Klinker als Pflaster

12.05.2006



Hallo

Ich habe vor meine Einfahrt anstatt mit Betonsteinen mit Klinker zu pflastern. Hat damit jemand Erfahrungen sammeln können. Wie sieht es mit der Frostsicherheit aus? Wie rutschig wird der Boden wenns mal regnet? Was sollte man für einen Klinker nehmen? Hartgebrannt und Wasserfest oder die normalen Ziegel wie in Altbauten oft als Abfall anfallen?

Besten Dank

Christian



Klinker als Pflaster



Guten Morgen,

es gibt spezielle Pflasterklinker (neu), deren Maße und Beschaffenheit auf den Einsatzzweck abgestimmt sind. Sie sind einigermaßen rutschsicher (R9 eigentlich immer) und auch frostbeständig.
Hartbrandziegel oder Klinker, auch Kanalklinker, würde ich nur für dekorative Zwecke einsetzen, weil sie rutschig sind.

Recyclingmaterial würde ich nur für Gartenwege verwenden, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Die Maßtoleranzen führen dazu, daß der Boden nie eben wird.

Im Übrigen ist Frostsicherheit auch eine Frage der Verlegung und des Unterbaues.

Gutes Gelingen





Hallo. Klinker ist meistens nur ca. 6 cm stark. Läßt sich nicht im verzahnten Muster verlegen, also schlechte Widerstandsfähigkeit gegen scherkräfte, die z. B. beim Lenken im Stand auftreten. Bei befahrenen Flächen mindestens 30 cm Schotterunterbau, max. 4 cm Ausgleichschicht aus Splitt, sonst gibt es Fahrspuren. Klinker ist nicht maßhaltig, also kann man kein exaktes Fugenbild erzielen, ist nicht tragisch, manche stört es aber. Ich würde Klinker nur auf Wegen für Fußgänger verlegen, nicht auf befahrenen Flächen, das geht nicht lange gut, die Steine verschieben sich, fangen an zu klappern oder gehen kaputt. Natursteinpflaster wäre eine bessere, aber auch teurere und schwieriger zu verarbeitende Alternative. Also: geht, aber man muß mit Einschränkungen leben. Ob die gravierend sind, hängt vom persönlichen geschmack und der fachgerechten Arbeit ab. Gutes Gelingen, Mario





Hallo,
warum können die Zegel nicht verzahnt verlegt werden??

In den Niederlanden in älteren Staßen sieht mann sie doch häufig im Fischgrät.


Grüße

Mark



klinker als pflaster



hallo!

auch wir waren unschlüssig ob des pflasters und haben uns für gebrauchte klinker mit gebrauchten blaubasalten und wacken gemischt in wildem verband (im block, fischgrät, etc abwechselnd) verlegt entschieden. stabilisiert sich daher von selber. ist vielleicht nicht jedermanns geschmack aber preislich absolut vertretbar und optisch auf jeden fall eine augenweide - sagen unsere besucher. es gibt auch neue klinker gerumpelt (= angeschlagen = optisch älter aussehend), denn warum MUSS denn die pflasterung um ein altes haus mega-neu aussehen?? das alte macht doch gerade den charme aus - oder?!
normale ziegel brechen einfach oder platzen ab. wir haben sie daher nur in der trocken- Bruchsteinmauer "verwurstet" und als beeteinfassung.
betonklinker ist mindestens genauso rutschig (hatten wir vorher - einfach grauselig), da wir nun aber breitere sandfugen haben ist der grip besser - allerdings zupft man auch mehr unkraut.

das holländische fischgrät hat andere maße - und verzahnt sich daher tatsächlich besser. kann man im fachhandel bekommen - allerdings muss das auch gut verlegt werden können !!

grüße aus dortmund
ramona