Kalkputz,keine Putzer will uns Kalkputz machen

10.05.2014 Tina



Hallo,
mal wieder Chaos auf der Baustelle. Ich möchte Kalkputz machen lassen und finde keinen Verputzer bei uns der das machen würde.Alle sagen, viel zu aufwendig und wird sauteuer.Also hab ich mich aufgemacht um selbst erstmal Kalkputz zu finden.Katastrophe.....die Baustoffhändler bieten keinen an.Jetzt hat man uns von Knauf MP 75 G/F leicht angeboten für ca.500qm 1500 Euro.Nirgendwo steht wieviel Kalkanteil da drin ist.Ausserdem wollte ich reinen Kalkputz.Einer hat es dann geschafft uns Kalkputz anzubieten, der kostet gleich für die gleiche Fläche 3500 Euro.Wir müssen aufgrund unserer Wände Kalk nehmen, aber wie immer,Stress mit den Handwerkern.
Wenn man Kalkputz selbst mischt, wie mischt man den? Kann man den dann auch mit der Maschine verarbeiten?
Grüsse Tina



Kalkputz



Hallo,
kann es sein daß hier nicht die gleichen Dinge verglichen werden? Ein Gipsputz bzw. Kalkgipsputz wie z.B. MP75 G/F kann in einer Lage verarbeitet und fertiggemacht werden, ein reiner Kalkputz besteht immer aus einer Lage Grundputz und einer Lage Feinputz, wodurch man in etwa den doppelten Verarbeitungsaufwand hat. So gesehen stehen die genannten Preise schon in relation zueinander.

Wobei ich mich über die Preise nur wundern kann. ist dies tatsächlich der Preis für den Verarbeiten Kalkputz bei 500qm? Das würde bei dieser Fläche höchstens den Materialanteil decken. Worauf genau bezieht sich der Stress mit den Handwerkern, vielleicht sollten diese etwas konkretere Vorgaben bekommen, damit sie wissen was sie anbieten sollen.



Die Lösung



schau mal hier:
http://www.gidf.de

Oben rechts ist ein feld das nennt sich suche.
Wenn du da kalkputz herstellen, mischen etc eingibst wirst du mehr finden wie du suchen kannst.

Wunderlich, dass dein baustoffhändler nix hat???
Hat doch auch jeder baumarkt.

Kannst auch mal bei den Produktdatenblättern von Weißkalkhydrat schauen. Da steht auch immer viel.

Gut bau





Das ist nur nur der Materialpreis,wie gesagt die wollen den nicht aufbringen, weil es zuviel Arbeit ist.
Gipsputz wollen die nehmen...



Moin,wie man Kalkputz



mischt kann man auf dem Sack (weisskalkhydrat)sehen.
welchen Sand man für den Putzaufbau benötigt ,sollte dein Putzer wissen.
Da sich Selbstgemischter Kalkputz in einer Putzmaschiene als Störrisch einstufen lässt(er entmischt sich halt wenn der Trog nicht Pumpt oder der Mischer ne zeitlang steht)braucht es ein sehr eingespieltes Team um eine Flüssige arbeit zu gewähren..bei Schlauchstopfer steht halt die ganze Putzertruppe rum und der Maschinist schwitzt...
aber mit der richtigen Maschine und dem Personal dazu ,,ist das Machbar.
und ja Kalkputz ist aufwändiger als Gipskalkputz.aber das ist wie äpfel mit birnen vergleichen....
Warum soll es denn unbedingt Kalkputz sein?

greets Flakes



Kalkputz



Hallo

die meisten Handwerker sind nur noch "HandwerkLer" mit Handy am Ohr und "ich kann und mach alles" Slogan auf den Lippen … 

Und die meisten "wollen nicht" weil sie nicht können, nicht weil sie nicht wollen … !

und Ihre Suche nach einem Kalkputz wird sicher schwierig bleiben, denn die meisten die heutzutage so einen anbieten, wollen nur auf der "Kalkwelle" Geld verdienen … wie beim Lehmputz vor 15 oder 10 Jahren … und viele Ergebnisse waren einfach Sch… und haben dafür gesorgt dass der Lehm in Teilen der Bauherrschaft (wie der Kalk) einen ruf bekommen hat: (teuer kompliziert ÖKO … )

Holen Sie sich einen Fachmann ins Haus der es Ihnen zeigt, dann können Sie es auch selbst machen … oder oder oder . 

