Zeitstellung der Haustüre



Zeitstellung der Haustüre

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit den Zeit- und Stielepochen von Haustüren aus und kann unsere zu ordnen?

Viele Grüße
Jacob



Noch ein Bild


Noch ein Bild

der Stern kam erst später.



Alter einer Türe ...



Ich schätze diese Türe auf die Zeit des Historismus. Wird auch Gründerzeitstil genannt. Also so ca. 1870 bis 1890.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Original



Hallo,

dann könnte es sogar die Originaltüre sein.

Die Vorbesitzer haben das Haus auf Bj. ca. 1880 geschätzt (genaues weiß man nicht).

Ich möchte der Türe ein neues Schloss mit stilistisch passender Klinke spendieren. Gibt es dafür verläßliche Händler und Produzenten?

Ich habe leider kunsthistorisch zu wenig Ahnung, um erkennen zu können, ob ich Schund angeboten bekomme. Gibt es Standardwerke über die Baustile, mit deren Hilfe ich passende Beschläge identifizieren kann?

Gruß
Jacob



Haustür Drückergarnituren



Nachbildungen findest Du u.a. bei

replicata

oder unter

Hummel Kunstbeschläge

Hier unter Historismus suchen. Wobei Deine Türe nicht besonders viel Zierrat enthält. Da würde ich auch bei den Türdrückern nicht so arg verspieltes aussuchen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Bescheidenes Bauernhaus



Hallo Frank,

vielen Dank für die Hinweise. Ich suche ja auch was eher bescheidenes, aber es sollte auch zur Stilepoche der Türe passen.

Kennst du empfehlenswerte Literatur, mit der ich mich über die prägenden Elemente des Historismus informieren kann.

Viele Grüße
Jacob





http://bilder.buecher.de/produkte/06/06638/06638791z.jpg





Könnte für Sie auch interessant sein:
http://igbauernhaus.de/fileadmin/pdf/hn/2012_05_restaurierung.pdf

Bernd Kibies



Bilderarchiv ...



... aus der Gründerzeit in der "Digizeit":

Haustüren Gründerzeit

Der Artikel aus dem Holznagel gefällt mir sehr.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Haustür



Nach dem zweiten Foto , war das eine nicht farbige Tür. Da der Schreiner seine Arbeit zeigen wollte, wurde die nur geölt.
Beschläge aus der Zeit findet man manchmal auf Flohmärkten in Großstädten, als Originale. Oder eben im Netz auf altgemachtes Taiwanblech.



Ich



bin mit regionalen Gepflogenheiten nicht vertraut, aber allgemein kommt mir bei einer Außentür eine deckende Ölfarbe doch wahrscheinlicher vor, zumal bei einem etwas bescheideneren Haus kein Hartholz zu erwarten ist. Dass die Tür zum Zeitpunkt des alten Fotos einfarbig war würde ich auch unterschreiben, vielleicht dunkelbraun.



Haustür



@ kellergassenkatze .wenn Sie das als einfaches Haus deklarieren ist das Ihre Ansicht. Wenn dort eine zweiflüglige Tür erstellt wurde, war es wohl etwas mehr als das.



Gründerzeit



hier ein Beispiel von 1876, der Beschlag dürfte aus dieser Zeit sein (Bronze / Eisen)

Die Tür steht noch auf meinem Dachboden, weil sich weit und breit keiner gefunden hat, der sie anpassen und restaurienen wollte.

Leider war die Tür an einem Ständer angeschlagen, der auf eine neue Schwelle gesetzt werden musste. Nach den Putzarbeiten wäre sie nicht mehr richtig zu öffnen gewesen.

das neu angefertgte Opus sah anfangs gleich aus, inzwischen ist's rissig und die Harzgallen laufen,
es ist zum heulen.

Ach ja: der neue Beschlag, der gegen allerhand böse Buben schützen soll, fällt auch schon auseinander..

Gruß Götz



Eiche



also erst mal Danke für die regen Antworten.

Die Türe ist komplett aus Eiche und ziemlich stabil. Sie muss, wenn die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind auch neu gesetzt werden. Soweit ich es im Moment erkennen kann, gibt es nur eine weitere Farbschicht (grün) unter der heutigen.

Viele Grüße
Jacob