Selbstangerührte Kalkfarbe beige und nicht weiß



Guten Abend zusammen! Ich habe nach einem erfolgreichen Anstrich mit gekaufter Kalkfarbe nun zum ersten Mal Kalkfarbe selbst angemischt: Weißkalkhydrat aus dem Baumarkt, heißes Wasser und Salz (Salz soll nach einem Rezept die Wischfestigkeit erhöhen).

Ich hatte erwartet, dass die Farbe andere Eigenschaften haben würde als die gekauften, z.B. nicht so wischfest zu sein. Auch im Vergleich z.B. mit Sumpfkalk als Grundlage. Was ich nicht erwartet habe, ist, dass sie nicht weiß ist. Die Farbe sieht eher wie Natur, ins beige, aus.

Woran kann das liegen?

Vielen Dank für eventuelle Hinweise.



Wischfestigkeit erhöhen



Um die Abrieb- und Wischfest-Eigenschaften zu erhöhen hatte mein Vater jeweils etwas Milch ins Wasser gegeben. Damit entsteht ein Kaseineffekt, der die Farbe - sowohl Kalk- als auch Leimfarben - etwas stabiler und fester macht. Ob das heute mit der H-Milch, die fast keine Milch mehr ist, auch so geht, kann ich nur vermuten.

Für Kalkanstriche nehme ich auch nur sehr guten, reinen Sumpfkalk.



Vielen Dank!



Vielen Dank für die Antworten und Empfehlungen!

Ich habe Weißkalkhydrat CL 90 von Fels verwendet.

Die Färbung durch Verunreinigungen hört sich plausibel an. Ich probiere einmal das Kalkhydrat von Otterbein und verwende den Rest des Kalkhydrats von Fels dann für Putz.

Gestrichen wird selbstgemischter Kalkputz. Davor hatte ich zum Testen die billige Kalkfarbe von Baufan verwendet.