suche geruchsneutrales hartöl da allergie

16.08.2006



wir renovieren ein altes haus mit fichtendielen.diese wollen wir mit öl einlassen. ich habe ein Hartöl von aura ausprobiert auf Leinöl und rizinusölbasis. Ich habe leider ziemlich schnell darauf reagiert(Halskratzen) und denke dass es wohl am leinöl liegt. wer hatte ein ähnliches problem oder kann mir ein öl empfehlen das nicht auf leinölbasis beruht????bin dankbar für jede antwort





Sie denken, das läge am Leinöl, und Sie vermuten nun, Sie hätten eine (Leinöl-) allergie? Respekt vor solch messerscharfen Folgerungen ;-)
Ich glaube nicht, dass es am Leinöl liegt, für mich klingt das eher nach flüchtigen Zusätzen, vielleicht ist ja ein Anteil Balsamterpentin drin. Können Sie noch mal nachlesen, was da an Inhaltsstoffen angegeben wird, oder den genauen Produktnamen verraten ?





Ich vermute auch, wie Johannes Hoffmann, es sind die ätherischen Zusätze darin, die reizen. Reines Leinöl könnten Sie sich auf die Brötchen schmieren und essen. Daran kann es nicht liegen. - Und: Es muß wohl Auro, statt aura heißen.
Von denen kommen eigentlich immer nur gute Produkte.

Mit Restauratorengrüßen
D.Fr.





zunächstmal danke für die beantwortung.Bei dem öl handelt es sich um pur solid hartöl von auro.





.



pur solid



- heißt eigentlich lösemittelfrei. So kenne ich es zumindest von Kreidezeit. Sie könnten ein Stück Holz mit einem anderen Hartöl (z.B. das von Kreidezeit) behandeln und mit ins Schlafzimmer nehmen. Das ließe sich im Bedarfsfall schnell entfernen. Ansonsten fällt mir noch Seifen oder Laugen ein. Viele Grüße, Johannes Prickarz



Ecotec Fussbodenöl



Ich kann Ihnen von der Firma Ecotec ( Volvox -Holzweg)
Fußbodenöl High solid empfehlen - wir haben einen großen Kundenstamm an MCS Patienten die dieses Öl gut vertragen !



re Ecotec holzöl



erstmal danke für die Hilfe. ich würde das Ecotec Volvox/Holzweg Fußbodenöl High solid gerne probieren aber wo kann ich es beziehen????



Bezug



In Ihrer Nähe hat es bestimmt ein Ökobaumarkt der Volvox führt - wenn nicht senden wir es Ihnen auch gerne zu.
Gerne sende ich Ihnen auch eine kleine Probe um es vorher zu testen !





vielen dank, ich würde gerne die kleine probe zugesendet bekommen um es mal auszuprobieren .Ich bin mir unsicher ob sie mit mir per email kontakt aufnehmen können, falls nicht so nennen sie mir doch bitte eine kontaktstelle.mit freundlichen grüßen th. eberhardt



Adresse



Hallo Herr Eberhard !
senden Sie mir Ihre Adresse unter diamantj@arkanum-fachmarkt.com Danke



ich reagiere auch auf viele stoffe in ölen,mein tipp



hallo ichg habe auch das problem ,keinerlei holzöle oder wachse..lacke zu vertragen,daher mein tipp

erstens Pflege mit olivenölseife..ich raspele die Seife und setze dicke pampe an,damit seife ich holz mehrfach ein..ideal auch für tische möbel..fußböden,
zweitens : sonnenblumenöl rapsöl Olivenöl vermengen mit essig und etwas wasser, dann mit weichem tuch auf dem holz auftragen..so versiegele ich meine arbeitsplatten in der Küche ,sind im laufe der jahre wasserfest,
drittens bienenwachs :wir haben selbst bienenhaltung und der bienenwachs ist ohne zusätze selbst ausgeschmolzen, den erwärme ich und gebe je nach anwendung ein wenig öl und reinen alkohol dazu..damit pflege ich auch möbel,,
alles geht auch gut zur lederpflege,da ich keine lederpflegemittel vertrage,

alle gekauften präperate lösten asthma aus..,auch für mcs-patienten da bin ich sehr vorsichtig geworden .



Leinöl an sich...



...dürfte kein allergenes Potential haben. Das läßt sich auch leicht testen, indem man etwas reines Leinöl aus dem Lebensmittelladen kostet / auf die Haut bringt. Problematisch sind eher die Zuschlaggstoffe der Holzöle.Auch bei Volvox Fußbodenöl HS geht's nicht ohne Leinöl:

"12. Zusammensetzung
Leinöl, Tungöl, Leinölstandöl, Kalkhartharz/Tungölverkochung, bleifreie Trockenstoffe, Kieselsäure, Bienenwachs, Candellilawachs, Isoparaffin, Hautverhinde-rungsmittel, (hell zusätzlich TiO2)"

Ich verwende keine Volvox-Öle, da sie allesamt Wachsanteile haben. Ich ziehe Oberflächen aus reinen Ölen ohne Wachs- bzw. Harzanteile vor.

Wer sich mit reinen Ölen behelfen will, sollte bedenken, das Olivenöl und Ricinusöl nicht trocknen, somit ungeeignet sind (Schmutzbindung, Ölflecken etc.).

Gängige trocknende Öle sind neben Leinöl Tungöl und Perollaöl, halbtrocknende Öle (trocknen langsamer) sind Hanföl, Mohnöl, Sonnenblumenöl, Walnussöl.

Grüße

Thomas





hallo ,auch auf leinölausdunstungen reagiere ich mit atemnot, ich bin nicht allergieerkrankt,
sondern habe intrinsic asthma.
gerade das verdunsten der stoffe bedeutet: die stoffe sind in der luft,und werden so eingeatmet.
genauso kann ich keine heißen fetttröpfchen in der luft ab,wenn gebraten wird, ,oder ätherische öle inhalieren. also ich bekomme bei fast allen lösungsmitteln atemnot,da die bronchien darauf reagieren, das ist typisch für diese form von asthma, die kaum bekannt ist.
und ich habe keine probleme dass das olivenöl öl nicht trocknet ,es zieht in meine eichentische und arbeitsplatten ein ,jedenfalls ist nur dieses öl für mich geeignet. Was mcs oder Asthma betrifft,jeder kranke hat unterschiedliche sensibilität, daher ist allgemeine empfehlung unfug.
.man muss es leider im einzelfall austesten.
.daher mein rat für asthmaerkrankte.. meidet alles was,irgendwie mit gerüchen ausdunstet.. dadurch seid ihr auf der sicheren seite



verträglichkeit von ölen zur dielenbehandlung



ich bin mit dem hartöl von volvox high solid so gut klar gekommen , dass ich sogar beim einbringen des öls mitarbeiten konnte!! Da es sehr geruchsneutral ist war der Geruch nach dem aufbringen des Öls sehr schnell verschwunden. Danke nochmal ans forum für die tollen und wirklich hilfreichen Tips in einer turbulenten Bauzeit