Kamindurchmesser Kachelkamin

19.08.2005


Guten Tag an alle!
In meinen Neubau wurde von der Baufirma ein Edelstahlkamin mit Durchmesser 230mm eingebaut.Ich will einen Kachelkamin anschliessen (Rauchrohdurchmesser 160mm).Nach Aussage der Firma,bei der ich den Ofen gekauft habe, ist der Durchmesser des Kamins zu gross (Gefahr der Versottung).
Ich wäre für einen Rat, wie ich das Problem lösen kann sehr dankbar.
S.Gross



Ich glaubs ja auch nicht



bin aber als Laie auf dem Gebiet sehr unbedeutend mit meiner Meinung. Vor kurzer Zeit kam eine ähnliche Frage im Forum auf. Der Dennis Limburg veröffentlichte darauf hin einen Link, wo Sie sich eine Berechnungstabelle für die Schornsteine runterladen können. Vielleicht rufen Sie den Dennis auch mal an. Hier auf alle Fälle der Link zu der damaligen Forumsdiskussion. http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/35985$.cfm



kamin



hallo,
die Firma könnte Recht haben, es hängt von kW-Zahl des Ofens. Ich tippe auf 200 mm. Aber die Höhe des Kamins spielt auch eine Rolle. Fragen Sie den Schornsteinfegermeister (Ramoneur juré), er hat das letzte Wort.
m.f.g.
J.E.Hamesse



Frag den Ofenbauer



Lieber Siegfried
1. 230 mm ist schon etwas groß, wahrscheinlich lag der Schornstein bei der Baufirma noch irgendwo im Lager rum.
2. Ein Edelstahlschornstein kann nicht versotten, deshalb ist er ja aus Edelstahl.
3. Wenn dein Holz trocken ist und du richtig heizt wird auch die 230er Blechtröte abziehen, ohne daß du einen Eimer unters Putztürchen stellen musst, bei falscher Bedienung und ungünstiger Witterung kanns aber schon mal feucht im Rohr werden.
4. Schicke die technischen Daten deines Ofens und deines Schornsteins an deinen Schornsteinfeger, der macht dir dann
die Berechnung obs funktioniert, eventuell musst Du halt einen etwas größeren Ofen einbauen.





Vielen Dank an alle!

Der Edelstahlkamin versottet nicht, aber der Ofen (11KW)
samt Nachheizregister und Rauchrohr (Durchmesser 160 mm). Der Edelstahlkamin ist ca. 3m lang.
Mir wurden 2 Vorschläge gemacht:

1.Ein Edelstahlflexrohr in den Kamin zu ziehen und auf das Rauchrohr aufzusetzen,
oder 2. Einen elektrischen Rauchabsauger auf den Schornstein zu montieren.
Wären das eine technisch einwandfreie Lösungen und wenn ja, welche wäre die bessere?

Der Kachelkamin wird mit Holz beheizt.

Nochmals vielen Dank

MfG
S.Gross



edelstahlrohr



hallo,
ich würde die Variante "flexibles Edelsthlrohr" wählen und nicht noch mehr Energie einsetzen um diesen Schorstein in Gang zu halten. Aber wer hat Ihnen diesen viel zu großen Schornstein verkauft? Wahrscheinlich ein Restposten den Sie günstig (oder auch nicht) erhalten haben. Aber nochmals: den Schornsteinfeger fragen.
MfG
J.E.Hamesse



Oje, Oje...



Hallo lieber Siegfried

Bei 3m Schornsteinhöhe ist ein sicherer Betrieb einer Ofenanlage in keinem Fall gewährleistet, Minimum 4 m.
Ein Rauchsauger kostet Strom und könnte auch mal ausfallen.
Ein Edelstahlflexrohr hat eine Wandstärke von ca. o,14 mm, das entspricht der Dicke von 2 Blättern Kopierpapier, was nicht gerade viel ist. Aber der Schornstein ist zu kurz.
Der Schornstein ist der Motor deiner Ofenanlage, wenn der nicht genug Verbrennungsluft ansaugt, kommt es zu einer Verschwelung deines Brennstoffes. Wenn du Glück hast, fängt es an nach Qualm zu stinken, wenn Du Pech hast erzeugt dein Ofen Kohlenmonoxid das in den Aufstellraum austritt. Kohlenmonoxid ist farblos, geruchlos und in Konzentrationen unter 1 Prozent schon tödlich. Bei dichter Bauweise deines Hauses oder Vorhandensein einer Dunstabzugshaube in deiner Wohnung, hast Du sogar noch bessere Chancen, bald das Zeitliche zu segnen. Letzten Herbst so geschehen in der Nähe von Offenbach...3 Tote!!!
Der Boden unter deinem Ofen muss gewisse Vorrausetzungen erfüllen. Die Wand hinter deinem Ofen muss wärmegedämmt sein.
Ich würde mir einen Fachmann besorgen, der sich das alles vor Ort ansieht, und den Schornsteinfeger miteinbeziehen.

Vielleicht solltset Du Deinen 230er Edelstahlschornstein abbauen und bei ebay versteigern
Ein neuer Schornstein, richtig ausgelegt und sorgfälig montiert, mit einem funtionssicheren Ofen ist allemal günstiger als die Kosten für (D)eine Beerdigung.

MfG

Der Ofenbau Bartmann aus dem Odenwald





Vielen Dank Für Ihre Antworten!
#
MfG
S.Gross





Hallo Herr Bartmann!

Ich habe neu gebaut und der Schornstein wurde von der Baufirma eingebaut.
In Frankreich gibt es die Institution "Schornsteinfeger" nicht wie bei uns. Mir wäre geholfen, wenn ich wüsste, welchen Schornstein ich genau bräuchte,um dies gegenüber der Baufirma geltend zu machen.
Es handelt sich um einen 11KW Kachelkamin, der mit Holz beheizt werden soll.Das Haus ist einstöckig, die
Zimmerhöhe beträgt 2,50m, Giebelhöhe ca 5m, Dachneigung 27 Grad.

Vielen Dank
S.Gross