Feuchtigkeit im Schlafzimmer die II: Sanierputz oder Luftkalmörtel?

30.08.2007



Hallo liebe Fachleute!

Ich brauche noch mal eure Meinung. Nach dem ein Sachverständiger bei uns war und festgestellt hat, dass unsere aufgeschüttete Wand im Schlafzimmer zum Nachbarn hin trocken ist. (Laut Messgerät war die Wand ziemliss nass aber eine Messung vom Stein hat einen WertE von 1,7 und 1,6 ergeben - was immer das heißt. Jetzt wurde uns vorgeschlagen, die Wand mit einem Sanierputz zu verputzen. Von einer Salzbestimmung im Mauerwerk wurde uns abgeraten, da diese 800,- Euro kosten soll. Immer wieder lese ich hier nun den Vorteil von Luftkalk und bin nun verunsichert, ob ich dem Sachverständigen glauben soll oder euren Erfahrungen. Über eine Entscheidungshilfe würde ich mich freuen. Vielleicht hat ja auch jemand noch eine andere Idee. Wer kann mir denn dann evtl. jemanden empfehlen, der im Ruhrgebeit mit Luftkalkmörtel verputzt - oder kann dass jeder Maurer. Worauf sollte man bei diesem Produkt dann achten.



Feuchte Wände trocken bekommen



Sehr geehrte Frau Peitz,

Eine horizontale Sperrschicht schützt die Wand gegen aufsteigende Feuchtigkeit gem. DIN 18195 Teil 4.
Der Entfeuchtungsputz ermöglicht dann noch die Wandentfeuchtung und trocken iss.

Welche der Maßnahmen erforderlich sind, kann man nur vor Ort entscheiden.

Mit freundlichen Grüssen

Andrea Cyba



Häää



trotz Abitur und Studium habe ich jetzt nicht verstanden, was Sie mir mitteilen möchten. Ich glaube, Sie schreiben dies immer als Standard-Antwort an alle, wo das Wort Sanierputz und Feuchtigkeit vorkommt - kann da sein??? Mit meiner Frage hat das jetzt nicht wirklich zu tun, oder?



Feuchtigkeit macht auch vor Abitur und Studium nicht Halt



Sehr geehrte Frau Peitz,

möchte mich entschuldigen wenn ich in Ihrem Tread auf Ihre Frage geantwortet habe. Jedoch war ich der Meinung Ihre Frage hat einen ernsthaften Hintergrund.


Mit freundlichen Grüssen

Andrea Cyba



Meine Frage war schon ernsthaft -



aber leider Ihre Antwort unpassend. Macht nichts - kann ja jedem mal passieren.



Man sollte nicht, aber ....



man kann diesen Schmarrn nicht mehr lesen.
Schade, aber es gibt immer Menschen die meinen, man müsste sich nur immer wieder in irgend einer Form einbringen - wichtig ist diesen Menschen nur ihre " Selbstdarstellung".
Frau Cyba hat es allerdings noch nicht, einmal fertig gebracht, uns zu erklären, wie die Feuchte im Raum mit einem "Entfeuchtungsputz" reduziert werden kann.
.
Solange dies so ist, kann ich nur sehr allgemein davor warnen!
Es sei denn - man will mehr Feuchte im Keller.
Was ja auch ein Ziel sein kann.



sanierputz



hallo guten abend ich möchte ihnen die produckte der fa klimasan-perlit empfehlen das sind kalkputze mit perlit sie sind leicht zu Verarbeiten und preiswert bei fragen nach verarbeitern rufen sie mich einfach mal an unter 0175-9519753 oder 02330-809636



Feuchte im Schlafzimmer



Womit wir wieder bei dem geringen Rauminhalt des kleinen Schlafzimmers und damit beim Lüftungsproblem wären...

Viele Grüße
Georg Böttcher



Gegenfrage



Hallo Tanja, was heißt denn aufgeschüttete Wand zum Nachbarn? Ich habe auch nicht verstanden, warum die ziemlich nasse Wand eigentlich trocken ist. Ich bitte da nochmal um Erläuterungen, wie ich die Situation zu verstehen habe. Vielleicht sind dann ja auch für Sie brauchbare Tipps möglich. Viele Grüße, Johannes Prickarz



Lüftungsproblem?



Hallo Herr Böttcher!

Was meinen Sie denn mit Lüftungsproblem? Unser Feuchtigkeitsproblem kam laut Gutachter vom Boden durch Schwitzwasser, da eine geegnete Abdichtung zur Bodenplatte fehlte.


Hallo Herr Prickarz!

Unsere Schlafzimmerwand liegt im Erdreich - davor hatte der Nachbar vor etlichen Jahren seinen Garten angeschüttet. Vermutung war, dass eine Wand nass ist - ist sie aber doch nicht. Zumindst laut Untersuchungen eines Sachverständigen nicht. Wir hatten aus der Wand Steine rausgemacht und die wurden untersucht und wiesen Trockenheit auf. Jetzt mus die Wand wieder verputzt werden und es stellt sich die Frage, womit.



