Anfänger sucht Tipps von erfahrenen Modernisierer

19.10.2011



Hallo!

Wie die Jungfrau zum Kinde so sind wir zu unserem neuen/alten Haus gekommen. Obwohl wir erst vor 6 Jahren ein Haus neu gebaut haben suchten wir etwas Größeres. Nach 2 Jahren ohne ernstzunehmenden Angeboten standen wir plötzlich vor unserem Traumhaus: eine "Hamburger Kaffeemühle" aus dem Jahr 1910. Diese soll nun saniert/modernisiert werden. Bei Recherchen im Internet stelle ich fest, dass man im Altbaubereich mehr falsch als richtig machen kann! Deshalb frage ich lieber Euch, welche Ratschläge Ihr mir geben würdet?
Hier die Eckdaten (soviel ich weiß):

- Verklinkertes Mauerwerk
- Ölheizung mit neuem Brennkessel 2006 und gußeisernen Heizkörpern
- Dach unausgebaut und ungedämmt
- Fenster zur Hälfte Kastenfenster 2X einfach verglast, die andere Hälfte alte Kunststofffenster vermutl 70er oder 80er Jahre
- vollunterkellert, an einer Wandseite feucht(direkt unter dem Wintergartenanbau)
- Dachziegel: Beton, sehen recht alt aus aber noch in gutem Zustand
- Veraltete Bäder/Küche/ Elektrik

Mein Sanierungskonzept wäre:
- Sanitär/Küche neu
- Fenster: Falls man die Kastenfenster mit Zweifachverglasung modernisieren kann möchte ich diese behalten, die Kunststofffenster raus
- Elektrik komplett neu
- Dach ausbauen und dämmen
- Kellerdecke dämmen
- zusätzliche Heizkörper evtl Infrarot/Strahlungsheizung für angenehmere Wärmeverteilung?
- keine Außenwanddämmung
Und zu guter Letzt: einen guten Architekten finden!
Für Eure Tipps jetzt schon vielen Dank!!!



Denkt...



...über eine Innendämmung mit Wandheizung / Lehmputz nach.

Die sogenannten "Infrarot" - Heizungen halte ich für ineffektiven Schwindel.

Grüße

Thomas



erfahrenen Modernisierer



Eine alte Kaffeemühle finde ich hoch spannend und interessant. Schauen Sie sich mein Profil an. Ich bin gerne an Ihrer Seite.
Grüße
A. R. Thams