Verdichtung von Trockenschüttung

28.03.2008



Guten Abend!

In einer alten Dachgeschosswohnung möchte ich den Dielenboden mit einer Trockenschüttung ausgleichen. Die Höhe der Schüttung wird max. 10cm betragen. Auf die Schüttung soll Trockenestrich verlegt werden.

Meine Frage ist nun, wie bzw. womit ich die Schüttung ausreichend verdichten kann, damit der Trockenestrich bei späterem betreten nicht "knirscht".

Vielen Dank,
Franz



Trockenschüttung



Hallo Herr Siepmann,
Wenn Sie mit " Perlite " arbeiten können Sie mit ca 10% Verdichtung rechnen. Entweder Sie erhöhen die Schüttung um diesen Betrag , oder Sie verdichten vorher.
Ich empfehle meinen Selberbau-frauen / herren mit einer Styrodurplatte oä und Eigengewicht zu verdichten.
Wenn es dann mal knirscht weiss man wenigstens das man zuhause ist.
Viele Grüße



MEHABIT



Dieses Material ist effektiver und bildet sich zu einer flexiblen Platte aus. Dazu ist es noch ökologisch und gut für Selbstbauer anzuwenden.
Und nachherige Verlagerungen bzw. Knarrgeräusche sind nicht zu befürchten.

Aufbauende Grüße,

Udo



Vorsicht



mit Schüttungen bis zu 10 cm Höhe. Längst nicht alle Schüttungen sind für solche Höhen geeignet, die meisten "enden" bei ca 60mm. Unbedingt die Herstellerangaben beachten. Viele Grüße, Johannes Prickarz



Bin jetzt nicht so der Fan...



...von Schüttungen, wenn sie verdichtet werden müssen. Aber das ist mal ein anderes Thema. 10 cm ist eine stolze Dicke, da befürchte ich auch Nachsetzungen. Aber was machst du eigentlich mit den Türen, dem Abtritt der Treppe, die ins DG führt? Mit dem Trockenestrich bist du dann ja bei plus 12,5cm.

Gruß Patrick.





Türen und Dachfenster kommen neu in die Wohnung rein, so dass es mit der Zimmerhöhe kein Problem geben wird, auch wenn es tatsächlich 12cm plus sind.

Zu der Trockenschüttung scheint es leider auf Grund des Gewichtes keine Alternative zu geben.
Danke für die Antworten.

Gruß,
Franz





Die Frage war, warum die Schüttung ohne Bodenplatte 10 cm dick sein muss.
Eine einfache Verdichtungsmethode ist, nach Verlegung des Rohbodens möglichst viele Bekannte einzuladen und diese eine Weile überall, auch in den Ecken, herumhopsen zu lassen. Das Problem des mangelhaften Verdichtens ist weniger, dass der Boden dann knirscht, sondern dass er bei Punktlasten oder da, wo viel gegangen wird, uneben werden könnte.
Ah ja, Fussleisten erst nach einigen Wochen Gebrauch anbringen.