Zwischensparrendämmung:035 oder 032 Dämmwert?

13.09.2014 Klein-Friedel



Hallo zusammen.
Wir haben einen alten Dachstuhl mit Sparren im Format 8x10cm.
Diese möchte ich nun mit KVH von unten aufdicken im Format 6x14 cm. Grund: statische Verstärkung der rel. dünnen Sparren und Einbringen einer Dämmung. So komme ich auf eine Höhe von 24 cm, die ich mit Klemmfilz dämmen möchte. Nun stellt sich mir die Frage: lohnt es sich bei dieser Dicke die rel. teurere 032er Glaswolle zu kaufen oder reicht die 035er?
Ach so: Sparrenabstand 45cm.

Danke für Eure/Ihre Meinung und Tipps!



Dämmung



Mit beidem erreichst Du die Tabellenwerte lt. EnEv 2014, Anlage 3, Abschnitt 3 und 7, Tabelle 1, falls das Deine Sorge sein sollte...
Natürlich hat die 032er eine höhere Dämmwirkung bei gleicher Stärke...
...was aber nicht bedeutet, dass das der Weisheit letzter Schluss ist.





Guten Morgen Herr Hausleithner!
Das ist schon einmal gut zu wissen. Würden Sie denn die Mehrkosten für sinnvoll erbrachten? Oder muss ich 30 Jahre warten, bis sich die Investition amortisiert?Gibt es einen wirklichen (Dämmwert)Vorteil?oder reden wir nur über einen Wert "nach dem Komma"?
Vielen dank!



Dämmung #2



Das betrifft eher die zweite Nachkommastelle, und mit den 30 Jahren hast Du eher niedrig gegriffen...
Der u-Wert, der sich aus WLG und Schichtdicke ergibt, ist nicht immer das entscheidende Kriterium, wichtige Aspekte sind auch Winddichtheit, Feuchtehaushalt, sommerlicher Wärmeschutz. Dies gilt es im Vorfeld in der Gesamtheit planerisch zu betrachten.



Danke!



Vielen Dank auch für diese Antwort!
Es soll unser Schlafzimmer werden - soviel in Bezug auf wärmeschutz :-)
Ansonsten wird das Dach komplett neu gedeckt mit moderner Unterspannbahn etc. Deshalb gehe ich mal davon aus, das Winddichtigkeit gegeben ist.



Dämmung #3



Gerade bei der Nutzung als Schlafzimmer sollte der sommerliche Wärmeschutz stärkere Berücksichtigung finden, als das Herausklamüsern von akademisch optimierter Dämmwirkung.
Und das geht nur via Speichermasse und Hinterlüftung.
Statt Glaswolle käme da bspw. flexible Holzfaser, z.B. Steicoflex mit WLG 039 in Frage, statt die vollen 240mm „auszustopfen“ wären 200mm plus 40mm Hinterlüftung denkbar. Das bekommt man auch mehr oder weniger unproblematisch „hingerechnet“ in Bezug auf die EnEV.



Dämmung #4



Die Energieeinsparungen aus einer Dämmung WLG 032 gegenüber einer WLG 035 sind minimal. Die Optimierung würde ich nur betreiben wollen, wenn ich mit der Aufbauhöhe zu kämpfen hätte.

Wesentlich interessanter ist die Frage nach dem gesamten Aufbau der gedämmten Dachkonstruktion inkl. aller wasserführenden, winddichtenden und entlüftenden Ebenen.

Ob Sie mit einer Unterspannbahn auskommen oder eine höherwertige Unterdeckbahn benötigen, hängt von Ihrer Dachneigung und Regeldachneigung der gewählten Dacheindeckung ab und anderen baulichen Gegebenheiten, die ggf. erhöhte Anforderungen an die 2. wasserführende Ebene stellen, z.B. dem Dachausbau zu Wohnzwecken.

Die Winddichtigkeit des Materials in der Fläche ist natürlich gegeben, die Herausforderung sind die Bauteilanschlüsse, um ungeplante Konvektion und Kondensatausfall zu vermeiden. Da muß man auch dem Handwerker auf die Finger schauen und die Details vorgeben.



Vielen Dank!



..... Für die vielen Kommentare und Tipps!