Frage zur Mengenbestellung

12.09.2008



Wenn ich alle Böden neu bedielen muss ... für ein Zimmer im OG (über Gewölbe -ehem. Stall im EG)auch den ganzen Untergrund machen muss ... wie viel Schaumglass-Schüttung brauch ich dann? Wohnfläche ca. 140 m2 über EG und 1. Stock.

Falls was übrig bleibt, mach ich damit den Zugangsweg zur Haustür neu, aber zu wenig möchte ich keines Falls bestellen. Selbst wenn ich nicht gleich alles verwerte - wird ja net schlecht und ich zahl nur einmal Versand.



Diese Frage wirft noch mehr Fragen auf



Wohnfläche EG 140 m² zusätzlich im 1.Stock auch noch 140m² - oder, wie ich aus dem Profil vermute- unten 70m² und oben 70m² - insgesamt 140m².

Oben dann nur für ein Zimmer - oder doch für alles?

Wie hoch soll der Einbau werden (unten sicherlich anders als oben)?

Unter "Schaumglas" findet man schon einiges hier - die Mengenberechnung dürfte dann das Geringste sein - zumal Du ja noch einen Weg vor Dir hast...

Grüße,

Frank



Danke für die schnelle Antwort



Ich hatte mich wohl wirklich etwas undeutlich ausgedrückt.

Oben ist nur ein Zimmer aufzuschütten als Dämmung und hat wohl etwa 18 m2? Der Rest verläuft im EG (ca. 70 m2)und wie richtig vermutet - insgesamt etwa 140 m2.

Der Weg ist ziemlich weit und im wahrsten Sinne des Wortes steinig, aber ich möchte schonmal ungefähre Kalkulationen zusammenbekommen, was mich der Spaß so ungefähr kosten wird um einigermaßen "Wohnbarkeit" herzustellen.

Da wir bereits drin wohnen brennt`s an allen Ecken und Enden und auch wenn die Grundsubstanz gut ist, wurde doch recht viel verpfuscht was alte Renovierungen angeht und das frisst viel Zeit, wenn man Alles alleine machen muss.

Bei Leerlaufzeiten kann ich wenigstens Preisanfragen starten etc. und wenn ich dann bereits weiß, wieviel das eine oder andere Teil kosten darf, dann geht`s auch schneller.

Habe auch bereits hier im Forum für Materialien "gesplittete" Lieferung gelesen. Was ist das?





Vergessen: Was bedeutet "Höhe des Einbaus"?

Wie hoch vom Bodenuntergrund die endgültige Fußbodenbelagshöhe entstehen soll?



Recht einfach zu rechnen



Hallo, Donkey.
Wenn du im EG 70 m2 hast, solltest Du das Material in mindestens 25 cm Stärke einbauen, so ist Dämmung gegen das kalte Erdreich gewährleistet. Also 70 x 0,25, ergibt 17,50 m3. Dazu der Raum oben, gleiche Rechnung, Fläche x Stärke.
Das Material kann man mit einer Rüttelplatte, die etwa 70 kg wiegt, abrütteln, oben vielleicht lieber nicht...
Die Rüttelplatte sollte mit einem Benzinmotor angetrieben sein, damit die Frequenz hoch genung ist, quasi die "Zahl der Rüttelbewegungen pro Minute".
Schaumglasschotter gibt es so weit ich weiß in der Körnung 0/45 und 0/60, wobei 0/45 etwas teurer ist.
Beim Einbau ist beides gleich Scheiße, kannst also 0/60 nehmen. Durch das Verdichten verringert sich die Aufbauhöhe bei einer Einbaustärke von 25-30 cm um etwa 2-3 cm, mehr nicht.
Anlieferung ist im BIG BAG möglich, immer ein m3 im Beutel, den man zu zweit gut durch die Bude ziehen und auskippen kann. Lose geschüttet geht auch, läßt sich ohne Anstrengung schaufeln, wiegt ja nix.
Das Material ist leichter als Wasser, es schwimmt also, das solltest Du bei der "artfremden" Verwendung beachten.
Viel Erfolg und gutes Gelingen!
Grüße,
Mario



Da STEÖ





Hups, vertippt



Da stellt sich mir doch gleich die nächste Frage: Wie soll ich das 70-kg-Teil bewegen, wenn ich selbst grad mal knapp 64 kg wiege? Gibt es da Transportrollen die man einfahren kann oder so? Brauch wohl noch eine zweite Person die schleppen hilft bei der Gelegenheit.

Damit ich wieder bei gleicher Bodenhöhe ankomme wie gegeben muss ich abgraben. Erdaushub wird hier gottseidank gerne genommen.