Laufgeräusche einer alten Holztreppe minimieren




Hallo,

weiß jemand, welche Maßnahmen man ergreifen kann, um die Laufgeräusche ("Knierschen") der Stufen bei einer alten Holztreppe (BJ.1909) zu minimieren?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß emroko





Wenn die Treppe von unten zugänglich ist und die Geräusche daher kommen, dass die Fuge zwischen den Auftrittbrettern (die senkrechten Bretter, die verhindern, dass man durch die Treppe durchsehen kann) und den Stufenbrettern unter Last arbeiten, dann kann es helfen, die Auftritte von hinten aufzudoppeln. Gemeint ist, von hinten ein Brett oder eine breite Leiste so unter die Stufen zu schrauben, dass es diese trägt, so dass die Fuge nicht mehr knarrt.

Sie können einen Treppenbauer an den Bau kommen lassen. Er kann Ihrere Treppe sicherlich helfen.



Nachspannen



Guten Tag, die Treppe sollte von oben beginnend Stufe für Stufe nachgespannt werden. D. h obere Trittstufe auf der darunterliegenden unterkeilen oder mit Hebelarm anheben, um sie etwas anzuheben. Vorher die Verbindung der Setzstufe zur Trittstufe lösen, damit die Setzstufe mit gehoben werden kann. Dann neu befestigen. Vorteilhaft ist, wenn die oberen Federn der Gleitnut an den Satzstufen leicht überhöht sind. Eine Erklärung mit Bildern findet sich z. B. in Krämer: Grundwissen des Zimmerers. In etlichen anderen Holzbaubüchern, vor allem älteren, ist ebenfalls erklärt, wie man eine Treppe spannt. Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold