Lehmputz im Bad



Lehmputz im Bad

Liebe Forumsgemeinde,

wir haben in unserem Fachwerkhaus nun das erste Bad fertig und müssen leider fest stellen, dass es nicht so eine gute Idee war, rings um Waschbecken auf die Fliesen zu verzichten. Welche Optionen gibt es, diesen Bereich vor Spritzwasser zu schützen (Tadelakt o.ä.)? Gibt es einen Fliesenkleber, der auf Lehmputz hält?

Besten Dank schon mal vorab für Ideen und Anregungen...

Viele Grüße,

Kerstin



Beschichtung von Lehmputz



Moin..
soll es "farbloser"anstrich sein der die Wasserfestigkeit verbessert,oder ein Spachtel auf Kalkbasis der anschliessend geseift wird und so eine "schützende"schicht Bildet?
als Anstrich habe ich schon ganz brauchbare Lösungen mit Elefantenhaut gesehen.(nachteil)der anstrich ist auf Kunststoffbasis und mindert oder hemmt die Dampfdiffusion.

Bevorzugen würde ich eine Beschichtung mit Stucco Paladino oder Ähnlichem Material und diesen dann mehrfach Seifen und Aufpolieren..
für Variante 2 benötigt es das nötige Geschick im Umgang mit solchen Baustoffen..
grüße von Umzu..Flakes



Spritzschutz



Statt des Waschbeckens eine Waschtischanlage mit Spiegel, Schrankteil o.ä. aufstellen. Da ist der Spritzschutz gleich mit dabei.



Naturstein oder Glas



Eine auf Maß geschnittene Natursteinplatte an der Wand hinter dem Waschtisch anbringen. Auswahl ist groß, zu Lehm ganz gut passen würde Jura gelb sandgestrahlt und gebürstet (Antikoptik) oder dito ein Boticino oder Trani classico.
Sehr modern aber auch etwas kalt und teurer wirkt eine Glasplatte als Wandbekleidung.
Die Steinplatte läßt sich gut bohren und vollflächig auf den Lehm aufsetzen. Besser sähe es jedoch aus, wenn diese in die Wand integriert(eingeputz) wäre.

Gruß
Det



Glasscheibe



die einfachste Lösung ist eine Glasscheibe davor anbringen. Dann bleibt die Lehmstruktur erhalten und ist wassergeschützt. Habe ich schon gesehen und sah wirklich gut aus.Zweite Variante wäre Olivenscheife (Tadelakt) auftragen und einarbeitern. Läßt m. E. schlecht eingrenzen auf den Spritzbereich.



Noch eine Alternative


Noch eine Alternative

wäre ein geschraubter Fliesenspiegel, wie man Ihn früher hatte.
Gab es auch in Form einer Ablage.

Viele Grüße
Hanno



Dankeschön...



...das sind ja schon mal ein paar Ideen! Es muss nicht 100% wasserfest werden, nur der aktuelle Schwammeffekt des Lehms soll gemindert werden. Den Farbton des Lehms würden wir dafür auch opfern...
Was haltet Ihr hiervon? Kalkstreichputz,
Weiße Kalkfarbe nach DIN 55945 für den Innenbereich

Viele Grüße,

Kerstin



Silikatfarbe



Wie wäre es mit wasserabweisender Silikatfarbe?



Wenn dann...



Kalkfarbe, die ist offen und verhindert das "Aufschwemmen" oder noch besser eine reine Kalkmilch und punischen Wachs draufstreichen, dann sind die Flächen auch abwaschbar (ähnlich der Olivenseife).



...mal aus der täglichen Praxis berichtet!


Bad: Lehm & Holz

Leider kenne ich dieses Problem seit über 20 Jahren und seit dieser Zeit gibt es bei meinen Ausbauberatungen mit Lehm in Bädern (...auch mit Kalk gleichlautenmd!) stets den bverweis darauf, dass es ohne einen gebührenden Spritzschutz nach wenigen Monaten ganz einfach eckelig und speckig um die Wannen- und Waschbeckenanschlüsse aussieht.
Und Hygiene sollte auch bei Lehm und Kalk, auch wenn es alternativ etwas natürlicher verbleiben soll, stets im Vordergrund stehen.
Deshalb empfehle ich stetig, bei diesen Einbauteilen sporadische Fliesenspiegel zu erstellen und diese dürfen auch sehr gewagt gestaltet sein.
Eben punktionell!
Auf Lehmunterputz lasse ich diese Bereiche mit einem Farbenwasserglas sehr verdünnt mehrfach streichen, um dann mit einem sehr hoch flexiblen Fliesenkleber diese Spiegelbereiche zu befliesen.
Wenn diese erstellt und verfugt sind, wird der Lehmfeinputz gegen diese Fliesenspiegel aufgetragen und abgeschwammt.
Somit entsteh ein leicht erhabener Spritz- und Pflegeschuitz.
Silikone und Acryle halten leider nicht auf Lehmflächen.
Oder man läßt sich halt ein paar ander ideenreiche Lösungen einfallen.



Oder eben so


Bad in Lehm und wenig Fliesen 1 (BV Deppner)

Ideen

Jede mineralische Oberfläche hat eine Rauheit und wird nach gegebener Zeit unschöne und ästhetisch unansehliche Dreckränder hinterlassen.