Dachausbau - Lehmputz auch auf Dachschräge?

17.06.2003


Hallo, ist es möglich auf Dachschrägen Schilfmatten (20mm) aufzunageln( schrauben) und diese
mit 2 lagen Lehmputz zu verputzen. Dachaufbau sollte wie folgt sein -

Dachziegel - Konterlattung - Lattung - Isolair 20mm - Sparren mit Isofloc - Schilfmatte - Innenlehmputz.
Also ein Aufbau ohne Unterflurbahn und wenn möglich ohne Dampfsperre.

An der Decke würde ich auch gerne Schilfplatten und Lehmputz anbringen.

Anregungen?
Vielen Dank für dieses tolle Forum.



Re



Hallo,
warum nehmen Sie nicht statt Schilf und Putz die Lehmbauplatte die aus Schilf und Lehm besteht. Diese muss dann nur noch abgespachtelt werden. Unsrer Adtresse finden Sie im Profil. Rufen Sie uns an wenn noch Fragen sind. Viele Grüße Gerd Meurer



Dachdämmung



Bei uns (im reinen Abstell-/Heizungsraum) dämmen wir für den kleinen Geldbeutel mit Rockwool zwischen den Sparren. Obendrauf gibt's gegen den Regen eine regensichere Dämmplatte, untendrunter zum optionalen späteren Verputzen eine weitere Dämmplatte. Unter www.naturbaudirekt.de findet man weiterhin einfach zu verarbeitende Dämmprodukte (z. B. von Gutex, Pavatex oder Heraklith; bei denen dann auch technische Informationen zu Einbau und Verarbeitung) wie beispielsweise die unten angesprochene Lehmbauplatte oder ähnliches. Einfach mal dort die genauen Unterlagen anfordern/runterladen. Wird sicherlich deutlich weniger Arbeit werden bei gleichen Werten (Dämmung wie Fachwerkverträglichkeit). Gruß und viel Erfolg.



Lehmputz auch auf Dachschräge?



Hallo,

ich habe es versucht. Bei mir sind zwischen den Sparren Lehmwickel. Um die auszugleichen wollte ich Strohmatten an die Sparren tackern und mit Lehm an die Lehmwickel "kleben". Hatt nicht geklappt. Die Strohmatten müssen alle paar Zentimeter angetackert werden, da sie sonst die Last nicht halten. Bauanleitungen dazu gibt es bei Claytec auf der Homepage. Ich habe jetzt die Matten ganz weggelassen und die Strohwickel direkt verputzt. Die Sparren habe ich offen gelassen. Bin heute fertig geworden und ganz zufrieden fürs erste mal. Hält auch gut. Ist aber eine Heidenarbeit und ich musste viel lernen. Wenn zwischen den Sparren was massives ist würde ich es wieder machen, um die Wasserdampfleitfähigkeit sicher zustellen. Ansonsten würde ich auch auf die Platten zurückgreifen.

Meine Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen. Ich bin kein Bauingenieur oder Lehmexperte.





hallo, lehmbauplatten sind sicher eine möglichkeit, Fermacellplatten aber auch, um mehr masse ins Dach zu bringen. die sind auch Putzträger gut geeignet. schilfmatten an der Dachschräge gehen nur, wenn noch eine Sparschalung drunter ist, damit man die matten engmaschig befestigen kann. sonst wird der Verputzer narrisch.
gruß günter flegel
wagenhausen





noch eine ergänzung: wenn's nicht hundertprozentig "öko" sein soll, kommt statt der schilfmatten auch ein Streckmetall (matten 60 x 240 cm) als putzträger in frage. das ist stabil genug, um sich auch ohne sparschalung bei größeren abständen der Befestigung nicht zu verformen; ich mach das in meinem haus bei einigen innendecken, um möglichst wenig Raumhöhe zu verlieren.
günter flegel



Dampfbremse kann entfallen?



Habe ich das jetzt richtig verstanden, die Dampfbremse kann entfallen?
Ich will meine Dachschrägen ebenfalls mit IsoFLoc dämmen und drinnen 'irgendwas mit Lehm und Wandheizung' Bis jetzt bin ich davon ausgegangen, unter den Sparren eine Lage OSB anzubringen (brauche ich eh wegen der Einblasgeschichte) und die Ecken und Kanten dann schön mit Dichtband und Pappen abzukleben. Darunter raumseitig dann weite mit Wandheizung und Lehmputz.
Wenn ich nun gleich eine Lehmbauplatte unter die Sparren pappen kann, spare ich mir dann die Lage OSB? Oder geht das nicht?



Dachausbau mit Lehm



Also wir haben das erfolgreich gemacht. Folgender Aufbau von außen nach innen:
Dachziegel, Lattung, dampfdiffsionsoffene Folie, Vollschalung, 16 cm Sparren - dazwischen Steinwolle, nach innen nochmal 8 cm Steinwolle, Dampfbremse (Ölpapier verklebt), Sparschalung 19mm, Schilfmatten -darauf Wandheizung - Lehmverputz (grob/fein). Hat super funktioniert, allerdings nur von erfahrenen Lehmputzer. Einmal hat die Firma einen Anfänger geschickt - Ergebnis Kuhfladengrosse Patzen sind in der Nacht von der Decke gefallen ;-)) (war gottseidank ein fixpreis). Heute: super Raumklima, Wandheizung in der Dachschräge, daher können alle anderen Wände verstellt werden. Noch ein Vorteil: die Wandheizung hilft den Lehm sehr rasch auszutrocknen.
Viel Erfolg