Lehmfarbe sehr ungleichmäßig

14.06.2019 Herr / Frau Agi



Hallo, ich habe als einziges Mitglied einer Baugemeinschaft Lehmputz auf meinen Mauern und war gezwungen den Maler zu nehmen den der Planer ausgesucht hat. Dieser malt ganz hervorragend auf Gipskartonwänden und ganz furchtbar auf Lehmputz. Die Lehmfarbe von Claytec ist ungleichmäßig , vermutlich zu dick und mit quasi Muster der ausprobieren Werkzeuge aufgetragen. Mir wurde geraten das Ganze zu Überspachteln um wieder eine Ebene Wand zu bekommen und dann mit Kalkfarbe Streichen zu lassen. Das möchte ich aber nicht. Ich habe gelesen dass man die Farbe wieder runterwaschen kann. Geht das wirklich ? Gibt es dazu und wie man eine Lehmwand streicht für Nichtwissende ein Video im Netz?



Lehmfarbe



So wie es aussieht, fehlt dem Maler die Übung im Umgang mit dem Material und er hat es nach Gutdünken angewendet. Am besten wäre, ihr geht zusammen zu baugut Rostock, Herr Drawe und seine Mitarbeiter kennen das Material und erklären die Verarbeitung und Reparatur. Telefonisch kann ich auch weiterhelfen, aber ob das reicht, kann ich nicht sagen.
Ich verarbeite die Farben selbst regelmäßig. Frohes Schaffen und gutes Gelingen, Andreas Wugk



Lehmfarbe sehr ungleichmäßig



Danke das versuche ich mal



Lehmfarbe



Lehmfarbe ist schwierig. Ich hatte eine trockene Mischung von Agathon und hätte die ersten Male heulen können. Etwas zu oft über dieselbe Fläche streichen, dann löst sich die Farbe wieder ab. Zu dick, dann wurde die Unebenheiten im Putzt nicht sauber gefüllt; zu dünn, dann war die Farbe nicht gleichmäßig und die Farbe des Untergrunds war noch sichtbar. Außerdem war die ganze Wand während des Streichens grau statt weiß und sehr ungleichmäßig. Erst nach 5-6 Stunden Trockenzeit war die Fläche dann wenigsten einigermaßen weiß und man konnte Beginnen fehlerhafte Stellen nachzustreichen.

Inzwischen bin ich auch bei fertiger Farbe angelangt, auch wenn die nicht vollständig deklariert ist. Dennoch, ein gleichmäßiger Ergebnis ist auch da nur mit einiger Erfahrung zu erwarten. Ich lebe jedoch gerne mit der Lebendigkeit von kleinen Fehlern.



Ist eigentlich einfach....



Ohne Bild etwas schwierig sich vorzustellen. Wenn es nur Lehmfarbe ist kann man die mit einem Spachtel wieder abkratzen - das Zeug hält ja nicht wirklich ;-) Danach wieder mit einem feuchten Schwamm glatt streichen. Die Lehmfarbe Nass in Nass aufbringen, d.h. ca. 10 Minuten später überstreichen. Wenn man wie bei normaler Farbe das zB nach 4 Stunden macht wird es fleckig.