Florian Kurz



Kalkputz



mal 'ne provokative Antwort.
Vielleicht liegt's auch am Geld.
Ein Kalkputz ist sehr viel aufwendiger als ein Gipsputz.
Kostet mehr für Material und für Arbeit.
Die Handwerkererfahrung sagt: Ist dem Kunden zu teuer.
Ob das in diesem Fall so ist, weiß ich nicht. Könnte aber ein Grund für den Stress sein.
Dass ein Baustoffhändler keinen Kalkputz im Angebot hat, klingt auch sehr unwahrscheinlich.
Bei der Internetsuche findet man einige Anbieter.





Hab dir ne Mail gesendet Tina.





Nein,die Baustoffhändler hier haben keinen Kalkputz.Ahnung davon haben die auch nicht und dann bekommen wir technische Datenblätter von irgendwelchen Sanierputzen. Preis pro Sack 89,00 Euro. Ja, und da liegt es dann am Preis.
Das Personal wird geschult auf alles was teuer ist und dem neuesten technischen Stand entspricht. Genau das wollen wir nicht. Bisher haben wir uns erfolgreich daran gehalten auf alles überflüssige, was aber laut Beratern immer dringend erforderlich gewesen wäre zu verzichten.Der ein oder andere, gibt mittlerweile kleinlaut zu, dass er nicht gedacht hätte das es so funktioniert.
Lg



das ist das problem



mit dem Wissen um Alte Baustoffe,wird es nicht gepflegt ,geht es verloren.
Ich war vor 2 Wochen auch in der Verlegenheit einen Sack Weisskalkhydrat zu brauchen um ein paar Löcher in der Wand zu schliessen.
da es ein Historisches Gebäude war erschien mir das Sinnvoll,
also ich, in ner grossen Stadt.bin dann in 3 Baumärkte und hab gefragt ob es so etwas zu kaufen gibt,und wurde dabei immer wieder auf die Sackware Fertigmörtel hingewiesen,den würden ja schliesslich alle Kaufen....
dann im Dritten Baumarkt bin ich fündig geworden,allerdings auch erst nachdem ich wieder den Lageristen fragte und der Stoisch behauptete "Weisskalkhydrat haben wir nicht"...und wieder was von Sackware redete.habe ich dann selber weitergesucht und in der allerletzten ecke des Lagers Weisskalkhydrat auf Palette gefunden.
ich erklärte dem Lageristen dann wo die von mir gesuchte Ware zu finden sei,und zu allem überfluss auch noch was man damit macht..
also ..langer rede Schwacher sinn.
wenn die Leut im Baumarkt nicht wissen das sie sowas haben Bzw nicht wissen was man mit sowas macht, dann können sie es auch nicht verkaufen,selbst wenn sie genau vor der Palette stehen...
ca.7 euro haben die für 1 Sack weisskalkhydrat(cl 90) verlangt,das war zwar meines Erachtens auch teuer aber besser als kein Kalk.
als Kompetenten ansprechpartner für Kalkputzmaterial würde ich mal bei der Firma Otterbein schauen,die haben zumindest noch Kalk da.

greets Flakes



Das Beschaffungsproblem



kann ich nicht bestätigen, jedenfalls was Weißkalkhydrat angeht... das hat jeder der vier Baumärkte in der kleinen Großstadt Hildesheim "auf Lager", für größere Mengen geht's dann via Großhandel...



Altes Wissen für alte Häuser



Hallo Tina

ich schick dir kein Mail … 

schau mal auf die Seiten von
www.solubel.de
und von
http://www.holzkalkbrennerei-koerndl.de/

Ich würde den ersteren empfehlen: Kompetenz, Wissen, Können
Evtl kann der Ihnen auch einen Handwerker empfehlen dort oben … 

Wenn Sie anderweitige Bau-, Material- oder Konzeptionshilfe brauchen: ich arbeite auch da "oben" manchmal … 

Vom Prinzip KANN man Putz aus Kalkhydrat und gutem Sand machen, oder auch aus Sumpfkalk (Körndl) und Sand … 

ein MUSS besteht nicht einen Kalkputz mehrlagig zu machen ebenso auch keinen Lehmputz … wenn man weiss wie es geht und welche Ansprüche man an eine Wand hat … in gewissen Einsatzgebieten würde ich aber nicht auf einen mehrlagigen Kalk verzichten … 

Bei "Sanierputzen" kauft man sich vermeintlich von der Angst frei etwas falsch zu machen … der Gewinner ist IMMER der Verkäufer und Hersteller … udn bevor ich mir einen Sack "Sanierputz" für 90EUros kaufen würde (oder einem Bauherren empfehlen würde) würde ich Ihnen den Sack Solubel für 15 verkaufen und für nen Stundensatz von 45 an die Wand machen … 

