Treppenrenovierung/Farbe entfernen

21.04.2008



Hallo, derzeit möchte ich die Treppe in meinem Haus (Baujahr 1898) von den Farbschichten der Jahrhunderte entfernen (ich habe 7 Schichten festgestellt: 1 grün unbekannter Herkunft, 2 verm. Ölfarben weiß, 3 verm. Ölfarbe grün, 4 verm. Alkydharzlack gelb, 5 verm. Alkydharzlack weiß, 6 und 7 Acryllack weiß) und anschließend einen Firnis oder Leinölanstrich vornehmen. Bisherige Versuche mittels Heißluftfön und Schleifen alle Farbe zu beseitigen, schlugen fehl, da die unterste Schicht (grün) anfängt zu schmieren und offensichtlich dadurch noch tiefer ins das Holz eindringt. Beim Schleifen ist selbst eine grobe Scheibe sofort mit einer schmierigen Masse zugesetzt. Auch mit Abbeizer ist dieser grüne (und auf den Treppen rotbraune) Anstrich nicht abzubekommen. es entsteht ebenfalls eine grüne Schmiere, die offensichtlich tiefer in das Holöz eindringt.
Welche Möglichkeiten habe ich, das Holz wieder in den Naturzustand zu versetzen, bzw. wenn das nicht gehen sollte, wie müsste ein Anstrich aufgebaut werden?





Hallo Rüdiger,
ich würde es mal mit Trockeneisstrahlen versuchen.
Du solltest darauf achten das die Strahlanlage einen Eiscrasher besitzt, was bedeutet das die Trockeneispellets von 2-3mm Größe nochmals vorm Strahlen kleingerieben werden. Je kleiner die Eispartikel sind desto zufriedenstellender das Ergebnis.

gruß jens



Abbeizen



ist immer noch die schonenste Methode.

Ist die grüne Schicht eventuell eine Leimfarbe? Dann müßte sie wasserlöslich sein!

Beim Abbeizen einen möglichst dünnflüssigen, lösemittelhaltigen Abbeizer nehmen (auch manchmal "Entschichter" genannt), und - ganz wichtig - die Oberfläche nach dem Einstreichen sofort mit Plastikfolie bedecken, damit das Lösungsmittel nicht ausgast. 1-2 Stunden warten (Geduld zahlt sich aus!) und dann abnehmen.



Hallo Rüdiger,



Verstehe ich das richtig, es handelt sich um eine Holztreppe,dann sage ich nur Speedheater.Dieses Gerät haben wir in der Miete und im Verkauf. Damit entfernen wir alte Farbschichten von Türen und Holzmöbeln und sonst. Holzflächen .Bei Fragen zum Speedheater stehen wir gern zur Verfügung oder google einfach mal.

MfG Torsten



Treppenrenovierung



Entgegen der Meinung von Wolfgang Mües, tendiere ich bei Abbeizern auf dick- oder zähflüssiges Material. Dünnflüssige Entschichter laufen an Wangen und Sprossen zu stark ab, da bleibt nicht viel Material stehen um die volle Wirkung zu erzielen. Der Vorschlag mit der Folie ist gut! Die grüne Farbschicht ist keine Leimfarbe, die hätte auf einer Treppe keine lange Lebensdauer gehabt. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine alte Ölfarbe. Da kannst du nur versuchen soviel wie möglich von dem Geschmiere abzubekommen um den Rest mit Lösungsmittel abzuwaschen und dann schleifen, schleifen, schleifen! Ich verwende bei solchen Arbeiten auch immer Parkettziehklingen(www.toplicht.de) und Ziehklingen in gebogenen Formen(www.feinewerkzeuge.de) aus dem Tischlerbedarf für Profile und Rundungen. Vom Speedheater hört man nur Gutes! Bei Lösemittelhaltigen Abbeizern Fenster und Türen auf um für Durchzug und Frischluft zu sorgen, sind schon einige dabei umgekippt und nicht mehr aufgestanden!





Wo sind hier die gestrigen Antworten geblieben ?



Öh, sorry!



Überoptimiert ;-). War eine falsche Fälschlichkeit.





Mein Gerät der Wahl bei solchem Oberflächenabtrag ist die Flex mit Fächerscheibe - für die regelmässigen Leser: Nein, ich habe keine Aktien bei Bosch und Pferd; ich schreib das halt einfach immer mal wieder rein weil's sonst keiner tut, und weil es bei mir so gut funktioniert hat.





Schön das alles wieder läuft Hartmut-Dankeschön !

@Marcel
Wer oder was ist "Pferd" ?





Ich weiss nicht, ob die Flex der Holzoberfläche so gut tut...zumindest der glatten Oberfläche. Der Tip von Torsten Selle erscheint mir derzeit, auch aufgrund der Abstufungen im Holz, am Erfolg versprechendsten. Und nach einem Test des Gerätes werde ich mich mal zu Wort melden.





Das hier ist das "Pferd"





Danke Marcel,
und wie nennt man das Pferd beim Namen ? :-)





Fächerscheibe resp. Fächerschleifscheibe



Hallo



Ich habe zwar im Bezug auf Produkte von "Kreidezeit" meine ganz persöhnliche Meinung (Gedanken sind frei), aber diese Firma hat ein Produkt in ihrem Sortiment, das vermutlich "die Lösung!" ist. Einfach der Hammer und richtig "BÖSE".
Es handelt sich hierbei um die "Kreidezeit Abbeizpaste". Diese auf Kalk basierende Paste wird als Kompresse/Schicht auf die Fläche gebracht. Ölfarbe verseift und lässt sich anschließend mit Wasser entfernen. Bei Acrylanstrichen oder Dispersionsfarben funktioniert dieses Verfahren leider nicht besonders.



Das Problem von Beizen/Laugen



sind, daß sie die Holzoberfläche bzw. die ins Holz eingedrungene ölige Farbgrundierung anlösen und damit die Stabilität der Holzoberfläche mindern. Alkalische System verbleiben meist - sonst müßte man Nachspülen ohne Ende und das tut dem Holz auch net gut - in Resten im entlackten Holz. Das gefährdet bei Feuchteaufnahme den Neuanstrich, da Alkalien beim Feuchtwerden (z.B. Wischen der Oberfläche) wieder zur Anstrichlösung beitragen.

Nach meiner Erfahrung würde ich inzwischen auch dem Speedheater den Vorzug geben, egal ob Fenster, Tür, Treppe oder sonstige gefaßte Holzoberflächen. Kunstwerke selbstverfreilicht strengstens ausgenommen!