Verputzte Schwelle

15.06.2014 Cuetlachtli



Hallo Forengemeinde,

seit dem Kauf unseres Fachwerkhäuschen muss ich zwanghaft auf die verputzte Schwelle sehen. Es stört mich ungemein, weil auch im Inneren viel mit Gibskarton u.ä. verdeckt und beschädigt wurde. Nun bin ich soweit einen Hammer zu nehmen und die Schwelle zu befreien. Bevor ich es aber machen, wollte ich fragen ob dies überhaupt ratsam ist. Anbei mal ein Bild von der Schwelle.

Was da genau aufgebracht wurde kann ich nicht sagen nur soweit, dass es wohl kein normaler Putz ist. Kommt mir irgendwie so künstlich vor.

Freundliche Grüße
Manuel



Sieht aus



wie faserarmierter Kunstharzputz mit geblähten Zuschlägen... sicherlich nicht die optimale direkte erste Wahl beim Putz für ein FW-Haus... aber auch kein Grund, sofort den Hammer zu schwingen zu müssen...



Behutsam ist besser...



und Schritt für Schritt. Als Erstes würde ich mir mal einen Plan machen, wenn nötig berate ich da auch gern. Der beginnt damit, das ich an kritischen Stellen und die Schwelle gehört zweifelsfrei dazu, Proben nehmen würde, d. h. in einer Ecke, z.B. Nord-west oder wo Verfärbungen auftauchen, ein kleines Loch bohren. Stoße ich auf festestes Holz, ist alles gut, rutscht der Bohrer rein oder kommt zweifelhaftes zum Vorschein, muß es auf die Liste. So finden Sie dann die Stellen, an denen es wichtig ist, etwas zu verändern und können sich eine Prioritätenliste erstellen. Langsam lichtet sich der Wald und Sie finden wieder auf den Weg. Viel Spaß dabei und nicht den Kopf hängen lassen, sonst sehen Sie die Sterne nur in der Pfütze.
Mit freundlichem Gruß
M. Schmidt