Wandaufbau

29.08.2019 Freddy107



Hallo zusammen,

wir bauen gerade an unserem Haus an. Und zwar möchten wir den Wohnraum erweitern und bauen unsere Fachwerkscheune aus.

Dort soll ein Büro entstehen. Die gefache der Fachwerkkonstruktion sind leer. Aktuell sind von außen einfach nur Bretter daran geschraubt, die vor der Witterung schützen.
Unser Architekt hat uns für den Ausbau des Raumes folgenden Wandaufbau empfohlen.

Von Außen
-Mineralputz
-Holzfaser Putzträgerplatten 2cm dick
-Lattung (zwischen Holzerfaserplatte und Unterspannbahn sind dann ca. 2cm Luft)
-Unterspannbahn
-Fachwerkgestell der Scheune, gefache ausgefüllt mit Steinwolle, 16cm dick
-OSP Platten als Dampfbremse
-Installationsebene 4cm, ausgefüllt mit Steinwolle
-Gipskartonplatte

Jetzt lese ich aber häufiger, dass Steinwolle nicht ins Gefach gehört und bin Unsicher.

Oder ist es bei diesem Aufbau unbedenklich?

Über eure Tipps und Erfahrungen freue ich mich sehr.

Viele Grüße



Scheune ausbauen



Hallo Freddy! :-)

Was für ein abenteuerlicher Aufbau... da dreht sich mir der Magen um bei der Vorstellung!
Viel zu kompliziert, viel zu teuer, und Schäden wären wahrscheinlich vorprorgrammiert.

Mein Vorschlag, von außen nach innen:

- Kalkputz auf Putzträger
- Fachwerk mit Lehmsteinen ausgemauert
- evtl. Dämmung
- Lehmputz

Wie wär's mit Sichtfachwerk auf einer Seite? Oder Wandheizung?

Es gibt viele tolle Ideen und gute Baustoffe für dich und dein Haus. Such dir am Besten einen neuen Architekten, der sich mit Fachwerk auskennt oder einen guten Lehmbauer. Insbesondere das Thema Dämmung sollte gut geplant sein.

Viele Grüße

Lehmbauer Marc