Sumpfkalkherstellung unterschied zwischen CL 80Q und CL 90Q




Hallo,
für die in den nächsten Jahren anstehend Putz und Malerarbeiten würde ich mir gerne eine größere Menge Sumpfkalk selbst herstellen und im Keller gelagert einsumpfen. Habe mich über die Vorgehensweise des Kalklöschens viel belesen, und weiß auch das man dazu Weisfeinkalk/Branntkalk oder Stückkalk (ungelöscht) benutzt. Da mein Baustoffhändler mir nun Weißfeinkalk in zwei Sorten anbieten kann, bin ich nun etwas verunsichert. Er kann mir von der Firma Otterbein CL80 Q und CL90 Q anbieten. Was genau der unterschied ist,konnte er mir nicht sagen. Einen 25 Kg Sack Cl80 Q habe ich gleich mitgenommen weil der zufällig vorättig war. Was ich mir nun leider nicht ergoogeln konnte, ist nun der Unterschied zwischen den beiden Sorten und ob es da Unterschiede in der Menge des Löschwasser gibt, oder ob gar einer der beiden Sorten für Sumpfkalk ungeeignet ist ? Bei der Menge des Löschwasser bin ich mir ohnehin etwas unsicher,um so mehr man darüber liest um so unterschiedlicher aussagen erfährt man. Gibt es da vielleicht ein Faustformel wie sich der Laie/Anfänger helfen kann ? Wäre schön wenn mir Jemand ein wenig dazu erklären kann.

Viele Grüße und eine schöne Adventszeit

Ronny



Sumpfkalkherstellung



Die Zahlenangaben hinter CL ( es gibt auch CL70) drücken meiner Erinnerung nach den Prozentanteil an Calziumoxid aus. Es gibt ja noch andere Bestandteile, z.B. MgO. Ich persönlich nehme zu Mörtelherstellung nur CL90 (aber als Hydrat), mit Selberlöschen habe ich keine Erfahrungen. Welche genauen Auswirkungen der unterschiedliche CaO-Anteil auf den Mörtel hat, kann ich nicht sagen.





Danke für die Antwort,
Habe schon mitbekommen,das die meisten CL90 benutzen, hatte den einen Sack Cl 80 mitgenommen weil er mir für nur 4 Euro angeboten wurde, da er wohl nur 2 Monate laut Hersteller Angabe Lagerfähig ist. Ist CL80 Q nun auf Grund des geringeren
Calsiumoxidanteils für Sumpfkalk ungeeignet ?

Gruß Ronny



Sumpfkalk



Sicher geht auch CL80 für Sumpfkalk, schau mal unter www.baubiologie.de im Downloadbereich gibts was zu Kalkputzen.
gruß



Weißfeinkalk



Was ich nicht verstehe Ronny,
das Sie zwar die Lagerungsdauer wissen aber nicht für was der Kalk verwendet wird. Beides steht auf der gleichen Seite. Otterbein und CL 80 als Suchbegriff eingeben, noch mal draufgucken!
Oder den Händler fragen.