Lehmoberputz auf verschiedenen Untergründen

02.11.2008



Hallo,

kann man Lehmfeinputz auf Wände mit verschiedenen Untergründen (Backsteinwand, Zementputz) auftragen? Wir würden gerne an einigen Wänden eine Wandheizung einbauen und mit Lehmputz abdecken, aber an den anderen Wänden möglichst nicht den kompletten Zement bzw- Kalkgipsputz entfernen. Hat jemand Erfahrung damit?
Viele Grüße
Alexander



Ja



Hallo Alexander,
haben wir auch so gemacht – unsere Vorbesitzer hatten einen grausamen hammerharten Zementputz aufgebracht. An einigen Stellen, wo sich bereits Risse wegen des unpassenden Untergrundes (Grünlinge) gebildet hatte, haben wir den Altputz relativ leicht mit dem Stemmhammer entfernen können. Wo der Untergrund aus Poroton, Kalksandstein oder anderem nachträglich reingebastelten Mauerwerk bestand war das leider nicht möglich, bzw. wäre ein gigantischer Aufwand gewesen.
Hier wurde mit einem Lehmunterputz ausgegelichen, in den auch die Holzweichfaserplatten gebettet wurden. Darauf dann die Wandheizung, mit Lehmunterputz verputzt und anschließend noch eine dünne Schicht Lehmoberputz drüber.
Bisher keine Probleme, alles hält und es ist schön kuschelig warm ;-)





Liebe Leut,
Frage: Welche Art von Wandheizung habt Ihr angebracht.
Ich freu mich auf eine Antwort.
Hella



Danke!



Hallo,

vielen Dank für den Erfahrungsbericht zum Lehmputz. Das macht mir Mut. Kann man damit eigentlich auch relativ feine und helle Oberflächen hinbekommen?
Zur Heizung:
wir beabsichtigen, Fußleistenheizungen an den Außenwänden zu verwenden und einige Innenwandbereiche mit Wandflächenheizung (Wasser) zu versehen. Die Technik -sprich welche Hersteller/ Produkte- wird noch mit dem Heizungsbauer geklärt. Leider gibt es ja hierzu keine neutralen Tests oder so.
Zusätzlich wirde es (wenn das Budget reicht), noch nen Grundofen geben.
Viele Grüße
Alexander



Wandheizung



Hallo nochmal,
wir haben eine Heizungsanlage von Beglau (Wand- und Fußbodenheizung). Es ist eine Erdwärmepumpe mit Direktverdampfer, also Erdkollektoren und Heizschleifen im Haus bilden einen Kreislauf. Ist sehr effizient und kann weniger kaputt gehen. Sowas darf allerdings nur von Kälttechnikern verlegt werden, deshalb wird von „normalen“ Heizungsbauern auch eher das Zweikreis-System empfohlen.
Wir sind sehr zufrieden, funktioniert alles gut (auch wenn es aufgrund unserer speziellen Bauvorgaben beim Einbau komplizierter als gewöhnlich war) und ist natürlich eine sehr angenehme Wärme.

Kannst ja mal bei uns im Blog stöbern (www.stadtfluechter.de), da gibt's die ganze Geschichte ;-)

PS.: Ganz feine Oberfläche = Feinputz verwenden, ist noch feiner als Oberputz. Es gibt auch weiße/cremefarbene Lehmputze (für die oberste Schicht), weiß aber nicht ob das teurer ist?
Kannst Du aber auch hinterher in Deiner Lieblingsfarbe Streichen (Kalkkasein- oder Lehmfarben am Besten).

Viele Grüße, mag