Liapor als Baustoff?

13.02.2006



Hallo

Hat jemand mit dem Bauspoff Liapor im Hausbau erfahrung?

Ob Massievbausweise oder Fertigbauweise ist egal.

Wer kann mir weiterhelfen ohne mir gleich ein Produkt aufschwatzen zu wollen


Mfg Tobias



Für welchen Einsatz speziell?



Hallo Tobias,

wir haben von Liapor schon Trockenschüttung 8/16 im Fehlboden eingebracht! Umfang der Einbringung belief sich um 8000 Ltr., war aber die Endscheidung des Bauherren!Leider;-)
Alternativen gab/gibt es der viele, ist halt eine Frage, wo für und welchen Bereich!

Soweit ich mich von der letzten Messe erinnere, ist der Archi Michael Reisinger, ein Ansprechpartner für diese Produktpalette. Ist hier Mitglied im Forum, über Mitgliedersuche zu finden.

Viel Erfolg bei der Findung

Michael Eckardt



Liapor Als Aussenwände u.s.w.



Hallo

Sorry ich hätte die Frage genauer definieren sollen.

Ich habe ein Angebot bekommen wo komplette Aussenwände, Decken. ect. aus dem Baustoff Liapor gefertigt werden.

Und nun wollte ich wissen ob jemand damit Erfahrung hat in Bezug auf die Verarbeitungsqualität, Schallschutz, Wärmeschutz, Lüftung (nach fertigstellung des Objektes)

Trozdem erstmal danke für Die Antwort.

Mfg



Außenwände



Hallo Tobias
Ich habe keine Ahnung was Liapor ist, aber ich würde dir gerne unsere Idee die wir hatten für unser Fachwerk auszubauen sagen. Laut Bauplan sollten wir mit Yton-Steine das Fachwerk ausmauern und dann noch ne 12er ständerwand Mineralwolle davor setzten. Keiner von uns wollte mit Minerawolle was zu tun haben, dadurch fingen wir an zu suchen ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt. Was wir fanden war Bims, Gewaschen in der Körnung 8 - 16 mm. Das spez.Gewicht ist 300Kg/ccm. Mit einer Wandstärke von 30 cm und einem k-wert von 14 hatten wir alles erreicht. Ich habe dann ausgerchnet was der Quadratmeter uns kosten würde im Bims verfahren waren es 34 DM.
Mit Yton und Mineralw. waren es 64 DM.
Der Unterschied sprach für sich. Nun zum Verfahren, Zement Bims und Mischmaschiene und wenig Wasser. Das Fachwerk haben wir verschalt, von Außen haben wir Dachlatten quer über die Felder genagelt, und von innen eine 10 mm starke Spanplatte oder ähnliches ,in der Stärke des späteren Außenputzes in die fächer zurecht geschnitten und angeschraubt. Dann haben wir lange Schrauben und Schaltafeln mit Abstandhaltern von innen gegen das Fachwerk gezogen, so das wir eine End-wandstärke von 30 cm hatten.
die erste runde im Haus war die aufwendigste, nach dem die erste Schalung von 60cm Höhe an der 15m langen Haus seite stand fing das mischen an. Etwas mehr wie erdfeucht in der Mischmaschine und dann einfach reinschütten ohne zu rüttel!!!!! wichtig Wir Haben ca. 14 Tage gebraucht mit 2 -3 Personen. Mein Vater, mein Bruder und meine Wenigkeit.
Alles in allem hört es sich schlimmer an wie es im entefekt ist. Das Yton mauern und ständerwand wäre auch nicht schneller gegangen. Klima mässig ist es super. Nach dem wir die Außenwände fertig hatten kam der Winter zurück aber es ging nicht mehr unter null grad und das Ohne heizung. Wir sind nach wie vor davon begeistert. Kleine Tipps, Abstandhalter kann man aus Polli Rohr oder anderen kunstoff hüllsen billiger machen wie fertig kaufen. Schalungsbretter haben wir uns im Sägewerk machen lassen, 10 stk. von 50 x 150 für 50 DM und ne flasch schnaps :.), Die langen schrauben haben wir im fachhandel bestellt, zu empfehlen sind die mit dem torx. Kann man öffters schrauben.
Wenn du intresse hast wir haben auch bilder gemacht.
Liebe grüße Monika



Liapor im Fachwerkhaus



Hallo Tobias,

ich habe schon vor 3 Jahren meine Aussenwände von unserem Fachwerkhaus mit Liaporsteinen ausgemauert. Bin voll zufrieden. Bisher keine Probleme. Kann auch Bilder zusenden.

Gruß Tobias

www.fachwerkhaus-lorsch.de

PS: Kein Witz, mein Vorname