lehmputz

16.06.2003


hallo fachwerker, nach unseren ausschreibungsergebnissen für den Innenputz im Fachwerkhaus habe ich probleme mit dem angeboten für den lehmputz: ziemlich teuer. Deshalb die Frage: Was darf ein Lehmputz kosten (bezogen auf 25-kg-sackware) und wer kann mir günstige bezugsquellen nennen (für ca. 200 qm innenwandfläche bei 1cm Putzstärke (wandheizung!).

Danke für alle antworten!
günter flegel, wagenhausen in unterfranken (zubesichtigen am tag des offenen denkmals 2003)



www.naturbaudirekt.de



Sehr günstig, freundlich, liefern auf Ihre Baustelle ruckzuck. Grüße Annette



lehm



Lehm zum selberverputzen gibt es meistens auch im eingenem Garten. Ausgraben, mit Sand mischen und an die Wände werfen.
Evtl. kann man sich auch einen LKW voll von einer Baustelle anliefern lassen.
Grüße, chris



lehmputz



Lehmputz der Firma Karphosit fand ich relativ günstig. Direkt beim Hersteller nachfragen.
7 Euro pro 30 Kilo-Sack
plus Anlieferung 75 Euro für egal wieviel.
Gruß
Herbert



www.texbis.de



wir bauen gerade selber und haben mit texbis einen günstigen Anbieter gefunden. Bei Ihrer Fläche sollten sie aber nicht mit Säcken anfangen. Bestellen sie besser Big bags (1000 Kg 145 EUR). Wenn sie mit Wandheizung Verputzen brauchen sie mehr als 1 cm und auch einen zweilagigen Putz mit einer Zwischenlage aus Gewebe (bsp. Jute)





wir produzieren bei dresden lehmputz im 30kg sach , big bag oder silo. ab werk 115 €/to ( sack 30 kg 5,50 € )mit absorbtionsvergleichstest der beste in dt. frachtpreis ist natürlich wegabhängig
035932-35514 oder 0172-3012143
der kollege hat übrigens recht, wandheizungen auf Untergrund brauchen 3-4 cm.




Putz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren