Innensanierung Altbau mit Kalkputz

24.01.2015 Tinko



Hallo zusammen

Ich habe zwar kein Fachwerk, dafür aber eine Eigentumswohnung im 1OG eines Altbaus mit Ziegelmauerwerk. Bei meiner Internetrecherche komme ich immer wieder auf dieses Forum, darum hoffe ich ihr helft mir trotzdem.

Mein Vorbesitzer hat hier innen etwas delitandisch mit Polystyrol (Styropor) isoliert. An den Innenwänden kommt es zu Wärmebrücken und es bildet sich auf Grund des Feuchtigkeitsniederschlags leichter Schimmel. Die nicht isolierten Außenwände sind im Allgemeinen einem Altbau und Jahrezeit entsprechend leicht feucht. Die isolierten sind es vermutlich unter der Isolierung auch.

Da ich sowieso die Elektrik neu mache, habe ich die Gelegeheit die Wand neu zu verputzen. Auf Materialien wie Styropor würde ich gern verzichten.

Mein Ziel ist es auf dem Ziegelmauerwerk mit Kalkputz zu arbeiten. Was wäre hier empfehlenswert um Schimmel vorzubeugen. Sollte man erst ein paar cm einen Kalk-Dämmputz auftragen und dann mit normalen Kalkputz und Kalkfarbe enden? Oder bringen Kalk-Dämmputze nicht viel? Außerdem habe ich kein Vertrauen in die Baumarktorodukte. Welche Produkte kann man empfehlen.

Danke und Gruß
Tinko



Innendämmung



Schauen Sie zuerst einmal in die Satzung der Eigentümergemeinschaft, ersatzweise fragen Sie den bestellten Verwalter. Innendämmungen sind nach meinem Kenntnisstand kein Sondereigentum, ihr Einbau muß mit den anderen Eigentümern abgestimmt werden.



Innendämmung mit Kalkputz



In unserem Fall ist die Innendämmung wohl nicht Gemeineigentum. Das Haus wurde geteilt, als es noch keine Innendämmung gab und die Brüder wollten wohl alle was anderes sanieren und nun hat da jeder seinen eigenen Quark an der Wand. Ist genau so in der Teilungserklärung vermerkt. Ist bestimmt nicht optimal aber wird sich vorerst nicht ändern lassen.

Ich habe auch schon in der letzten Eigentümerversammlung nachgefragt. Es anscheinend auch niemand Interesse sich zusammen zu tun. Könnte ja nur billiger werden. Aber die anderen Eigentümer scheinen zufrieden zu sein.



Innendämmung



Ich empfehle Ihnen zwei Varianten:

1. Rigitherm
Einsetzbar bei ebenen, glatt verputzten Wänden. Vollflächig und hohlraumfrei aufgeklebt funktioniert das schadensfrei.
2. Udi inReco von Unger- Diffutherm
Einsetzbar bei unverputzten bzw. unebenen Wänden, muß aber noch verputzt werden.

Bei beiden Systemen Innenwände und Decken mit Dämmkeilen versehen,Flurwand und Fensterlaibungen mit dämmen. Sich an die Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller halten.



Innendämmung



Ich würde gern auf diese Kunst- und Verbundmaterialien verzichten. Bin kein Freund davon. Am liebsten würde ich wie gesagt Dämmputz und dann Kalkputz als Finishing einsetzen. Die Feuchtigkeit soll reguliert werden und nicht hinter einer Isolierung verschlossen.



Innenputz



Wenn Sie es sich leisten können mehrere Wochen bis Monate ins Hotel zu ziehen und mit Ihren Nachbarn während der Bauerei (Staub, Dreck, Lärm)klarzukommen geht natürlich auch Dämmputz.
Hätte ich fast vergessen: Die Möbel müssen für die Bauzeit ausgelagert werden.



Innenputz



Ja, das ist kein Problem. Uns war die Situation vorher klar.

Jedoch bezieht sich meine ursprüngliche Frage darauf, welche Materialen in der beschriebenen Situationen optimal wären und welches Produkt zu empfehlen ist.

Ich bestehe jetzt nicht auf Dämmputz wenn es nicht zu empfehlen ist. Jedoch sind Staub und Trocknungsphase für mich zum Glück kein Grund auf andere Materialien auszuweichen. Und da ich wie oben beschrieben die Elektrik sowieso neu mache, muss der alte Putz eh teilweise dran glauben.



