Gewebe unter Putz für Innen !?

13.10.2008



Hallo,

ich habe unser 100 Jahre altes Schätzchen innen jetzt weitgehend freigelegt und möchte mich an den Innenausbau machen. Nicht schreien, ich werde mit Rotband verputzen. Ein Bekannter sagt mir nun, dass bei so unterschiedlichen Untergründen wie bei meinem Altbau am besten auch innen vollflächig ein Glasfasergewebe eingeputzt werden sollte, um Risse zu vermeiden. Ein anderer Bekannter meinte, das sei Blödsinn, da damit ein völlig unflexibler Putz auf einem unflexiblen Untergrund liege und erst recht eine Katastrophe zu erwarten sein. Wer von beiden hat Recht?

Grüße aus Wuppervalley,
AH



Wenn Du dich so auf Rotband festgelegt hast....



zu was soll man dann noch raten?

Ich würde einen Putz auf Kalkbasis mit Fasern nehmen. Armierung wäre nur da nötig, wo Fugen oder Risse sind.

Grüße aus Frangn

Frank von natural-farben.de





Ist die Armierung denn kontraproduktiv?
Hält Kalkputz auf alten Gipskartonplatten? Ist der einfach zu verarbeiten? (Mit Rotband komme ich klar)

Grüße,
AH



Gipskartonplatten und 100-jähriges Schätzchen



.. die Platten sind aber keine hundert Jahre alt ;-)

Wenn das Teile Deiner "unterschiedlichen Untergründe" sind und Du eh verputzen willst - dann mal abwägen, welche Schichten man von seinem Schätzchen abnehmen sollte, bevor man das nächste Kleid anlegt.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Rigips ist genau 15 Jahre drauf. Ich weiß nicht, ob ich 50m² abreißen möchte. Ist nur ziemlich uneben gemacht, daher die Idee mit dem Rotband. Ist das denn unbedingt notwendig, z.B. für Kalkputz mit ner vernünftigen Quartzgrundierung (und z.B. Glasfasergewebe)?



Ist das nötig? - ein paar Angaben wären hilfreich-



Hallo AH,

Du schreibst:

"Ein anderer Bekannter meinte, das sei Blödsinn, da damit ein völlig unflexibler Putz auf einem unflexiblen Untergrund liege ..."

So unflexibel sind Gipskartonplatten doch gar nicht. Was meinte da Dein Bekannter denn wirklich?

Weißt Du denn, was Dich unter den Platten erwartet? .. und ist es eine Zwischenmauer oder die Innenseite von einer Außenmauer? Aus was besteht Deine Wand? -

Das würde manches klären.

Grüße

Frank





Da sind einige Gipszwischenwände, dann stehen noch Luftbetonwände, die Außenwände sind Ziegel z.T. mit Kalkputz und auf etwa der Hälfte bis 2/3 der Fläche ist Rigips vorgesetzt. Da ich bereits 10m³ Müll produziert habe, war mein Gedanke nicht alles bis zum Ziegel/Beton abzureißen, sondern überall mit Rotband und Gewebe drüber zu verputzen. Es soll natürlich 30-40 Jahre halten. Ist auch so erst mal alles fest.

Grüße,
AH



Außenwände mit Rigips...



"die Außenwände sind Ziegel z.T. mit Kalkputz und auf etwa der Hälfte bis 2/3 der Fläche ist Rigips vorgesetzt."

Hier würde ich wenigstens mal nachprüfen was sich hinter so einer Ripgips befindet, wie dick die Außenmauer ist und wie das Heizverhalten war und sein wird.

Wenn Du da mit viel Gips arbeitest, kannst Du auch viel Schimmel ernten, bzw. hast Du ihn schon hinter den Platten.

Grüße

Frank



was bezeichnen Sie als "Luftbetonwände"?



Meinen Sie damit evtl. Hohlblocksteine? Insgesamt stimme ich den Ratschlägen von Frank aus Franken (Frangn) voll zu. Es wird keinen Sinn machen, auf vhd. "Müllbaustoffkonstruktionen" einfach nur Gips aufzuputzen.



Tja,



wenn die Unterwäsche schmutzig ist, zieh ich einfach frische drüber.
Nachdenkliche Grüsse
dasMaurer