Massivholzdielen auf vorhandenem Estrich verlegen

29.09.2019 Herr Fee



Hallo zusammen,

gerne würde ich Massivholzdielen auf vorhandenem Estrich verlegen.
Hierzu die Frage ob es so wie geplant in Ordnung ist, da der Schreiner der unsere Fenster baut (aber keine Dielen anbieten kann) meinte, er kennt Dielen nur auf Rohfußböden ohne Estrich. Die Zimmerer in unserer Gegend scheinen alle ausgebucht zu sein, kein Rückruf und keine Antwort auf Mails :O

Das Haus besteht aus einem ungedämmten 35 qm großem Keller aus Kalksandstein (der mittels Holzofen im Winter auch mal geheizt wird) und einem 35 qm großem EG (ebenfalls ungedämmt) mit 24 cm Ziegelmauerwerk.
Die Decke ist eine Hohlsteindecke, darauf eine Bitumenbahn, 1-2 cm Styropor und 4-5 cm Estrich.

Folgender Aufbau wäre geplant:
Vorhandener Estrich, Dampfsperrfolie, Trittschalldämmung aus Kork, Unterkonstruktion 4-5 cm Holz - dazwischen Schüttdämmung - und darauf dann die 2-3 cm dicken Dielen verschrauben.

Spricht da etwas dagegen bzw. ist der Estrich hinderlich oder völlig egal wenn man den Höhenverlust verschmerzen kann?

Besten Dank schonmal im Voraus.

VG Fee



Anders:



Du brauchst keine Dampfsperrfolie, sondern eine wirksame Sperrbahn gegen aufsteigende Feuchte. Das wäre eine Bitumenbahn, oder eine PE - Sperrbahn wie die GEFITAS PE 3/300. Jeweils an der Wand hochgezogen bis UK Dielung.

Trittschalldämmung ist auch überflüssig - der Trittschall des EG wird im Keller ja wohl nicht stören.

Gekrümel mit Latten dazwischen mag ich nicht so sehr, ich bevorzuge festere Holzweichfaserplatten wie STEICO Base, die gibt es im 20mm Stärkenraster. Dazwischen 2mm flachere Lagerhölzer zum Verschrauben der Dielen. So liegt der Boden hohlraumfrei und flächig auf den Holzweichfaserplatten.

Grüße

Thomas