alten Schornstein zuschütten

04.09.2013 Firmenname Matti



Hallo Leute

wir haben vor einem Jahr ein Bauernhaus Bj ca 1890 gekauft. Der Vorbesitzer hat zwar schon etwas saniert, aber naja :-( musste alles wieder raus


Nun haben wir aber noch ein Problem mit dem alten Schornstein. Dort wurde seit dem letzten Umbau (2001) die alte Asche im Erdgeschoss nicht entfernt. Nur ein Belüftungsschlitz wurde eingesetzt. Nun ist das Problem das die Wand zum Wohnzimmer total feucht ist. Jetzt haben wir die Idee den Schornstein bis Höhe Dachboden zuzuschütten. Denn auf dem Dachboden steht unsere Therme und ist an dem alten Schornstein angeschlossen.

Meine Frage ist nun. Was kann man zum zuschütten nutzen?? Wir hätten Schüttdämmung genommen.

MfG Matthias



nicht zuschütten!



vorbehaltlich der Angaben des Schorni, der hat immer das letzte (und vielleicht machmal besser auch das erste) Wort,

halte ich die Vorgehensweise für ungeeignet, denn

alte Asche im Zug, die von oben her Feuchteintrag hat (z.B. Regen oder Kondensat), aber selbst nicht warm wird, wird niemals trocknen.

Ob Kondensat oder Regen in den Zug läuft, hängt davon ab, ob er regendicht abgedeckt ist bzw. ob ein Rohr für die Therme eingezogen wurde, dass dicht ist und unten einen Kondensatablauf hat.
Das muss man erstmal feststellen.

Ein "normal" genutzter Zug hat an der tiefsten Stelle eine Reinigungsklappe, durch die man die Feuchte Asche entfernen muss !

Wenn man oben auf die feuchte Asche noch was draufkippt, wird das Problem größer und nicht kleiner.

Hat der Schorni den Thermen-Anschluss abgenommen und ist damit alles ok?

Der sog. Belüftungsschlitz könnte u.U. dazu führen, dass feucht-warme Wohnzimmerluft in den Zug gerät, dort kondensiert und das Problem unterhält.

Gruß G



nasse Asche wurde entfernt



Danke schonmal für deine Antwort.

Also die Therme wurde vom Schornsteinfeger abgenommen. Wo die Therme in den Schornstein geht ist ein halber Meter darunter ein Ablass für Kondensat bzw Regenwasser.

Am unteren Ende vom Schornstein ist keine Reinigungsklappe vorhanden nur ein vom Vorbesitzer eingelassener Belüftungsschlitz. Wir haben deshalb den Schornstein unten aufgemacht und die nasse Asche entdeckt und entfernt. Als unser neuer Schornstein fürn Kamin im Haus montiert wurde hat uns die Firma empfohlen den Hohlraum zwischen Esse und Außenwand mit Liapor zuzuschütten. Das würden wir jetzt auch für die alte Esse nehmen wollen.

MfG Matthias