Neubau Fachwerk

25.06.2002



Hallo, wir wollen ein Fachwerkhaus bauen, das Gerüst soll eine Zimmerei vor Ort aufbauen, die Ausfachung wollen wir mit Unger-Diffutherm vornehmen.Den Innenwandaufbau mit OSB und Putzträgerplatten (im Grunde wie ein Ständerhaus, nur mit sichtbaren Fachwerk - außen). Reicht dies aus? Gibt es andere Lösungen, ohne MAUERwerk?



Neubau Fachwerk



Sehr geehrte Damen und Herren,
wir sind ein Bau- und Stuckaterunternehmen und stellen 100% naturreine Kalkbaustoffe her, die wir auch Verarbeiten und verkaufen. Wenn Sie wirklich gesund bauen möchten empfehlen wir außen für die Ausfachungen Stampflehm und anschliessend mit einem reinen Kalkputz zu verputzen, innen Dämmung mit Schilfrohrmatten und mit Kalkputz zu verputzen, denn Holz, Lehm, Stein und Kalk gehören zusammen. Wir kennen auch einen qualifizierten Zimmermann, der auch auf Wunsch moondgeschlagene Hölzer verarbeitet: ZD-Ihre Zimmerei, Gabriel Germann, Handy-Nr. 0170/1641967
Haben Sie noch Fragen dann schicken Sie uns eine E-Mail, wir schicken Ihnen auch gerne unsere Broschüre zu. Viele Grüsse



Fachwerkhaus-Neubau



Ihr kompetenter Partner für die Errichtung neuer
Fachwerkhäuser. www.biber-fachwerkhaus.de
Tel. 05335-9481335