Nachruf Konrad Fischer




Wie ich am Wochenende erfahren habe, ist Konrad Fischer letzte Woche verstorben.

Konrad Fischer war ein langjähriges Mitglied der Fachwerk.de-Community und eine Persönlichkeit, die jedem Disput eine ganz persönliche Note verlieh. Er stand fest zu seinen teilweise sehr kontrovers diskutierten Thesen und konnte in Diskussionen sehr farbenfroh argumentieren.

Mit Konrad Fischer verlieren wir ein echtes Original. Er gab in vielen Bereichen Denkanstöße und hinterfragte auch Teile des Bauwesens, deren Bestand fast dogmatische Züge annehmen. Hier sei nur sein Kampf gegen willkürliche Wärmedämmung zu nennen.

Wir haben einen Kämpfer für den Erhalt historischer Bauten verloren.

Seiner Familie möchte ich hiermit mein tiefstes Bedauern ausrichten.

Hartmut Stöpler



Aufrichtiges Beileid ...



... an alle Angehörigen, Freunden und Wegbegleiter von Konrad Fischer.

Für mich als Fachwerk-Neuling waren und sind seine Texte im und ums Forum und auf seiner Internetseite ein unerschöpflicher Quell von satirisch-überspitzt verpacktem Fachwissen und bildeten bei mir den ersten Anstoß zur kritischen Auseinandersetzung mit all den wunderlichen Standardlösungen aus dem Bau- und Biomarkt.

Ich hoffe, dass seine persönliche Arbeit und seine ehrgeizige Überzeugung den Lesern zukünftiger Generationen erhalten bleiben.



Traurige Nachricht



Sicher immer ein Querdenker. Sicher immer ein Denkender. Alexander von Humboldt sagte mal „Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“ Konrad Fischer war immer kühn und traute sich oft gegen den Strom des Mainstreams zu schwimmen.
Wir verlieren einen Kämpfer für historische Bauwerke.
Eine ganz traurige Nachricht an einem so trüben Tag.
Seiner Familie und allen Hinterbliebenen viel Kraft und mein Mitgefühl.
Von Konrad Fischer wird hoffentlich viel zurückbleiben und sei es nur der Mut das scheinbar Bekannte zu bezweifeln.

M.Mattonet



Das ist eine traurige Nachricht!



Er war ein freier Geist, der mit einer erfrischenden Art Dogmen hinterfragte, diese, wenn durch ihn als falsch erkannt, gnadenlos angriff und gute, alternative Denkanstöße gab. Möge er nun in Frieden ruhen!



mein aufrichtigstes Beileid



ich kann es gar nicht glauben. Er war mehrmals auf meiner Baustelle und ich habe großen Respekt vor ihm und fand seine Herangehensweise genial. Das tut mir wirklich unendlich Leid. Er war so menschlich und ehrlich und eine Koriphäe und sehr hilfsbereit....ich bin sprachlos.