Holzdecken von unten verputzen

08.04.2017 GuteLaune



Hallo zusammen,
ich habe im letzten Jahr ein FWH gekauft (ich hatte zur Fassade schon eine Frage gestellt, fand aber die Antwortfunktion nicht, um auf die beiden Rückmeldungen zu reagieren-> daher an dieser Stelle- Danke sehr).
Heute geht es mir um die Holzdecken, zu aller erst um die zwischen Keller und Wohnraum. Sie war- wie alle Wände/ Decken- mit Rigips abgehängt, welches wir entfernt haben. U.a., um eine höhere Deckenhöhe zu erzielen.
Nun verwendet man ja im Keller eher Kalk- als Lehmputz. Benötige ich auf den Holzstaken zwangsläufig einen Putzträger wie Schilfplatten? Wo bekommt man diese einigermaßen günstig? Wie befestige ich die am besten, wenn ich die Balken (eben auch wegen der Deckenhöhe) frei lassen möchte?
Ich bedanke mich herzlich vorab,
viele Grüße
Silke





Vielleicht kannst du mal ein Foto von der Situation einstellen.

Eine häufige Aufbauvariante ist, dass an die Balken eine Sparschalung genagelt wird. Darauf kommt dann das Schilfrohrgewebe als Putzträger.

Dieses Schilfrohr bekommt man in Rollen meist zu 2x5 Metern im Fachhandel. Die 10 qm kosten so um die 35 Euro.



Deckenputz



Wenn die Balkenunterseiten eben sind:
Z- bzw. Hutprofile unterschrauben, mit Gipskarton beplanken. Das ergibt eine Bauhöhe von 25-30 mm. Damit sollten Sie im Keller klarkommen. Einermaßen luftdicht und brandsicher wird es auch, billiger allemal. Zum Ausrichten der Profile gibt es Gummipuffer, damit kann man etwa 5 mm ausgleichen.



Foto



Ich bin, was Rigips betrifft, irgendwie nicht so begeistert (auch wenn er zweifelsfrei praktisch ist)- und bin gerade froh, den ganzen Kram von den Wänden und Decken entfernt zu haben. Die Variante mit der Sparschalung klingt aber gut.



Kellerdecke



Gut, dann werden Sie beim Verputzen der Fehlböden die unpraktische Seite Ihrer Variante kennenlernen. Auch die klassische Variante mit durchgehender Sparschalung, Schilfrohr als Putzträger und Deckenputz hat es in sich.
Ich erzähle das nicht nur so, ich habe alle Varianten selber schon ausgeführt und weiß vovon ich schreibe.
Ich hoffe der Aufwand lohnt sich in einem Keller.

Übrigens ist die EnEv zu berücksichtigen, sie fordert die Dämmung der Kellerdecke, also zum unbeheizten Raum hin. Das kann entweder von oben über den Fußbodenaufbau oder von unten über den Deckenaufbau geschehen.



ENEV



Danke schön für den Hinweis- zum Glück ist von oben bereits Dämmung unter dem Fußbodenbelag vorhanden, eine Dämmung an der Kellerdecke würde die Nutzung vermutlich beeinträchtigen (der Keller ist echt niedrig, unter den Balken teils nur 1,70m, an anderen Stellen um 1,80/185m)- daher wünsche ich mir einen möglichst niedrigen Aufbau.



Andere Idee.. einfach streichen?



Was uns gestern Abend noch durch den Kopf ging- spricht irgendetwas dagegen, das Holz einfach z.B. mit Kalk-Kasein-Farbe zu streichen?



Kellerdecke



Sie brauchen GAR NICHTS machen. So eine stark zerklüftete Decke zu streichen ist nämlich auch Sklavenarbeit. Wenn was von der Deckenfüllung durchrieseln sollte wäre Handlungsbedarf vorhanden. Aber nicht mit einem Anstrich.
Dann sollten Sie auf eine ordentliche Kellerlüftung achten. Besonders im Sommer besteht die Gefahr von Kondensatausfall, nicht gut für eine Holzbalkendecke.





Ja ein Anstrich mit Kalk-Kasein, mit Rebschwarz silbergrau abgetönt. Die matt pudrige Oberfläche wärmt dann das Herz von "Shabby-Chic" Liebhabern.

Wenn man die selber herstellt kostet es auch fast nichts, nur die Muße die man brauchen wird, den es wird einige Durchschläge geben, die vielleicht erst im Dritten Farbauftrag verschwinden werden.

Der Hinweis mit der Kellerlüftung ist aber noch wichtig. Ich kann aus persönlicher Erfahrung zur Installation einer automatischen Steuerung raten. Diese bestimmt Temperatur und Feuchtigkeit und lüftet nur wenn der absolute Wassergehalt außen niedriger ist. Das kann man mittlerweile für ein paar hundert Euro kaufen oder bastelt sich so was selber.



Kellerbelüftung



Danke sehr für die Erinnerung - eine automatische Steuerung wäre an dieser Stelle evtl. echt eine gute Option.