Alte Dielen und was nun? Schlacke als Untergrund

06.09.2006



Hallo,
wir sind gerade dabei einen alten Bauernhof zu renovieren. In jedem Zimmer befindet sich alter Dielenboden auf Holzbalken und Schlacke as Trittschall.
Meine Frage da der Dielenboden so schlecht ist muss er auf jedenfall raus aber wie ist das mit der Schlacke? Und da ich ja nur Balken zum auflegen für die Dielen habe kann ich die wohl nur wieder so auflegen oder????
Und wie kann ich wenn ich für alle Räume die selbe Holzart nehme den Boden trotzdem Farbig gestalten d.h. wobei ich die Maserung noch sehen möchte...



Hallo Angelique,



heute wollen alle das Gleiche wissen... Ich kopiere ebenmal das Wesentliche rüber:

"Zunächst: die Schlacke würde ich drin lassen, allenfalls Hohlräume mit Perlite auffüllen. Denn Schlacke als massereicher Stoff klimatisiert, im Sommer heizt sich das Haus nicht so schnell auf und im Winter kühlt es sich nicht so schnell ab.

Falls Du die 19mm-Dielung nicht schon gekauft hast, würde ich statt dessen 24mm Dielung nehmen (welche Balkenabstände hast Du? Bei ca. 80cm genügt das). Die Ausgleichsarbeiten dann wie geplant incl. Filz ausführen. Auf die OSB-Platte verzichtest Du (vorsichtshalber Statiker Fragen, ob eine Scheibenwirkung des Bodens erforderlich ist). Die Dielung verlegst Du schwimmend auf die Filzstreifen wie folgt:
Auf die Balken wird gar nicht geschraubt, die Dielen werden mit einem zusätzlichen Kantholz (6x4cm)verschraubt, das im Balkenzwischenraum liegt bzw. unter der Dielung hängt.
So sparst Du an Schüttung und OSB und es sollte ohne Mehrausgaben für eine schöne raumlange Eichendiele reichen.

Vergiss nicht, wenigstens 15mm Abstand zu Wänden, durchgehenden Stützen etc. zu lassen"

Soweit zum Trittschall. Sollte das kein Thema sein, weil Ihr allein im Haus seid oder den Lärm Euerer Kinder erträglich findet, könnt Ihr natürlich die neuen Dielen (nach vermutlich notwendigen Ausgleichsarbeiten) wieder auf die Balken schrauben oder nageln.

Farbige Gestaltung der Böden ist oft problematisch, die Herstellerversprechungen sehen oft auf der Diele ganz anders aus als auf dem Hochglanzprospekt. Ihr könnt auch mit verschiedenen Holzarten sehr gut gestalten.

Zu allen Holzbodenfragen berate ich gern sachsenweit kostenlos.

Gutes Gelingen wünscht

Restauratio GmbH
Thomas W. Böhme
Büro: Pillnitzer Landstraße 124
01326 Dresden
0351-2685949
0177-5333544