Heizen im Flur

10.01.2009



Hallo erstmal. Wohne seit einem Jahr in einem Fachwerkhaus (mein Elternhaus) und habe jetzt eine Frage zum Flur beheizen.momentan ist im Flur und Treppenhaus keine Heizung vorhanden.Früher stand ein Nachtspeicherofen im Flur der bei Renovierungsarbeiten entfernt wurde. leider!!
Würde gerne den Flur etwas Temperieren .Stell ich jetzt wieder die speicherheizung auf oder stell ich einen Kaminofen rein.???? wobei ich nicht wirklich weiss wo ich mit dem ofenrohr an die aussenwelt gelangen soll.links ist die Kellerwand , rechts müsste ich durcu ein spind und komme dann draussen in einer superschmalen gasse raus.
Feuergefahr???
Habt ihr eine antwort auf mein problem???



hallo



wenn ich das richtig verstanden habe, wird mit bei ihnen mit nachtstrom geheizt?



nachtstrom



ja es wird mit nachtstrom geheizt.für eine andere alternative fehlt das geld und der Umbau auf andere heizmöglichkeiten wäre zu aufwendig. wird je bewohnt das haus



wenn



es die finanziellen mittel erlauben, würde ich ihnenzu einen kaminofen raten, ansonsten den nachtspeicherofen wieder aktivieren
schönen sonntag

mfG
c. heise



Moderne Nachtspeicheröfen...



... sind besser als der Ruf ihrer Vorgänger.

Die Abneigung eines Jeden gegen Nachtspeicheröfen ist weitläufig bekannt. Jedoch ist auch auf dem Gebiet der Nachtspeicheröfen die Technik nicht stehen geblieben und hat sich - was Energieeffizienz angeht - weiterentwickelt.

Und um in einem sekundär genutzten Bereich des Hauses zu heizen, ist dies wahrscheinlich die beste Lösung.

Den alten Ofen würde ich jedoch nicht unbedingt wieder reaktivieren, da zum einen der Energieverbrauch unangemesen hoch und eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch evtl. vorhandenes Asbest im Inneren des Ofens gegeben sein kann.

Schönes Wochenende und alles Gute.
Bis denne,
Gruß Oliver



Mal eine blöde Frage Oliver!



Wie kann die Energieeffizienz einer Elektroheizung erhöht werden? Wenn man 1kWh Strom reinsteckt kommt auch immer die entsprechende Wärme in den Raum. Nur wann wie viel da heraus kommt lässt sich verbessern. Dies hat aber m. E. mit Energieeffizienz nichts zu tun, sondern eher etwas mit dem Nutzwert.

Gruß Marko



Energieeffizienz



Hallo Marko,

sicher hast Du recht, wenn Du sagst, daß beim Verbrauch von 1kwh egal ob alter oder neuer Ofen die verbrauchte Energie gleich bleibt. Jedoch ist dabei auch in Betracht zu ziehen, was ich damit "anrichte".

Energieeffizienz hört für mich nicht danmmit auf, was ich an Energie hereinstecke, sondern auch, was ich damit schaffe. Soll in diesem Fall heißen, wie warm ich den Ofen wielang vorhalten kann, bis ich z.B. wieder 1kwh verbrauchen muß. Und das ist neben dem gesundheitlichen Aspekt halt bei einem neuen Ofen besser.

Man kann diese beiden Elemente - Energieverbrauch und Nutzwert - natürlich auch getrennt voneinander sehen. In diesem Fall gebe ich Dir bei Deinem Einwand recht. Für mich haben aber alle Bestandteile eine Bedeutung zur Energieeffizienz einer Heizung.

Ich weiß auch, daß diese Thema kontrovers diskutiert wird und man wahrscheinlich nie auf einen Nenner kommen wird, wichtig halte ich es aber, daß man auch über andere Lösungsmöglichkeiten nachdenkt und nicht immer gleich nach dem Motto verfährt, 'war damlas schlecht, ist heute auch noch so'.

Bis denne,
Gruß, Oliver



heizen



danke erstmal.habe schon den schornsteinfeger angerufen zwecks absprache wegen dem ofen. wir werden sehn.