Sehr alter Teppichklebstoff an abzuschleifenden Dielen

18.10.2006



Hallo!


Wir werden eine Wohnung übernehmen, die in allen Zimmern (90m2) Holzdielen hat.
Leider befindet sich flächendeckend alter (mind. 30 Jahre) Teppichkleber auf den Dielen.
Können wir den auch gleich mit derselben Maschine mitabschleifen?
Wie viel Mehraufwand und zusätzliches Schleifpapier wird dafür benötigt?
Ist es überhaupt ratsam oder habt Ihr sogar bessere Vorschläge?


Wiebke und Ralf aus Frankfurt



Dielenboden schleifen



Hallo,
ob es sinnvoll ist hängt von Eurem Geschmack ab. Schleifen könnt Ihr mit der gleichen Maschine. Am besten mit um die 36er Schleifpapier. Die Menge lässt sich immer schlecht schätzen. Die kosten pro Band liegen so bei 8,--€. Ihr mußtet an einer Stelle mal prüfen wie stark der Boden noch ist? Welche Holzart der Boden hat.?
Grüße Uwe



Hallo,



falls der Kleber noch zähelastisch sein sollte (schlecht für's Schleifen) gibt es noch gröbere Schleifpapierkörnungen bis 16er. Wenn das Schleifen gar nicht gehen sollte, kan man bei sehr guter Belüftung mit der Lötlampe und einen soliden Kratzer am langen Stiel in Zweimannarbeit einiges erreichen.
Sollte der Kleber schon spröde sein und viel Lack darunter, kann man ihn vielleich auch schollenweise abstoßen.

Um das Schleifen kommt Ihr aber sicher nicht herum. Nehmt besser eine Bandschleifmaschine, der Tellerschleifer eignet sich eher für das Finish. Und als Oberfläche wählt besser Öl als Lack, gute Gründe dafür gibt es hier im Forum.

Grüße und gutes Gelingen

Thomas W. Böhme