Trockenlegung Scheune

29.08.2010



Einen schönen (Sonntag-)Abend aus dem verregneten Sachsen,

passend zu dem derzeit vorherrschenden Wetter würden meine Frau und ich gerne fachliche Hilfe bei der Einschätzung von Sanierungsmaßnahmen bzgl. "Wassereintritt"/"Feuchtigkeit" in Anspruch nehmen.
Einige kurze Anmerkungen zum Hintergrund:
- ca. 100-jährige Scheune -nicht klein...:)- soll eingeschossig zum WH umgebaut werden
- Fundament Bruchstein
- teilunterkellert (ca. 5x6 m)ztw. zur Forellenaufzucht geeignet
- "tiefergelegter" Raum (30 Jahre alte Kohlegebläseheizung in Scheunenmitte)säuft bei Starkregen regelmäßig ab
- dort Salpeterausblühungen (?) bis 1,5 m Höhe (über NN...:))
- parallel an Außenwand gelegenes Fallrohr vollkommen hinüber
- restliche Wände zeigen leichten (?) Feuchteeintritt

Das wird sicher erst der Anfang einer ganzen Reihe von Fragen sein, die wir ("FBH und Dielung" o.ä. - kann doch sicher keiner mehr hören...?) haben.

Sollten diese bereits vollumfänglich beantwortet worden sein, bitten wir vorab um Nachsicht...:)

Kontaktaufnahme zum Wasser bitte über 0172 365 369 7

Vielen Dank im Voraus und einen vergnüglichen Abend!

Jacqueline und Andreas Stoltenhoff



Trockenlegung Scheune



Noch eine kleine Anmerkung...

Die Telefonnummer sollte den Aufwand für hilfsbereite Fachleute verkürzen, da ich aus mehreren (auch illustrierten) Beiträgen entnommen habe, daß ein Vororttermin bei diesen Dingen nahezu zwingend erforderlich sein sollte.

Ansonsten vorab Danke für Ihre Beiträge und Empfehlungen!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Stoltenhoff



In der Tat



...kommen Sie um einen vor Ort Termin durch einen Sachkundigen nicht um hin, daran ändert auch die Telefonnummer nichts.
In jedem Fall sollten Sie erstmall das Fallrohr reparieren, oder das Wasser anderweitig ableiten.

Grüße aus Schönebeck



und



bitte beachten, dies ist ein Forum für kostenlose Ratschläge. Das bedeutet aber nicht, dass ich dann noch meine Telefonkosten nach oben schraube. Also bitte Frage klar stellen und Du wirst - meist mehrere und entgegenstehende - Antworten bekommen. Oder einen Planer und Berater gegen Honorar anstellen. Auch die/wir müssen von etwas leben .....



Trockenlegung Scheune



Guten Abend,
Hallo Oliver und Olaf,

selbstverständlich beinhaltet das Ansinnen eines Vororttermins (s.a. zweite Mail) auch das Begleichen der dann fälligen Rechnung für den Arbeitsaufwand. Ich bin als Laie schlichtweg davon ausgegangen, daß meine Fragen zu komplex (i.S. von "vielfältig"=Fundamentabdichtung, Regenwasserableitung, Keller usw. usf.) gewesen wären, als daß ein einzelner Beitrag dies hätte abdecken können.
Es tut mir leid, wenn dies in den falschen Hals geraten sein sollte.
Letztlich ist es über die hinterlassene Telefonnummer - gibt's noch jemanden ohne Flat, Olaf...:):):)? - zu einer Besichtigung nebst Rechnungslegung gekommen, was das Ziel war.
Anscheinend ist dies aber nicht hundertprozentig klar geworden.
Euren schriftlichen Antworten auf meinen Beitrag deshalb nochmals meinen ausdrücklichen Dank und natürlich werden wir diese Woche einen Baubetreuer und -planer engagieren.

Ich würde aber gerne weiterhin meine Fragen und Bedenken auf dieser Plattform und mit Euch diskutieren. Dann allerdings im Detail und mit exemplarischen Bildern.

In diesem Sinne...:)

Andreas



@ Andreas



Entschuldigung ohne Probleme angenommen,
Flat habe ich zwar - aber ins Festnetz und ins Web....

Nur zu, Fotos sind hier immer gern gesehen.
Viel Erfolg beim Planen.