Eine (WDVS) Baustelle der Superlative

24.01.2012





Den Beitrag ...



... habe ich auch gestern gesehen. Als Gebäudeenergieberater kann ich WDVS-Maßnahmen nicht mehr den Interessenten empfehlen. Dieser "Dämmwahn" wird sich in spätestens 10 Jahren als "linear" gedachte Einbahnstrrasse erweisen.

Man löst 1 Problem, in dem man 3 weitere schafft. So funktioniert die technokratische Logik. Der Planet handelt da etwas komplizierter. Was auch eigentlich bekannt sein dürfte. Chaos-Theorie, Fuzzy-Logic ...



Die Medienmacht



Sauber ausgeführt ist gegen WDVS absolut nichts einzuwenden. Aber die Fernsehjournalisten suchen sich ja immer nur Pfusch und Schlamperei für ihre Hetze heraus. Letztens hatten sie bei so einer Sendung sogar Konrad Fischer dabei. Das sagt ja wohl alles.



Augen zu .............



und immer weiter.

Zum Glück gibt es Menschen die die lauernde Gefahr dieses Dämmwahnsinn real einschätzen. Wir produzieren Sondermüll nur um ein anstehendes Problem eine Weile von uns weg zu schieben. Nachhaltig ist dies keinesfalls, aber man kann Geld verdienen.

In diesem Sinne, wann fangen wir endlich an die architektonischen Werte unseres Landes vor diesen staatlich verordneten Maßnahmen zu schützen?

Nachdenkliche Grüße aus

Thüringen

Alex





Na da bleibt ja wohl die Frage wer mehr Macht hat, die Medien oder die Wirtschaft.
Da darf Mer Kazem Adili ja auch mal hier gucken.

Iss noch einen Zacken schärfer und trotzdem sprach nichts(?) dagegen und obwohl das Dilemma längst bekannt war hatten neben vielen realen Todesopfern die Medien den Kampf gegen die Wirtschaft verloren.



@ Mer Kazem Adili



Nur leider wird zu oft zu schlecht ausgeführt - oder sollte ich als Sachverständiger sagen zu Glück.

Edit: und so böse war der Bericht ja nun mal auch nicht. Die Lebensdauer des WDSV wurde sogar mit 30 Jahren benannt bei einem Lehrgang am Ökozentrum NRW wurde die Lebensdauer mit 20 Jahren benannt und die sind sicherlich nicht im Verdacht gegen Wärmedämmung zu sprechen.



der blanke horror!



horror!
einfach nur horror ist das.

unser Gebäude wurde diesen sommer auch "eingepackt".
mit 14 cm polystyrol. bereits im november als es so
neblig war, lief auf der gesamten Fassade tauwasser
ab. und jetzt im Winter ist es noch besser: die fassade
gefriert! wie die winschutzscheibe eines PKWs.

der Hersteller schiebt die schuld auf dem verarbeiter.
doch nach diesen bericht und nach einem ausführlichen
gespräch mit einem bausachverständigen weiss ich jetzt:
das teufelszeug hätte nie verbaut werden dürfen.

an der Westseite haben wir 10 cm Mineralwolle verbaut.
weil es die Brandwand war, war das pflicht. an dieser
wand fällt kein Tauwasser an. und sie friert auch
nicht ein. hätte ich das vorher gewusst,
hätten wir alles mit 10 cm mineralwolle gedämmt.
oder einfach nur so belassen.

ich hoffe, dass dieser film seine runde machen wird
und noch mehr ahnungslose bauherren aufklärt.

es ist einfach ohne worte.



Solange…



… selbst hier in diesem Forum von vielen "Experten" der Fehler nicht im System, sondern nur in der Ausführung verortet wird, muss man sich weiterhin massive Sorgen um die Verschandelung und Vergiftung unseres Landes machen.

Am meisten ärgert mich die Haltung der Dumm-Ökos dazu:
Jede Maßnahme, mit der die Industrie Energiesparen verspricht, wird kritiklos bejubelt auch in Publikationen (z.B. vom BUND). Der ansonsten stets strapazierte Begriff der Nachhaltigkeit, der Energieaufwand bei der Produktion und die Frage der Entsorgung werden plötzlich zweitrangig.
Aber bestimmt gibt es bald Polystyrol mit irgendeinem neu erdachten Ökosiegel, was dann zwar nur genau so viel wert ist, wie die Biosiegel von Supermarktprodukten, aber den Bauherren gleich ein viel besseres Gewissen verschafft.

Apropos Dumm-Ökos:
Missglücktes Passivhaus günstig zu erwerben:
http://www.zvg-portal.de/index.php?button=showZvg&zvg_id=75552&land_abk=nw



Was genau,



Herr Schwatzwild, wollten Sie denn nun mit Ihren dummen Plattheiten sagen?