Hallo Herr Bötcher



Ich überlege jetzt auch, da ich eh den kpl. Boden rausnehmen muss, ob es von Vorteil ist, eine Sockelheizung oder gar eine Wandheizung im Schlafzimmer anzubringen, bzw. anbringen zu lassen. Glauben Sie, dass ist eine gute und sinnvolle Investionen.

Liebe Grüße



Es ist erschreckend.......



Was manschen an Sachverstand fehlt machen sie mit Selbstbewusstsein wieder wett.
Schlimm ist nur das die damit offenbar auch noch wirtschaftlich erfolgreich sind.
Da wird schon mal ein Putz erfunden der gegen alle Salze resistent ist (mein ganzes Wissen taugt nix mehr), auf die Bestimmung des Salzes verzichtet in Unkenntnis dessen wie Nitrate, Sulfate Chloride auf den Baustoff und mit dem Baustoff reagieren (Sanierschmier und Dichtgrütz sei Dank).
Dabei steht auf jedem Sack Sanierputz(gemäß den WTA Richtlinien zu verarbeiten).
Was is jetz WTA?!!

Naja egal, zu ihrem Problem Tanja.
Ich würde die betreffende Wand mit einer 25mm Klimaplatte mit zugehöriger Systemspachtel versehen, sollte die Probleme beheben, endgültig.
Bitte nur nicht hinterher Tapete drauf!!
Und nur Kalk oder Silikatfarben benutzen, kein Latex!
Diese Platten sind leicht zu verarbeiten, kann jeder versierte Handwerker.
Die Sache mit der Wandheizung würde ich schnell wieder verwerfen, verschärft sie doch ihr Problem. Es sei denn Sie heizen die Wand so hoch auf das der Taupunkt irgendwo im Erdreich anfällt.......was das kost :-o)

MfG j.h.schröters



mein kommentar



Ich muss mich wundern über diese ganzen Antworten. Da mein Erkenntnisstand bei feuchten Wänden ist, kein Kalk-, Zement-,Gips-, estrichhaltigen Putz zu verwnder, weil diese die Mauer Abdichten und sich feuchtigkeit hinter dem Putz bilden kann. Also spezial Sanierputz der nicht abdichtend ist muss verwendet werden. Welcher ist der richtig? Es gibt nicht viele. Ich kenn den von Remmers(R), aber weiss nicht ob der Trockenheit bringt. Die Horizontalsperre ist gerade in Bearbeitung. Wer hat Ahnung über spezial Sanierputze? Ich bin mir ein bischen unsicher welcher der richtige ist.





Hallo Ben,
ihr Kenntnisstand ist schlicht mangelhaft bzw. falsch!
Meines Wissens gibt es keine Putze die eine Wand abdichten.
Ich kenne Putze die hohe oder geringe Diffusionseigenschaften haben, unterschiedliche Feuchte-, Speichervermögen besitzen und unterschiedliche Wärmedämmeigenschaften und Festigkeitsklassen haben.
Aber abdichtende Putze sind mir so bis heute nicht bekannt.
Die meisten Sanierputze sind, so auch das von ihnen angeführte Produkt bessere Opferputze.
Wenden Sie sich hier in diesem Forum mal an den Herrn Dahlbüdding wegen eines guten Putzes. Scheint mir als hätte der ein für sie passendes Produkt.
MfG JHS



Unser Putz hier



Den Putz, den ich hier von der Wand geholt habe, besteht aus verschiedenen Arten. Von Zement, Gips, ein leichter, brauner Putz, eine sehr harter, dundkler (von der Farbe tendierent zu Teer) nicht wasserduchlässiger und kaum wasseraufnahmefähiger Putz und dann noch ein grauer, nasser und schmierige Putz. Gips ist sehr saugfähig und speichert gut, also ungeeignet. Ich kann sehr gut beobachten wie die Mauernässe verteilt ist. Es ist nicht überall gleich feucht. Es handelt sich hier um ein Keller, der ca. 50cm in der Erde ist. Vor einiegen Jahren wurde der von Außen abgedichtet. Nach meinen Wissenstand ist die Mauer wassersaugend und wenn der Putz verhindert, weil Wasserundurchlässig, dass das Wasser in den Raum abgegeben werden kann wird das Wasser nach oben Transportiert. Jetzt kommt noch eine Verkieselung und danach ein leichter Sanierputz. Die Wahl, bei so vielen verschieden Putzen ist schwer. Ich hab mal im Baumarkt nachgefragt, doch die haben mir alles angeboten und manchne meinten, dieser Putz muss dichtent sein. Ich hab schlecht Erfahrung mit dichtenden Putzen gemacht, nähmlich nasse Mauer. Den Herr Dahlbüdding, wo und wie kann ich den finden bzw. ansprechen?





Klick im mein Profil dort findest du die Kontaktdaten von Herrn Dahlbüdding.
MfG