Haustür aufdoppeln?

15.06.2007



Bei der Renovierung des Treppenhauses will ich mit der Haustür (einflügelig,ca.1X2m,35mm Rahmenbauweise) anfangen. Ich habe vor, die Tür und den Rahmen mit einer 3-Schichtplatte 25 mm innen aufzudoppeln. Kann das zu Problemen mit verziehen/ verwerfen führen?
Muß ich die Tür vollflächig mit der Aufdopplung verleimen oder ist ein punktuelles verschrauben am Rand besser?



Haustür aufdoppeln



Doch hoffentlich nicht die Tür auf dem Foto!

Georg Böttcher



Haustür aufdoppeln [forum 71990]



@Georg:
Entsetzt? Ja es geht um diese Haustür. Der Architekt, der die Energieberatung durführte wollte sie ganz ersetzen! Wir haben uns aber zum Erhalt entschlossen. Innen ist die Tür glatt und ohne Schnörkel, so dass optisch nichts verlohren geht. Mir geht es mehr darum, ob technisch etwas gegen die Vorgehensweise spricht. Ich bin jedoch im Forum, um auch solche Fragen (ob es Sinn macht eine solche Haustür überhaupt zu verändern oder ob der Orginalzustand -soweit noch vorhanden- erhalten bleiben soll)zu diskutieren.Deshalb Frage ich erst und mache dann.
Gruß Andreas



sorry



lass die Tür wie sie ist, wer schade drum da was zu ändern
ein anderer wer froh so eine Tür sein eigen zu nennen.
ist meine persönliche Meinung

mfg jens



Wenn der Architekt Schmalspur fährt,



sollte man ihm nicht folgen. Architekten sollten über die Dämmwerte hinaus auch einen Sinn für wertvolle historische Architekturelemente haben, anstatt nur als Dämmbürokraten aufzutreten.

Zunächst sind Tür und Steingewände zusammen entworfen und unbedingt zu halten, vermutlich würde auch die Denkmalpflege dazu eine Meinung haben. Als Alternative am Ende eine suuupergedämmte Großserie von ... oder...?

Fände sich vielleicht innen Platz für eine 2. Tür als Windfang? Mit Sicherheit lässt sich im Falz besser als bisher abdichten. Falls die Scheiben nicht facettiert sind, könnte vielleicht ein dünnes Iso-Glas (irgendo vor kurzem hat hier jemand über 10mm starkes Iso--Glas geschrieben) eingebaut werden.

Das sollte denn genügen. Auf die Platte würde ich verzichten, weil die Gefahr des Verziehens tatsächlich gegeben ist.

Grüße

Thomas