luft zwischen Dämmung und Mauerwerk?

12.11.2006 barr



Hallo,
zur zeit wird bei uns die Aussendämmung angebracht.
Ab 1. Stock im Bereich Fachwerk ist die Holzverschalung mit Zellulosedämmung bereits fertig. Im Bereich EG (reines Mauerwerk) werden "normale" Dämmplatten (styropor) verklebt.
Da die alte Wand nicht eben ist entstehen teilweise Hohlräume zwischen Dämmplatten und Mauer, ist dies bauphysikalisch ein Problem?? Stichwort Kondensfeuchtigkeit??

gruß
Ralf



Luftzwischenraum



guten Tag: es antwortet Ihnen gerdimanfred@t-online.de
Luftspalte sind grundsätzlich als geometrische Wärme-brücken immer kritisch. Bis 2cm Hohle würde ich drüber wegsehen; auch die ISO-Verbundfensterscheiben funktionie-ren ja auch mit LS. bis 15 mm!
Bei größeren Dellen so ab 30/30cm und/oder Hohlstärke> 20mm
schlage ich das vorherige Auffüllen mit handelsüblichem kalkgebundenem Leichtputz (kein Gipsputz- der hält die Feuchte!)grob abgezogen vor. Schichtdicke je ca.20 mm ggf.
mehrschichtig mit Trockenzeiten 1Tg./mm Auftragsstärke.
Gutes Gelingen!