Natursteinverblendung ... viele Fragen

06.08.2007



Hallo, wir haben zwar kein Fachwerk - dafür aber ein altes Haus und dies ist offenbar das einzige Forum, wo man sich auf alte Baustoffe noch besinnt ;-)
Nun haben wir einen Traum:
Vor einiger Zeit haben wir in Thüringen gesehen, wie jemand eine häßlich Mauer aus Kalksandsteinen mit Muschelkalkstücken, in Trassmörtel verlegt, verkleidet hat. Dies könnten wir uns gut als Lösung für unser Sockelproblem vorstellen (alte Verkleidung mit Spaltklinkern, die zu Feuchteschäden oberhalb dieser geführt hatte, mußte entfernt werden).

Nun zu den Fragen:
Haltet Ihr das für machbar und sinnvoll? Der Sockel ist aus Ausschußziegeln gemauert, die, wenn neu verfugt, schon mit etwas "abgedeckt" werden müssen. Und eine Natursteinfläche, z. B. Krustenplatten, würden wir optimisch sehr schön finden.

Falls bautechnisch nichts dagegen spräche, dachten wir an Kalkstein oder evtl. Sandstein .. haben aber im Moment Probleme, einen Lieferanten zu finden - scheint ein ausgefallener Wunsch zu sein ;-) Hättet Ihr hier einen Tip?

Falls wir denn entsprechende Steine/Platten auftreiben könnten, so dachten wir, diese in einem Dickbett aus Trasskalk zu Verlegen - das dürfte auch für die Wand gut sein, oder? Sie war durch einen jahrelangen Schaden am Fallrohr und die Spaltklinker innen und außen naß; innen haben wir mit Kalkputz neu verputzt, ist jetzt schön trocken, außen trocknet gerade. Wir wollen auf jeden Fall vermeiden, durch ungeeignete Materialien (wieder) Probleme mit Feuchtigkeit und oder Schimmel zu bekommen.

Auch wenn unsere Wünsche hier etwas "ausgefallen" sind, so hoffen wir auf dieses Forum - und sind für jeden Hinweis dankbar! Viele Grüße, M.



Natursteinverblendung



Liebe Melanie,
ist es möglich, mal ein Foto von diesen "Ausschußziegeln" des Sockels zu sehen?

Wenn nicht:
nachträglich vorgesetzte Verblendungen im Sockelbereich sehen optisch immer etwas gequält aus (nun ja, das ist Geschmackssache) und sind aus bauphysikalischer Sicht sehr bedenklich.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Foto werde ich machen ..



aber leider geht es optisch gar nicht, die Fläche sichtbar zu lassen. Und neu Verputzen mit Streichen ist sooo langweilig ;-) (und feuchtetechnisch ja auch nicht ganz unproblematisch ...)
VG, M.