... das wird leider für immer in den dunklen Gängen eines Mönchengladbacher Bunkers im Verborgenen bleiben. Bienen sind Garanten eines natürlichen Brummens.





Christian Bispring nicht Schwarzwild



Hab's schon mitgekriegt;



finde aber den selbstgewählten Namen besonders passend, wie auch das Chaos-Zitat vom guten alten Friedrich besonders gut für bauliche Aktivitäten kommt.

Ein Wildschwein zerstört ja wohl deutlich mehr, als es fressen kann :-)

Grüße

Thomas



Als Bauexperte,...



ob echter oder vermeintlicher, sei mal dahingestellt, kann man auch anders seine Reputation, so man überhaupt jemals eine übers Internet hinausreichende hatte, verlieren, als durch fachlichen Müll:
Durch fortwährende Pöbeleien, Beleidigungen und andere Verstöße gegen die Forenregeln, den Anstand und die guten Sitten.



Wie das Fähnchen auf dem Turme...



"Der Mensch kann wohl tun ,was er will,aber er kann nicht wollen, was er will"
Soviel zum Sterne gebären!

Grüße



wie man in den Wald hineinruft ...



Verehrter Herr Bisping,

Bei immer wiederkehrenden untergürtellinientiefen Verbalschlägen und allgemeinen Vorwürfen noch nicht viel von Ihrer Seite in den Beiträgen zu erkennen war; und das zieht sich durch nahezu alle Beiträge, meist auf betrüblichem Niveau. Allein, wenn Sie beiläufig in Nebensätzen den Lesern mangelnde Eloquenz, "sogenannte Experten", "solche wie Sie", Schaum-vorm-Mund-Argumentationen, Platzhirschgehabe, Verständniskonflikte, Wendegehirnwäsche, Chefdemagogie, Frustherunterschreiben mangels vorh. Aufträge u.v.m. vorwerfen, müssen Sie sich wohl gefallen lassen, dass dem ein oder anderen einmal das Hemd platzt.

Statt kryptischer Andeutungen nennen Sie doch einfach mal Ross und Reiter, das macht den Umgang und die Kritik leichter. Schreiben Sie lieber "... der Kornmayer hat doch ohnehin keine Ahnung ..." statt irgenwelchem unausgegorenen Ersprochenen.

Fachlich haben Sie aus Ihrem Bunker heraus noch nie etwas beigetragen und es wirkt unglaubhaft, wenn Sie sich selbst nach Ihren Attacken hinter Forenregeln, Anstand und den guten Sitten zu schützen suchen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer





@Christian Bisping

zur guten Sitte gehört in jedem Fall auch unter seinem Namen zu posten.

Genau die Leute die hier anonym schreiben pöbeln nämlich am meisten.



Irrtum!



Die Pflicht zur Namensnennung gilt nur für GEWERBLICHE Mitglieder!

Wenn ich hier wirklich anonym pöbeln wollte, hätte ich das anonym getan, Möglichkeiten bietet dies Forum ja dazu. Nachdem aber von Ihnen, Herr Struwe und von den drei bis vier anderen hier stets einschlägig beleidigend in Erscheinung tretenden Mitgliedern mein Name, der über Google leicht herauszufinden ist, mit Schmutz beworfen wurde, bereue ich rückwirkend, dass ich keine anonyme Fake-Adresse angegeben habe, so wie es ja der größte Teil der anderen Forumsuser auch macht. Inzwischen ahne ich, warum...





ich schrieb von SITTE nicht von Pflicht.





im übrigen Herr Bisping zwingt Sie hier keiner sich mit Dreck bewerfen zu lassen.

Kann es sein das Sie sich nach Schwarzwild Manni gerne höchst selbst im Schlamm suhlen?



Herr Struwe, ...



... wollen sie sich wirklich auf das Niveau des mobbenden Schulhofschlägers begeben?

Gehen Sie doch bitte einmal in sich und kommen Sie zur Ruhe.
Hat man Ihnen hier persönlich etwas angetan oder bellen Sie einfach nur aus Korpsgeist mit, weil Vorturner Böhme den ersten Stein geworfen hat?



@Scharzwild



Eine Anrede oder Namen macht für mich noch keine Person in einem Forum,die inhaltliche Aussage meines Gegenübers schafft mir mein Bild.
Schwarzwild du bist ein Stimmungsmacher,Leute wie Dich hab ich zu genüge kennengelernt,du schreist am lautesten ,wiegelst auf ,nährst Angst und Unsicherheit und wenns ernst wird seid ihr weg.
Du schießt immer nur aus der zweiten Reihe!
In deinem ersten Profil hast du was von Erfahrung mitteilen geschrieben,deine Einzige Erfahrung ist das Internet,Praxis hast du keine zu bieten ,außer billige populistische Meinung.
Was läuft bei dir verkehrt???

