Fussboden

21.06.2006



Hallo!
hätte gerne den best möglichen Fussbodenaufbau gewusst.
Der Bodenaufbau sollte möglichst gering sein.
Habe eine Balkendecke von Wohnraum zum Keller (feucht bis nasser Keller). Die Balken sind 140x140mm und 80cm Sicht auseinander.
Hätte gerne Hartholzmassivholzdielen geölt. Da die Balken nicht ganz waagrecht sind muss ich sie durch seitlich angeschraubte Bretter schiften.
Habe folgenden Aufbau durch eine Firma erhalten:
vom Keller zum Wohnraum: Windsperre diffusionsoffen auf Balken getackert.
Blindboden; unterseite Blindboden zwischen Balken eingeklemmt Hartschaumplatten; Oberseite Blindboden auf Blindboden Heraflaxmatte ; Dampfsperre; 24mm OSB Platten geschraubt; Eichenmassivholzdiele 20mm mit Spezialkleber (Art Silikon) punktweise verklebt (Kleber wirkt auch als Trittschall).

Frage: Kann anstatt OSB Platte auch Rauhspund auf 11% Feuchte getrocknet, verwendet werden?
Ist die Dampfsperre auf der richtigen Seite (nasser Keller!)?
Kann auch auf der Dampfsperre (wenn so korrekt) direkt ein
z.B. Lärchenbretterboden 28mm Nut/Kamm schwimmend verlegt werden?

Vielen Dank
Anton



ist Ihr nasser Keller gut belüftet und gut entlüftet?



Wie sehen die vhd. Deckenbalken ,vor allem Im Wandauflage- bereich aus? Ihr geplanter Aufbau führt -bei feuchtnassem Keller- wahrscheinlich zu Staufeuchteproblemen an der Decke.
Ich würde generell ohne Dampfsperren und ohne Schaum.... oder Styropor..., ohne Silikon arbeiten.
Eine Deckenfüllung aus Lehm (reiner Lehm untewn rein, ohne Strohzusätze) + eine zusätzliche Wärmedämmschüttung aus Korkgranulat würde ich empfehlen. Unter dem Dielenboden gut Luft lassen,damit Erdfeuchtigkeit zirkulieren kann.



Staufeuchte?



Hallo!
Besten Dank für die Antwort.
Der Keller hat 2 Fenster die eigentlich offen bleiben.
Die Balken sind i.O. im Tag/Nacht Bereich.
Wie sehen die Staufeuchteprobleme eigentlich aus? Ist bei diesem Aufbau dann event. eine Dampfsperre kellerseitig besser?

Danke
Gruss Anton





Hallo Herr Peter,

ein schlauer Tischlermeister hier vom Forum sagte mal: so einen Nut-und-Feder Dielenboden kann man nur schwimmend verlegen, wenn man ihn ins Wasser schmeißt ;o)

Er "bewegt" (=wölbt) sich, wenn man ihn nicht festnagelt.

Grüße Annette