenstersturz-stahltr-ger-i25468_2023125194640.jpegHallo liebe Community,

Wir haben ein Hamburger Kaffeemühlen-Haus von 1930. das Mauerwerk ist 2 schalig im EG 22cm Innenmauerwerk + 6cm Luftschicht + 10,5cm Außenschale + Putz. Im OG ist es ein Stein weniger, also 10,5cm Innenmauerwerk.
Um Rollläden (25cm) zu realisieren haben wir außen neue, höhere Stürze bekommen.
Innen sollten die Stürze bleiben, der Rolladen sollte in 12cm Holzfaser WDVS + Außenschale + Luftschicht (=29cm) verschwinden.
Nun das Problem: es wurden als Fenstersturz im Innenmauerwerk 2 Stahlträger nebeneinander verbaut. Der Zwischenraum ist ausgemauert und die Träger augenscheinlich miteinander verbunden. Der äußere Träger liegt aber fast gänzlich in der Luftschicht und fast gar nicht auf dem Mauerwerk.

Warum wurde das so gemacht?
Kann der äußere Träger entfernt werden?

LG Steffi
 
Späterer Einbau?

Hallo,
die Bauweise deutet daraufhin, dass das Fenster nachträglich eingebaut wurde. Ob der äußere Stahlträger ausgebaut werden kann, kann durch das Bild leider nicht beurteilt werden, da nicht deutlich wird, wie weit und wie fest er tatsächlich in das Mauerwerk einbindet und ob er eine weitere Funktion hat.
 
fenster-st-rze-positioniert-i25468_20231261132.jpegStürze über allen Fenster in dieser Ausführung

Danke für die Antwort.
Es sind tatsächlich bei allen Fenstern 2 verbundenen Stahlträgern als Stürze verbaut. (In unterschiedlichen Dimensionen)
Die Fenster sind auch wie in der Bauzeichnung von 1930 positioniert, ein nachträglicher Einbau halte ich für unwahrscheinlich.
Wir verstehen nicht warum der äußere Träger so gut wie nicht auf dem Mauerwerk aufliegt, sondern in der Luftschicht positioniert wurde. Und warum man für einen 10.5er sein (Im Obergeschoss) überhaupt 2 Träger verwendet hat.

Anfrage bei Statiker läuft - über mehr Hintergrundwissen würde ich mich trotzdem freuen.
 
zeichnung

Ihre Zeichnung beantwortet eigentlich schon ihre Frage. In der Skizze sieht man, wie die beiden Träger miteinander verbunden sind und zusammen die Last tragen. Weshalb auch ein Ausbau nicht empfohlen werden kann.

Warum der zweite Träger übersteht ist im Nachgang schwer zu klären. Vielleicht gibt es auch eine einfache Lösung, wie dass keine schmaleren Träger vorhanden waren...
 
Sturz

Woraus bestand denn der ursprünglich Sturz der Außenschale, der jetzt höher gesetzt wurde?
 
Sturz Außenschale

Der Sturz der Außenschale war nur gemauert. Evtl. diente der Träger als Auflage für die untere Steinreihe?
 
Träger

Ich nehme an, dass damals (fälschlicherweise? der Einfachheit halber?) fürs OG die gleichen verbundenen Träger wie fürs EG eingebaut wurden. Wäre das mein Haus, würde ich den zweiten Träger wegschneiden.
Wie ist denn die Spannweite und die Dimension der Träger?
 
Dimensionen der Breite angepasst

Jedes Stahlträger-Paar ist anders in der Höhe. Die mit großer Spannweite sind höher - sieht schon so aus als wären die passende Dimension damals schon "berechnet" worden.
Aber warum in der Luftschicht, mit nahezu keinem Auflager im Innenmauerwerk? Macht doch eigentlich nur Sinn, wenn die untere Steinreihe der Außenschale da mit auflag...

Im Obergeschoss liegt auf dem 8cm breiten inneren Stahlträger ein 10,5er Stein - ich sehe daher den Zweck des 2 Trägers maximal im Untergeschoss. Im Obergeschoss kommt über dem Fenster max. 1m Mauerwerk, dann kommt schon ein Ringbalken aus Holz fürs Dach.
 
Re: A: Sturz Außenschale

Ich halte es auch für Wahrscheinlich, dass er innere Stahlträger die Außenschale mit gestützt hat. Einen waagrechten Sturz nur aus Ziegeln würde man nicht mauern.

Auch im Untergeschoß tragen die Träger meist nur die Last, die sich aus dem Lastdreieck über dem Sturz ergibt. Nur falls Deckenbalken in den Bereichen aufliegen, werden die Träger stärker belastet.
Statisch tragen sich die Lasten über dem Sturz im 60°Grad Winkel ab. Nur die Last aus diesem Dreieck liegt auf dem Sturz. Kräfte die außerhalb diese Dreiecks liegen werden, werden im Mauerwerk seitlich neben dem Fensterabgetragen.In der Darstellung der Seite gut zu sehen. https://www.mauerwerksbau-lehre.de/...ng-und-lastabtrag/424-oeffnungen-und-stuerze/
 
Zweischalige Mauerwerke...

...stehen wohl kaum vollständig separat. D.h., es existieren Verbinder. Diese könnten auch die Auflage für den äußeren Träger sein. GGf. weiter im Wandinneren, wo das nicht sichtbar ist.

Unabhängig davon, ich würde den Träger keinesfalls herausnehmen.

Grüße

Thomas
 
An alle die evtl später nochmal auf den Beitrag stoßen und vielleicht das selbe Problem haben:
Wir hatten den Statiker da.
Er hat alle Stürze berechnet und wir konnten den äußeren Träger bei allen kleineren Fenstern (80-120cm) im Erdgeschoss entfernen, sowie bei allen Fenstern im Obergeschoss.
Im Obergeschoss sitzt der Ringanker(?) nicht weit über den Fenstern, deshlab gab es hier kein Problem. Im Erdgeschoss mussten wir den Fenstern über 1,5m Breite, die Stahlträger auswechseln. Der Maurer hat die beiden Träger durch einen größeren (HEA 180 L) ersetzt.
Kosten Statiker waren etwa bei 700€, der Maurer hat für die beiden großen Stürze (ca. 4 + 2m) 3000€ genommen.
 
Thema: 2 verbundene Stahlträger als Fenstersturz

Ähnliche Themen

H
Antworten
1
Aufrufe
360
Dietemann
D
P
Antworten
3
Aufrufe
1.194
LehmHandWerk
L
C
Antworten
5
Aufrufe
861
Andreas Teich
A
Zurück
Oben