versotteter Kamin

13.01.2010



Liebe Fachwerkler,
Ich habe im Dachgeschoss eine Wand, die durch einen versotteten Kamin verunstaltet ist. Ich möchte diese Wand, nun so herrichten, dass die braunen Flecken nicht durchkommen. Ich habe an dieser Stelle (1 m Breite und 2 m Höhe) ausreichend Platz für eine vorgesetzte Klinkerfassade, Putz etc. Welchen Aufbau sollte ich machen um dauerhaft eine ansprechende Wand zu haben.

Vielen Dank Torsten





Hallo Torsten,
Es hängt vom Ausmaß der Versottung ab ob das Problem in den zu kriegen ist.
Ich würde den alten Putz abnehmen, die Fugen etwas auskratzen und dann mit Isoliersalz mehrmals nach Hersteller Vorschrift einsprühen (Vorsicht Ätzend). Dann das Teil mit Kalkputz wieder verputzen.
Hat bei mir immer funktioniert. Sollte nach dem austrocknen des Putzes Dach noch mal etwas durch schlagen kann das Isoliersalz auch nochmals auf die Oberfläche aufgetragen werden.
Die üblichen Versottungen bekommt man so gut in den Griff.



versotterter Kamin



Den betroffenen Wandbereich würde ich mit Alufolie abkleben und dann darüber tapezieren.





Das kannst Du ja machen,

ist aber glaube ich, nicht das was man unter dauerhaft versteht.



Ist der Kamin noch aktiv,



d.h. sottert er evtl. noch weiter?

Gruss, Boris



versotteter Kamin



Ja, mein Kamin ist noch weiter in Gebrauch. Er soll erst in den nächsten Jahren durch ein eingezogenes Rohr renoviert werden. Das mit dem Isoliersalz hört sich gut an. Welche anderen Sperrgründe gibt es denn noch? Ich möchte ja beispielsweise eine Klinkerwand oder einen Lehmputz davor machen.

Liebe Grüße Torsten



Kuhmist ;-)



super Mittel dagegen ist eine Mischung aus Kuhmist und Kalk.
Ich habe damit die Versottung super in den Griff bekommen.
Sobald man den Mist mit Kalk vermischt ist auch der Geruch weg, also ich war/bin begeistert.
Vorteil: Null Chemie und kaum Kosten