Dämmung Fußboden von Gartenhaus

05.02.2008 Badtechnik



Ich möchte mein Gartenhaus auch als Büro nutzen, daher möchte ich den Boden dämmen.

Boden 30 cm Schotter, Sparren und dann 22,5 mm Dielenbretter.

Ich wollte eine Folie (Teichfolie) als untere Sperrschicht verwenden. Darauf dann die Sparren legen. Was kann ich als Dammung verwenden?

Schüttung? Hanf? Styrodor?

Das Dach (Pultdach) wollte ich begrünen, welche Aufbau sollte das Dach dafür haben. Die Dachkonstruktion ist entsprechend ausgelegt.



Das ist



ein bisschen kniffelig. Wenn eine Dämmung eingebaut wird, muss auf der Warmseite eine Dampfsperre eingebaut werden, da durch die Teichfolie der Aufbau nach unten diffusionsdicht ist. Ich würde ein Vlies empfehlen, dann eine Dämmstofflage aus druckfestem Styrodur und dann die Unterkonstruktion für die Dielen. Und diesen Bereich offen lassen, so dass das Holz Luft hat. Unter Umständen im Randbereich eine Lüftung zum Innenraum herstellen, optisch verdeckt unter der Sockelleiste z.B.
MfG
dasMaurer



Unterbau



Ich muß ein gewisses Unwohlsein einräumen, wenn ich von Styro und Holz in erdberührten Bauteilen lese.
Zwar können Sie die gesamte Schüttung z.B. durch Schaumglasschotter ersetzen aber mir wird dabei nicht wohler.
Möglich: Flies, 10 cm Styrodur C mit Zulassung für druckbelastete Fundamentplatten oder Äquivalent, 15 cm Beton, Oberboden nach Wahl.

Übrigens: Der Diffusionsstrom ist bei erdberührten Bauteilen unter Annahme einer hundertprozentigen Sättigung des Bodens und einer Temperatur von 11 Grad meistens von außen nach innen gerichtet !

Grüße vom Niederrhein



Dachbegrünung



Hallo Herr Kapler,
Unser Wohnhaus hat eine Dachbegrünung.

Aufbau: von unten, Pultdach 15 grad DN ,Sparren aus Konstruktionsvollholz, Schalung 19 mm Fasebretter , von unten sichtbar, Dampfsperre ,Aufkantung , 180 mm expandiertes Polystyrol, Dachhaut als 2mm dicke EPDM - Kautschukbahn, (Vorkonfektioniert) Schutzlage (Geotextil 200 g/qm), Substrat von " Vulkatec" Einschichtaufbau , Sedumsprossenaussaat.
Viele Grüße