Fußboden

07.07.2009



Hallo,ziemlich dringend!!!
Habe hier im Forum viel über Dielen Um-und Einbau gelesen.Der Vermieter unserer Wohnung möchte einen Zementfußboden raus hauen und Holzfußboden rein haben.Er ist der Meinung das dort früher Dielen drin gewesen sein müssen.Nach dem wir nun eine Probe gemacht haben(ca 15x15cm rausgehauen).Es kam nach ca 6cm Zement trockener Sand und Kies zum Vorschein.Es sind auch von außen keine Lüftungsschlitze.Diese Lüftungschlitze sollen wir selber rein machen.Meine Frage nun:Ist es dringend notwendig einen trockenen Fußboden raus zu reißen,einfach irgendwo Schlitze rein zu machen,obwohl das noch nie drin gewesen ist?Darf ich das als Laie überhaupt so einfach ?In den restl.Räumen sind Schlitze und Dielen vorhanden,das nochmal zur Erklärung.Vielen Dank schon mal.



Mal abgesehen von allem anderen ...



Mal abgesehen von der Frage nach Durchführbarkeit und Sinnhafigkeit, zu denen sich die Profis besser äußern können: Wieso sollten Sie als Mieter irgendwo Lüftungschlitze rein machen, weil der Vermieter einen neuen Boden will? Und wer haftet, wenn das schief geht? Auch wenn jetzt vielleicht manchen glauben, ich bin da im Vorstand, weil ich es schon wieder schreibe (nein, bin ich nicht): Bei Klärung solchen Fragen am besten an den Mieterverein wenden.

Viele Grüße



Fußboden



Vielen Dank für die Antwort.Der Vermieter möchte sicherlich in irgendeiner Weise Geld sparen,denn wird es von einer Baufachfirma gemacht,ist es sicherlich teurer.Wir sollen eine schriftliche Erklärung des Vermieters bekommen,wo wir nicht wir für eventuelle Schäden nicht haftbar zu machen sind.Es fehlt mir immer noch die Logik die Böden austauschen zu müssen.Wir brauchen dringend eine Wohnung und diese ist wirklich niedlich.
Viele Grüße



Das vorgeschlagene Verfahren...



...ist purer Blösdinn. Damit verbrennt man Geld. Wenn Vermieter eine Prüfung machen müßten, um Vermieter sein zu können, hätte der Deinige vermutlich nur den Schein für ein Vogelhäuschen bekommen :-)

Warum keinen Holzfußboden AUF dem Betonboden aufbauen? Kann eine Aufbauhöhe von ca. 70mm geschaffen werden oder ist sie vorhanden?

Grüße

Thomas





Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Das Problem für den Vermieter ist ja der Betonfußboden.Also raus damit.
Ich glaube die Aufbauhöhe hat sich damit erledigt.



Moment mal...



...Dielen einfach so auf Sand geht nicht. Ohne Fußbodendämmung und Sperrschicht gegen aufsteigende Feuchte (die gibt es immer, auch wenn der Sand trocken erscheint) zieht Ihr bald wieder aus. Die Sperrschicht würde aber ohnehin auf der (tiefer) neu herzustellenden Bodenplatte eingebracht werden.

Laßt den Vermieter eine Sperre gegen aufsteigende Feuchte einbauen, vorzugsweise eine Schweißbahn, und baut darauf den Boden auf. Alles andere wird teuerer und / oder schlechter.

Grüße

Thomas