was für leinöl?

31.01.2013


möchte die fichtenbretter in meinem wagen von innen mit Leinöl streichen. ich weiß, daß man das mit terpentinersatz strecken muß. das leinöl im Baumarkt ist aber teurer als das in der lebensmittelabteilung. kann ich einfach das, was als lebensmittel gedacht ist eins zu eins mit terpentinersatz mischen und dann aufstreichen? geht das? weiß das jemand?



Leinöl als Lebensmittel ist nicht Leinöl als Anstrich ....



... Es wird zwar verwendet - macht aber wenig Sinn, da es nicht gereinigt ist. Die Widerstandskraft von so einem Öl ist relativ gering. In einem Wagen könnte es Deinem Holz noch ein wenig Nährstoff für Schimmel geben, wenn die Umgebungsfeuchte passt.

Ich würde wenigstens Leinölfirnis vorziehen. Noch besser ein Öl, das nicht nur Leinöl, sondern auch Tungöl und Naturharze hat. Damit ist die Widerstandskraft besser.

Die Holfasern kannst Du nur einmal richtig mit Öl sättigen. Deshalb würde ich hier keine Experimente machen und auf Bewährtes zurück greifen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Moin Markus,



den Muff vom Terpentinersatz kriegst du monatelang auch mit kräftigem Lüften nicht raus, das ist an der falschen Stelle gespart.

Ich würde mir an deiner Stelle Leinölfirnis und Terpentinöl im Grossgebinde (10 o. 20 l) bestellen. Da stimmt dann der Preis und du brauchst es sowieso immer wieder, bzw. kannst mit Freunden gemeinsam bestellen.

Für den Aussenbereich brauchst du allerdings was pigmentiertes.

Gruss, Boris



Salatöl stehen lassen!



Das Spiese-Leinöl aus dem Supermarkt ist nicht geeignet, es 'trocknet' viel zu langsam.
Leinölfirnis enthält neben dem Leinöl (gereinigt, gekocht) auch Sikkative, die dafür sorgen, das das Aushärten viel schneller geht.
Das kann man zwar auch gesondert kaufen ("Malmittel" im Künstlerbedarf), dann wird's aber geratiert teurer als 1 l Leinölfirnis.
Verdünnt wird nicht mit Tepentinersatz (das geht zwar, stinkt aber furchtbar und ist ein Erdölprodukt) sondern mit echtem Terpentin / Balsamterpentin (Gibts auch im Künstlerbedarf oder bei Kreidezeit oder.....).

1 l Leinölfirnis kostet 8 € im Baumarkt, Speise Leinöl dürfte nicht billiger sein.
0,5 l Blasamterpentin kostet ebenfalls 8 €.

wie weit man damit kommt, hängt sehr vom Untergrund ab, so lässt sich das ganze aber sehr sparsam verwenden

Vorbehandlung mit Halböl: Firnis und Terpentin 1:1
Zwischenschliff
Nachbehandlung mit reiner Firnis.

Zu bedenken ist, dass Leinöl nicht trocknet, sondern aushärtet. Das ist eine chemische Reaktion mit Sauerstoff, die unter Licht abläuft. Deswegen wird häufg von der Ölbehandlung im Inneren von Schränken abgeraten. Nach meiner Erfahrung geht das aber auch: sparsam auftragen, sehr gut Lüften und am besten tagsüber nach daußen stellen.
Die meisten anderen Speiseöle sind nicht aushärtend, die werden unter Sauerstoffeinfluss bald ranzig. Die Arbeitsplatte mit Oliven- oder Sonnenblumenöl zu behandeln ist also auch keine so gute Idee.


Ob das alles in Deinem Wagen eine Rolle spielt, kannst nur Du sagen.
Vielleicht nocheinmal vorher bei den Versendern (z.B. Natural Farben, Kreidezeit) nachlesen, ob es spez. Produkte gibt, die für diesen Zweck nicht besser geeignet sind.

gruß Götz


zum Nachlesen z.B.: http://heiko-rech.de/grundlagen/leinoel.php



Nimm einfach...



...ein Möbelhartöl statt zweifelhafte Mischungen zu produzieren. Bei der kleinen Fläche ist der Preis doch eh zweitrangig, und Du kannst weniger falschmachen.

Der Rat hinsichtlich guter Lüftung ist richtig, ich würde auch warten, bis es wärmer ist.

Grüße

Thomas



danke



für die antworten- dann nehm ich leinölfirnis - auch ok.