Innenputz



Schade, Sie haben nichts von dem verstanden was ich meine.
Macht nichts, jedenfalls für mich.



Innensanierung Altbau mit Kalkputz



Hallo Tinko
Folgendes Beispiel zeigt eines der Schimmelsanierung.
Es handelt sich hier um einen Neubau, 30-er Ziegelmauerwerk, in einem bewohnten Mehrfamilienhaus, mit 6 Wohnungen. Im ersten Obergeschoss hat sich auf der Tapete an den Außenwänden Schimmel gebildet. Es war klar, entfernt man die Tapete, kommt das wahre Ausmaß zum Vorschein...

Mit freundlichen Grüßen
Mladen Klepac



Innensanierung Altbau mit Kalkputz



...Nach dem entfernen des, mit Schimmel befallenen Putzes, verkleiden wir die Wände mit reinem Kalkgrundputz, darauf einen Sumpfkalk-Feinputz.
Der Anstrich, aus Sumpfkalk, erfolgt in Frescotechnik.

Mit freundlichen Grüßen
Mladen Klepac



Wärmebrücken



An Mladen zu den Fotos vom Erker:
Wenn die vorhandenen Baumängel in Bezug auf Wärmebrücken nicht abgestellt werden fangen die Wände wieder an zu schimmeln, nur diesmal gleich sichtbar auf dem Putz.
Die Ursache liegt nicht in der Art des Putzes sondern in den konstruktiven Fehlern dieses Erkers:
Wärmebrücken,
zu geringer Dämmwert der Wand,
ungenügend gedämmte und abgedichtete Rollladenkästen,
gut wärmeleitende Innenfensterbank, wahrscheinlich mangelhaft thermisch entkoppelt,
Heizkörpernischen,
fehlende Laibungsdämmung.

Ich empfehle Euch eine Bedenkenanmeldung hinsichtlich dieser Baufehler zu schreiben.



Innendämmputz



Da müssen die Bedenken aber sehr dezent und psychologisch geschickt geäußert werden, sonst könnten der Kunde etwas verwundert sein, daß diese nicht vor Beginn der Arbeiten erfolgten..

Ich mache das eigentlich immer vorher und weise dann auf Risiken und mögliche Schadensvermeidungsmaßnahmen hin.

Wenn trotzdem eindeutig von vornherein mangelhafte Ausführungen gewünscht werden besser gar nicht übernehmen, da selbst die beste Haftungsfreistellungserklärung juristisch nicht halten könnte.
Immer vorher mit guter fachlicher und bauphysikalischer Begründung zu einer korrekten Lösung bringen.

Wenn die dilettantische Vorarbeit beseitigt wurde läßt sich natürlich auch ein Innen-Dämmputz aufbringen-
Feuchtigkeitseintrag von außen vermeiden durch Putz(-ausbesserung),
Anstrich, am günstigsten mit einer Rein-Silikatfarbe, ggf Steinbehandlung.

Zumindest würde ich dabei die mögliche Verbesserung der U-Werte vergleichen und überprüfen, ob eine vollflächig an die Wand gesetzte mineralisch aufgebaute Dämmplatten nicht mehr bringt als ein Dämmputz.

Ich war gerade eine Woche auf der Baumesse: mittlerweile gibt es immer mehr Hersteller solcher Systeme- einfach im Internet forschen was einem gefällt oder unter bau 2015 München -Stichwort Innendämmung eingeben.

Es gibt Mineralschaumdämmplatten, die im Gegensatz zu Kalziumsilikatplatten einen guten Dämmwert haben und preislich im Rahmen sind.
U.a. Holzfaserplatten können auch funktionieren mit mineralischem Putzsystem-

es müssen dabei nur immer die Einbaubedingungen daraufhin überprüft werden,welches System Sinn macht und dauerhaft schadensfrei funktioniert.
Grundsätzlich sind aber mineralische, hoch alkalische Systeme zur Schimmelvorbeugung am geeignetsten.

Das können auch reine Kalkputze aus dem Baumarkt sein-
die billigsten sind eher die ohne organische Zusatzstoffe.


Andreas Teich