Marmorfliesen ohne Fugen verlegen

12.07.2013 Axelino



Hallo,
wir wollen getrommelte Marmorfliesen möglichst fugenlos verlegen. Nun scheiden sich (wie fast immer) die Geister, manche sagen, das geht nicht ohne Fugen, andere sagen, in Italien gehts doch auch. Das Blöde an den Fugen wäre, dass man sie später kaum noch sauber bekommt, da man bei Marmor mit der Reinigung aufpassen muss.
Nun war meine Idee, die Fugen mit Tadelakt aufzufüllen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Könnte das funktionieren? Tadelakt hätte den Vorteil, dass das Material möglichst nahe an den Marmor ran kommt und dass kein Wasser eindringt.

Oder hat jemand eine andere Idee?

Grüße
Axel



Marmorfliesen.



Fugenloses verlegen heißt die Fliesen werden knirsch gestoßen.
Das ist schon toleranzseitig ein Problem; die Fliesen müssten auf den Bruchteil eines mm übereinstimmen. Wenn nicht dann muß man sich mit aufwändigem Sortieren behelfen.
Das nächste Problem wäre die Verlegung; es besteht immer die Gefahr das beim Ausrichten etwas Bettungsmörtel in die Stoßfuge gelangt. Vermeiden lässt sich das durch ein unvollständiges Verlegebett, die Ränder der Fliesen liegen dann alle hohl. Auch nicht gut.
Also: Verfugen nach Maßgabe des Herstellers und keine Experimente.



Fugenmaterial



Ok, das leuchtet ein. Wir könnten aber wenigstens die Fugen so unauffällig wie möglich machen. Mir widerstrebt einfach eine Fugenmasse mit Kunststoffanteil zwischen Marmorfliesen. Gibt es alternatives Fugenmaterial? Wäre Tadelakt eine Möglichkeit zur Verfugung?



Verfugung



Warum versuchen Sie mit aller Gewalt Erfahrung und Können von Leuten die Ahnung haben von sich zu schieben (damit meine ich nicht mich sondern die Markenhersteller von Spezielmörteln)? Sie wären nicht der erste der seine selbst verlegten Fliesen wieder rausreißt.

http://www.pci-augsburg.eu/produkte/produktsysteme.html?tx_mmdb[product]=22072&cHash=2071add92593ee48c747607e898fadfa



Fugen loser Boden



Servus,

Ein Fugen losen Boden zu verlegen ist eine sehr hohe kunst und liegt im Detail.
Man/Frau fahr mal nach Italen, Grichenland usw. und lege sich auf den Boden mit einer Lupe.
Dann sieht man was, was wir Deutschen nicht wollen!

Denn Alle Böden in Italien Grichenland usw. haben im schnitt 2 bis 3 Fuge aber sie fallen nicht auf.

Denn die Böden in den Südlichenländer werden alle Bauseits porliert und geschliefen, was ar viel Staub und dreck.

Grüße

Der Steinbeisser



Fugenlos = minimalste Fuge



Wie schon geschrieben wird immer ein Kleinstzwischenraum verbleiben. Die Kunst ist eben "nur", diesen Zwischenraum so gering wie möglich zu halten, um dann eine "fugenlose" Optik zu erhalten.

Ich habe meinen Gästebad-Boden komplett mit Travertin ("Antikmarmor") im Römischen Verband gefliest. Im Nassbereich dann fugenlos, um in der offenen, bodengleichen Duschecke nicht soviel Feuchteeintrag zu bekommen. Dazu habe ich gleich zu Anfang die Platten mit den geradesten Kanten mit nur minimalster Eckenabrundung und nur wenigen kleinen Oberflächenöffnungen heraussortiert. Bei 13 qm Platten bekam ich meine gesuchten 2 qm gerade so zusammen. Dann erstmal trocken verlegt, alles genau zugeschnitten, den Natursteinkleber auf der gesamten Fläche aufgetragen und die Platten zügig hintereinander verlegt. Jede Platte bekam noch auf der Rückseite eine flächendeckende, dünne Kleberschicht (nennt sich "Buttering-Floating", wenn ich mich nicht irre). Nach dem Kleberauftrag auf der Rückseite akribisch die Flanken mit der Kelle abziehen, um jede Spur von Kleber zu entfernen. Beim Einlegen ins Kleberbett nicht viel hin-und herschieben, um die Flanken sauber zu halten. Die Position muss beim Hereinlegen bereits genau stimmen.

Eine Heidenarbeit für einen Laien, aber ich bin froh, im Spritzwasserbereich keine Ausfugungen zu haben. Da ich die typischen Oberflächenöffnungen im Travertin nicht mit Fugenmörtel zugeschmiert habe, waren in der Duschecke auch nur die dichten Platten möglich. Ansonsten kann man sich die schönen fossilen Einschlüsse mit den kleinen Kristallen betrachten; genau vor dem Hänge-WC habe ich in sicherer Entfernung die größten Aufschlüsse plaziert, die man im Sitzen gut studieren kann :-)

Ich würde besser viel Zeit und Übung in die fugenlose Verlegung (ggf. nur der Spritzwasserzone) investieren, als dort Fugen einzubauen, die nach Jahren sowieso leiden werden.

Gruß
AallRounder



Marmorfliesen und Fugenmörtel



Servus Axel,

Was du auch machen kannst aus den Kunststoff Fugenmörtel ist das traditionell Fugen Mörtel alr 1 Teil Zement 3 oder 4 Teile Carrarasand 0 bis 1,3 mm.
Diese Bekommt man in Terrazzowerke in fast jedem weis ton am bessten eine Platte mit nehmen.

MfG

Steinbeisser