Echt EHS?

29.06.2011



Hallo,

ich bin neu hier und sehr angetan von der geballten Fachkompetenz hier im Forum.
Ich würde sogar behaupten, alles Wissenswerte über Schwammbefall erfährt man hier - ich jedenfalls wußte vorher gar nichts.
Das ermutigt mich, meine Frage hier zu stellen.

Wir haben in Brandenburg ein altes Siedlungshaus entdeckt, in das wir uns verliebt haben. Es steht seit 6 Jahren leer und wurde schlecht bis gar nicht belüftet.
Das Haus steht auf einem Sockel aus Felsstein. Der Eigentümer hatte uns mitgeteilt, bei Regen steige zwar regelmäßig der Grundwasserspiegel an, sei aber direkt von der vorhandenen Pumpe abgepumpt worden, Schimmel- oder Schwammbildung sei deswegen eher unwahrscheinlich. (Die Pumpe arbeitet nicht mehr, da der Strom abgeschaltet sei.).
Er hat nach eigenen Angaben den Keller zuletzt Anfang Juni 2011 ausgepumpt.

Mitte Juni hatten wir die Gelegenheit zu einer ausgiebigen Begehung, bei der wir viele Fotos schossen. Im Keller war es duster, so dass wir wahrscheinlich nicht alles erfaßt haben. Man konnte aber dennoch erkennen, dass hauptsächlich die tragenden Querbalken befallen waren, die Dielen darüber waren sogar teilweise trocken. An den Wänden vermuteten wir Mycelien, und die rostfarbenen Sporen auf den Rohren sind ja deutlich zu erkennen.
In einem Kellerraum war Holz zum Heizen aufbewahrt worden, und dort stand auch ein alter Heizkessel, der allerdings dann lange im Wasser stand... Die Holzreste sind schwarz und sehen verkohlt aus.

Hier also meine Frage: Ist das Zeug da auf den Fotos etwa der berüchtigte EHS, oder ist sonst erkennbar, um was es sich handelt?

Auf jeden Fall schon mal meinen herzlichsten Dank für alle Antworten.

Gruß
Barbara





Ja, es dürfte sich hier um den EHS handeln.

Grüße
Oliver Struve



Hallo Herr Struve,



vielen Dank für Ihre Einschätzung (gerne hätte ich natürlich was anderes gehört) - jetzt heißt es rechnen....

Ihnen ein schönes Wochenende.

Gruß
Barbara Gescher





Hallo Frau Gescher

nicht jeder Hausschwammbefall ist gleich das aus fürs Haus.

Sie sollten, wenn Sie sich schon so sehr verliebt haben, das Haus von einem Holzschutzfachmann begutachten lassen. Der kann Ihnen recht genau sagen was gemacht werden muss.

Grüße
Oliver Struve



@ Oli



ist Hausschwammbefall eigentlich noch meldepflichtig ?
Vor 1990 mußte das Holz ja gleich vor Ort verbrannt werden.



Hallo Herr Struve



Ja, das werden wir machen. Zunächst war es uns wichtig, zu erfahren, was im schlimmsten Fall auf uns zukommen könnte.
Jetzt können wir weiter planen.
Danke schön.

Gruß
Barbara Gescher





Es gibt glaube ich noch zwei Bundesländer in denen EHS meldepflichtig ist, bei uns in Sachsen Anhalt ist es nicht meldepflichtig.
Die Entsorgung erfolgt ganz normal, auch von den Kosten her, wie Altholz.

Grüße
Oliver Struve





In Sachsen und Thüringen ist der Hausschwamm noch meldepflichtig.



@ Oli



Danke !