… und DAS können Sie auch … soll ich Sie anleiten … ?

also … nicht den Kopf hängen lassen …es wird scho wern … 

Florian Kurz



Nochmal Kalkputz



Kalkputz ist kein Sanierputz. Und 89,00€/Sack ist sicher mindestens um den Faktor zehn zu hoch.
Hier einige Adressen für Händler:
http://www.marktplatz-mittelstand.de/xanten/kalkputz
und für Verarbeiter:
http://web2.cylex.de/suche/putz%20und%20stukkateur/plz-46
nur so als Beispiel.



Hallo Tina



Na klar ist es ein wenig aufwendig, und immer weniger machen sie die Mühe. erst vorwerfen anziehen lassen und nächste Schicht und reiben, reiben und reiben.
Selbst bei dem Mischungsverhältnis und die Bedarfsrechnung gibt es immer weniger die es können. Manche stellen sich das auch zu einfach vor und denken für 50 Liter Putzmörtel 1:4 sind es benötigt man 10l Kalk und 40l Sand. Dem ist aber nicht so den beim mischen mengt man Teile des Kalks zwischen den Sand und beim zumischen von Wasser werden die Luftanteile verdrängt wodurch sich das Volumen verringert so entstehen ca. 40 l Mörtel
Ein Sack Kalk ( 40kg) sind etwa 33l Kalk wegen der Dichte von 1,2 das bedeutet du bekommst aus einem Sack mit Sandgemischt ca. 132l Putzmörtel.
Einen 40kg Sack Kalk kannst du für 21 € bekommen. Bei einer Putzstärke von 2 cm benötigst du dann bei 500m² ca. 10000l Putzmörtel. Das würden ca. 75 Säcke sein (1500€)+ Arbeitsleistung und der kann schwanken m² Preis oder Stundenlohn
Natürlich kann man auch 1:3 mischen, dann alles umrechnen
vielleicht hilft es dir ein wenig
MfG
Ralf





Wir hatten auch Probleme. Solubel wollte keiner verarbeiten.
Der Sack ist auch meines Wissens nicht unter 10€ netto zu haben.
Notgedrungen ist es dann Kalkin von Baumit geworden. Für den Außenputz haben wir 46€ netto den qm gezahlt.
Innenputz wird etwas günstiger.
Gipsputze sind da ungefähr für 50% des Preises zu haben.



Die wichtigste Frage



ist noch immer nicht gestellt worden...
Warum?
(--> "Wir müssen aufgrund unserer Wände Kalk nehmen, aber wie immer, Stress mit den Handwerkern.")
Ihr wisst möglicherweise, was Ihr wollt, aber vielleicht nicht unbedingt, was Ihr braucht...
... Ich weiß es auch nicht...





Ich danke erstmal für die vielen Antworten ;-)



@ Lehmschwalbe



Achtung, den Sand mussten wir auch bezahlen! Ja, ich weiss, bei uns ist der Sand teuer.

Und das wären bei deinen 75 Sack à 40 kg dann etwa 10'000 Liter Sand = ungefähr 15.5 Tonnen oder 10 m3

Gruss Nicole





Sand kostet doch keine 10€ die Tonne. Dazu die Anfahrt. Sollte bei 15 Tonnen also kaum 250€ übersteigen.



@ fabig



Das Sand nicht überall auf der Welt den selben Preis hat wurde bereits hier im Forum geklärt. Für Flusssand bezahle ich pro m3 € 69.00 ohne Lieferung. Kalksand erhalte ich einiges günstiger im Elsass aber immer noch am billigsten in der Schweiz für CHF 24.00 pro m3 ohne Lieferung. Deshalb ist auch Sand einschl. Lieferung für mich ein Kostenfaktor.

Wir haben bis jetzt 660 kg Stückkalk (rund € 800.00 ohne Lieferung) verarbeitet und etwas mit NHL/WKH-Gemisch. Wir haben noch rund 200 m2 à 1 cm vor uns.

Da wir dies alles in erreichbarer Nähe bekommen mache ich den Transport selbst und habe keine Detailpreise für das jeweilige Material.

Von Solubel hatte ich ein Angebot für das Material einschl. Transport über Euro 4'500 vorliegen.

