Geölter Parkett teilweise abschleifen??

11.07.2007



Ich weiß, dass dies eine häufig gestellte Frage ist, konnte aber nach 2 stündiger Suche im Netz keine passenden Antworten finden.
Ich habe einen Wasserfleck auf dem Parkett, der ein jahr alt ist und muss jetzt aus der Wohnng raus. Er ist also bis auf diese einzelnen Stellen vollkommen in Takt.
Bin der Meinung, dass die Arbeit vom Vorgänger nicht besonders gut war. Da Flecken bereits nach relativ kurzer Zeit mit Wasserberührung auf dem Boden sichtbar waren (10 Minuten reichten aus).

1. Ich weiß, dass es grundsätzlich möglich ist einen geölten Parkettboden teilweise abzuschleifen. Wie sollte man das genau angehen (auch 3 Schleifgänge)?

2. Heben sich danach die neu geölten Flächen nicht vom restlichen Boden ab?

3. Kann theoretisch der ganze Boden danach geölt werden, ohne dass er vollkommen abgeschliffen werden muss? - Damit die farbliche Abhebung vermieden wird.

Ich danke schon im voraus für die Hife.
mfg
Peter



Feldversuch



Es ist immer wieder ein Feldversuch. Grundsätzlich kann man einen geölten Boden örtlich nacharbeiten. Wir haben das bei so einzelnen kleinen Stellen immer von Hand gemacht - incl. Feinschliff. Bei der Stelle mit Fleck bis er weg ist. Dann den Schleifbereich vergrößern und auf die Stäbe begrenzen. Die optischen Übergänge können fließend sein. Den geschliffenen Stab ölen, je nach Schleiftiefe 2 - 3 mal. Optisch sieht man das je nach Holz mehr oder weniger. Durch die Begrenzung auf die Stabgröße kann man das Problem manchmal unterdrücken. Ganzflächiges Ölen ist möglich, hilft aber optisch recht wenig. Viele Grüße Jürgen Maier



ok



das problem dabei ist, dass es quadratische Teile sind, die wiederum aus rechteckigen Stäben bestehen. Hab aber das Prinzip verstanden.

danke
peter



ach ja



würdet ihr dazu raten es selbst zu machen od einen Fachmann kommen zulassen. Hab gerade mitbekommen dass man dabei den Boden ziemlich kaputt machen kann wenn man was falsch macht.

da ich überlege es doch machen zu lassen. kann mir jemand sagen was das ca pro qm² kostet. vorausgesetzt es ist überhaupt möglich ohne den Boden vorher gesehen zu haben??

danke



Lieber Peter



wenn Du von Hand dran gehst, kannst Du nicht soviel falsch machen, dass es nicht mehr korrigierbar wäre (wenn der Boden tatsächlich geölt ist)
Die Kosten des Auffrischens ist nicht so einfach abschätzbar. Ich würde das immer nach Aufwand angehen. Ich kann Dir einen Richtpreis geben für den schlimmsten Fall: Schleifen und neu ölen. ca. 25-30 € zzgl. Mwst. Ohne Vor- und Nacharbeiten, wie Sockel an- und abschrauben, evtl. Türschwellen, oder Heizkörpernischen... Schöne Grüße Jürgen



Von Hand



sollten die Wasserflecke schleifbar sein (die sind nicht im Holz, nur auf der Oberfläche); ggf. auch feucht schleifen mit Vlies und "Refresher" von "Naturhaus", das komplette Ölen der Fläche würde ich dem Vermieter überlassen.

Grüße

Thomas