Hobalkendecke ausgleichen Sonderfall?

25.07.2019 Philipp



Hallo,
ich weiß über das Thema Holzbalkendecke ist hier ziemlich viel zu lesen.
Ich habe aber ein Problem, wofür ich einfach keine "gescheite" Lösung finde.
Meine Holzbalken kann ich nicht mit seitlichen Hölzern anlaschen und Höhenunterschiede angleichen, weil diese teilweise abgerundet und keine "schöne" Form haben. Sie sind von Hand behauen.
Das Ausgleichen mit Federn wird sehr kompliziert, weil alle Balken eine Durchbiegung haben.
Eigentlich hatte ich vor, über alles (mit Masse gefüllter Blindboden und Balken) eine Trockenschüttung abzuziehen und darauf Trockenestrich aufzubringen.
Jetzt habe ich aber gelesen, das die Blindböden nicht belastet werden dürfen...
Ist das korrekt? Blindboden hat 28mm Stärke und die Hölzer die ihn tragen sind sehr gut verschraubt...
Hat jemand noch eine Idee wie ich mein Vorhaben durchführen könnte?
Aktueller Stand der Decke ist (noch) leerer Blindboden mit Rieselschutzflies.
Ich hätte schon gerne einen ebenen Boden, da auch ein Bad in das Stockwerk kommt und dort gefliest werden soll.
Natürlich möchte ich so wenig Aufbau wie möglich. ;-) (Wegen Geschosshöhe) Hohe Schallschutzanforderungen sind nicht vorhanden. Ich bin auch nicht auf der Suche nach der billigsten Lösung.
Danke.

Grüße
Philipp



Hallo Philipp



Zitat:
Blindboden hat 28mm Stärke und die Hölzer die ihn tragen sind sehr gut verschraubt...

Ich würde den Blindboden inkl. der Hölzer wieder ausbauen, dann Bohlen in voller Balkenhöhe, nivelliert anlaschen und daran dann die Hölzer, zum tragen des Blindbodens, wieder befestigen.

Um die Bohlen in die Senkrechte zu bringen, kann man Keile zwischen den Balken und der Bohle einsetzen.

Viele Grüße
Hanno