Grüsse
Nicole



Kalkputz braucht Handwerker mit Liebe



Ja mit dem Kalkputz ist es so eine Sache. Ich suche selbst nach erfahrenen Leuten, denn selbst neue Fachkräfte auszubilden dauert eben seine Zeit. Ich mache seit vielen Jahren Kalkputze, also richtig noch wie früher 1 Teil Kalk 3 Teile Sand, denn alle fertigen Trockenmörtel, selbst wenn sie als Kalkmörtel deklariert sind, siehe Volldeklaration, sind mit verschiedendsten hydraulischen Zusatzmittel versetzt (Weißzemend, Trass usw.) Die preisgünstigeste Variante ist Weißkalkhydrat und Grubensand. Leider ist diese Variante nicht oder nur bedingt maschinentauglich. d.h. mit der Kelle putzen. Wenn man Vorkenntnisse hat und man sich noch beliest (z.B. hier http://www.konrad-fischer-info.de/start.htm) kann auch ein Selbstversuch funktionieren. Ich sumpfe das Weißkalkhydrat mindestens zwei Tage zuvor ein. Dadurch besteht nur einmal die Belastung der Atemwege auf Grund des ätzenden Staubes und man erreicht wine bessere Durchmischung, d.h. man benötigt etwas weniger Kalk. Der Vorteil von normalen Grubensand ist seine sich natürlich gebildete Sieblinie, die einen großen Einfluß auf das fertige Gefüge hat und eine natürliche Festigkeit über seine Bestandteile erzeugt. Trockenmörtel mit einem Gröstkorn von ca. 2mm benötigen für diese Festigkeit einen wesentlich höheren Bindemitelanteil. Durch den Kellenanwurf kommt es außerdem zu einer Verdichtung, die beim Anspritzen mit der Putzmaschine nicht erreicht wird. Also Trockenmörtel und Kalkputz herkömmlich sind zwei völlig verschiedene Schuhe, die man nicht miteinander vergleichen kann. Dazu gibt es noch ne Menge, aber dies würde hier sicherlich erst einmal zu weit führen.
Mit freundlichem Gruß
der hausdoktor



Hamminkeln



Liegt aber nicht im Hochgebirge.

@Hausdoktor
Womit kalkulierst du bei Kalkputz außen beim selber mischen?



richtig



Erstens ging es mir nur um Tipps, zweitens was ich an Handwerkszeug brauche, paßt in jedes Auto und ich habe schon in anderen Regionen gearbeitet.
Kalkulation. Ich mische nur selber (i.d.R.). Da lasse ich nicht tief hineinblicken, da hat jeder so seine Prozedur. Neben Lohn-, Matrial- und Nebenkosten die fix sind, bleibt beim Gewinn eine Ermessensfrage zwischen 0 und ..%. Für mich gilt "Dein Gewinn ist mein Verlust" Es müssen nach Möglichkeit beide damit leben können und das Produkt muß langlebig sein, also für die Baumarktprodukte eine vernünftige Alternative darstellen und das ist der Kalkputz ohne jede Frage.

Mit freundlichem Gruß
der hausdoktor





es ging mir eher um einen ca. qm-Preis damit man mal nen Anhaltspunkt hat.
Ich kann mir immer kaum vorstellen das sich das selber mischen rechnet.



Wer die Plattform richtig nutzt und lesen kann....



....der findet ganz oben und ganz groß die Bannerwerbung eines wirklich guten
KAKLPUTZHERSTELLER`s.

HESSLER!!

Und den kann man kontaktieren und den kann man auch anfragen und den kann man auch gut verarbeiten.
Ich habe mit diesem Hersteller am Freitag eine Produkteinführung mit Anwendungsseminar organisiert.

Kenne dieses Produkt bereits über 6 Jahre und habe damit auch einen Weinkellerneubau innen im Gärraum Verputzen lassen, wo es auf hohe Sensibilität ankommt.
Und maschinengängig und ohne fremde Zuschlagstoffe aus der Chemieindustrie.
Großhersteller lassen da meistens mit ihren Produkten zu wünschen übrig!!!!


Also an alle Handwerker und Fachleute und Interessierte jetzt noch:
Freitag, den 16. Mai 2014, ab 14:00 Uhr im Bauzentrum Willkommen in Helmsdorf bei Stolpen.



Freundliche Grüße,

Udo Mühle



Kalkputz



Das eine einfache Frage manchmal so einen Sturm von Meinungen auslösen kann.
Ich hänge etwas Grundlagenwissen für Tina dran.
ist zwar viel zum Lesen aber vielleicht hilft es etwas...

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/mediapool/88/885822/data/Kalk_oder_Zement_oder_beides_1_.pdf