Lehminnenputz im Neubau

05.11.2003



Ich werde ein neues Haus bauen und beabsichtige, alle Räume mit Lehm auf das Mauerwerk zu verputzen. Alle Räume hätten dann keine Tapeten. Ich beabsichtige dann, meine Wohnräume farbig zu streichen. Viele meiner Bekannten haben mir davon abgeraten, mit der Begründung, zu teuer, stinkt, kein Nagel hält in der Wand oder auch, dass der Putz immer wieder aufreißen soll und im Bad darf man keinen Lehmputz machen, da man darauf nicht Fliesen kann. Wer kann mir weiter helfen oder soll ich einen normalen Gipsputz oder Kalk/Sand/Putz nehmen und dann Lehmfarbe darüber streichen? Ich freue mich über eine Antwort. Danke, Eva













auf jeden Fall Lehm



Hallo Eva, zum einen, Lehm ist "geruchsneutral", spätestens, wenn er trocken ist, richen Sie überhaupt nichts mehr, im Gegenteil, er bindet Gerüche (bei uns im Schlafzimmer z. B. "müffelt" es nie!). Wenn Sie Ihre Wände mit Lehm verputzen, dann wären das sicherlich nur Millimeter, also ein Nagel hält ja praktisch in der vorgegebenen Wand, nicht in dem Millimeter-aufgetragenen Putz. Zum Thema zu teuer: Ich war kürzlich bei ner Firma, die Lesando-Lehmstreichpute (Farben) anbietet. Die sind, wenn mans genaunimmt, billiger, als wenn ich mir nen Eimer Alpina mit TAD-Formel kaufe. Der Putz reißt auch nicht auf, jedenfalls nicht, wenn der Untergrund glatt ist. Zur Not könnten Sie Jute als Armierung in den Unterputz legen. Wir verputzen unser Bad mit Lehmputz, der Fliesenbereich wurde ausgespart, als Untergrund wurden grüne Rigipsplatten verschraubt. Außerdem soll man ja garnicht das Bad bis unter die Decke fliesen, da die Feuchtigkeit sonst nicht weg kann. Wir sind von unserem Lehmputz seeeeeeeeeehr begeistert, wir haben den Edelputz von Claytec gewählt (ok, der ist schon etwas teurer, aber sieht genial aus). Grüße Annette





Wenn Sie Lehmboden im Garten haben, bekommen Sie den Putz zum Nulltarif: Den kann man nämlich selber mischen. Aber selbst Fertigware ist nicht teurer als herkömmliche Putze, nur etwas aufwändiger zu verarbeiten. Da muss man bei diversen Firmen Angebote einholen. Lehm riecht, Annette liegt wie immer richtig, überhaupt nicht und bindet im Raucherzimmer oder der Küche über Jahre jeden üblen Geruch. Der Lehm aus unserem Stallanbau zum Beispiel roch beim einsumpfen wie ein gut abgehangener Kuhfladen. Nach dem Einbau ist er jetzt trocken und völlig neutral.
Gruß gf



Lehm



Hallo Eva.
wir sind dabei unseren Resthof mit Lehm zu verputzen. 2 Zimmer sind fertig gestrichen und es sieht einfach nur toll aus. In den fertigen Bereichen haben wir ein Ständerwerk aus Rigibs hinter; hier würde man eher Schrauben als Nägel benutzen. Der Lehm gibt ein klasse Raumklima und riecht gar nicht. Je nach Zimmer haben wir aber doch 1 bis 2cm Lehm drauf und teilweise sogar noch den "alten" Lehm druntergelassen. Gewebe sollte man auf jeden Fall einbringen, sonst kann´s Risse geben. Wir haben Jute bzw. Glasfaser benutzt. Im Bad werden wir nur an den direkten Naßstellen Fliesen (auf den Lehm!) und sonst den Lehm normal streichen. Es lohnt sich! Viel Spaß, Susanne



Bekannte in die Wüste schicken....



... denn sie haben keine blasse Ahnung und sind eben Baumarktdenker. Es ist nicht von der Hand zu weisen, daß ein mit Lehm verputztes Eigenheim etwas teurer ist, als mit Gipsputzen und den üblichen Baumarktscheiß, doch wenn man die Putzstärken miteinander vergleicht (Gips ca. 5mm und bei Lehm ca. 25 mm!!!), dann sollte man schon einmal gegenrechnen. Und wer behauptet, im Bad kein Lehm und darauf kann nicht gefliest werden, der soll gefälligst den Mund halten, wenn er es nicht anders kennt! Habe schon sehr viele Badsanierungen durchgeführt und auf Lehm verfliesen lassen, aber eben nicht mit den üblichen Bauklebern, sondern auf Lehm abgestimmte Fliesenkleber. Oberflächen können dann noch mittels Lehmfarben, Lehmfinishen oder Baumwollbeschichtungen gestaltet werden. Zu weiteren Fragen stehe ich Euch gern zur Seite. MfG der Lausitzer Lehmbauer (schaut doch einmal auf die Homepage. Noch nicht viel aber doch schon etwas!).



Re.:Lehminnenputz



Hallo,eine gute Übersicht über die Verarbeitung von Lehmputzen und die Besonderheiten, auf die zu achten sind, gibt es im Arbeitsblatt 6.1 Lehmputze im Internet unter www.claytec.com/konstruktionen und produkte.MfG M. Peschgens



Null Fliesen!



Hallo,
selbst in Bad und Küche habe ich keine Fliesen. Fliesen sind billige glasierte Kekse, die sich thematisch mit dem Lehmbau gar nicht vertragen. Funktionellen Ersatz für Fliesen in den Bereichen - wo sie für, ja was eigentlich? - gebracuht werden, ist mit Holz oder Terracotta machbar.