Grüße
Martin Linden ,der beschlossen hatte hier anonym zu bleiben um einiges hier nicht so persönlich zu nehemen,klappt aber nicht!





Der Eber ist oft missgestimmt,
weil seine Kinder Ferkel sind.
Nicht nur die Frau, die Sau, alleine,
auch die Verwandten... alles Schweine.


Stammt aus dem Hause MTS und iss mir grade so eingefallen. ;-)



Na,



wenn der Christian nun der Christian und nicht mehr "Schwarzwild" ist, fehlt mir doch glatt was zum assoziieren...

Immerhin, auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, und mit ein wenig Spott müssen Sie, lieber Christian, bei Ihrer Art der Kommunikation halt rechnen.

Zurück zum Thema:

Unter den gleich pauschal abgeschossenen "Dumm-Ökos" gibt es ja durchaus auch solche, die z.B. mit nachwachsenden Dämmstoffen bauphysikalisch gute Lösungen hinbekommen. Daß der krebsartig wuchernde Styroporberg Probleme noch über die jetzt schon diskutiuerten hinaus produzieren wird, darf als sicher angenommen werden. Und daß sich die Malermeister dieses Tätigkeitsfeld gekrallt haben, wohl auch.

Von Staatsseiten wäre viel mehr Forschung und die Förderung und Forderung von ökologisch und ökonomisch besseren Konstruktionen zu bringen. Oft genug wird das sinnvolle Ziel der Energieeinsparung mit Methoden praktiziert, die alles andere als z.B. nachhaltig sind und schon mittelfristig kontraproduktiv wirken.

Nur leider können Themen, die einmal von der Politik okkupiert wurden, kaum mehr mithilfe einer sachlichen Disskussion wirksam neu bewertet werden. Ob das die Waldschlösschenbrücke in Dresden ist, das Glühlampenverbot, die hinsichtlich Feinstaub wirkungslosen Umweltzonen, oder eben das wahllose dämmen - die Mechanismen sind immer dieselben.

Grüße

Thomas



Schöner Reim...



...von einer wirklich lustigen Platte.

MTS steht im übrigen für MUT, TATENDRANG und SCHÖNHEIT :-)



WDVS



Gabs hier nicht mal einen Schwarzwild, der mit Schaum vorm Gebiss über die kurzsichtigen Hauseigentümer mit ihrer Geiz- ist Geil- Mentalität salbaderte weil die viel zu dünne Styroporplatten an Ihre Häuser kleben?

Viele Grüße





genau den gab es hier, sehr präzise beobachtet.



Wie bescheuert...



... und völlig überzogen muss man denn bei Euch schreiben, damit Ihr Ironie erkennt?



Ironie...



ist eine feine Sache und basiert i.d.R. auch auf einer gefestigten Meinung zu einem Thema. Diese sucht mann bei Ihren Postings zumeist vergebens.



Der Zweck...



... jeden Suchens sollte doch das Finden sein, oder gilt auch hier so etwas wie "Der Weg ist das Ziel"?



Weisheiten und Aphorismen



Gemach gemach sehr geehrter Herr Schwarzwild oder Herr B.

Was wollen Sie sagen? ob ironisch, vermeintlich oder nicht?
ich will mal den guten Heinz E. zitieren

Man muß sich notfalls jemand mieten,
hat man an Geist selbst nichts zu bieten.



Sooo wichtig...



...sind die bisping'schen Ergüsse für mich ja nun nicht, daß ich offenkundige Leere oder Wirrniss so lange abklopfe, bis der vage Schatten einer Aussage auftaucht. Wenn's hauchdünn daherkommt, ist Ernst und Ironie im allgemeinen Grundrauschen nicht mehr unterscheidbar.

Ganz unironisch wünscht eine gute Nacht

Thomas



cooler Film



soll sich Jeder seine Meinung dazu bilden...

...ich auch!



petition?



mal abgesehen von der unruhe
hier im forum (ist ja wie im richtigen leben):

wir sind uns alle einer meinung.
richtig?
WDVS mit polystyrol gehört verboten.

so was muss man nicht hinnehmen.
lasst uns eine initiative ergreifen
und dagegen vorgehen.



Alternativen gibt es





doch die styropor lobby ...



... ist stärker.
leider.

lieber mit mineral- oder Steinwolle dämmen.
oder noch besser auf ökologischer basis.
holzweichfaserplatten oder ähnliches ...



Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen,



ein umdenken ist im Gange, ist nur noch eine Frage der Zeit
gleich verhält es sich mit Holzweichfaser auch das steigt in der Nachfrage.

nicht den Kopf hängen lassen ;-)

Grüsse