Schornstein ummanteln

29.10.2006



Guten Tag
Ich habe meinen Schornstein mit alten mauerziegel ummanteln. Da dieser ab 5m Höhe bereits ziemlich schwankte habe ich im Innenbereich eine Matte aus Glaswolle zwischen "Ziegelmantel" und Schornstein, zur Stabilisierung eingefügt.
Meine Frage zu diesem Vorhaben:
Kann es im Zwischenraum durch die Glaswollmatten zu Feuchtigkeitsproblemen kommen?
Soll ich im Außenbereich ebenfalls Glaswollmatten in den Zwischraum geben?
Wie sollte eurer Meinung nach am optmalsten der Abschluss -Regenhut mach ich keinen da ich im untersten Bereich einen Abfluss installiert habe - gemacht werden?
Bitte dringend ein paar Tipps. Zum einen wird das Wetter schlechter, zum anderen bin schon bald oben angelangt :)
Besten Dank im voraus
Schöne Grüsse Chrismo



Sanieren lassen



Wenn er schwankt ist das ein Fall für einen Fachbetrieb.
Sonst kracht der ganze Kram zusammen und verletzt unschuldige.
Lt. meinem Kaminbauer muss es zwischen Rohr und Ummantelung zirkulieren (Hinterlüftung)
Hierauf wird auch der Meister in Schwarz achten