Fensterbau

13.08.2011



Hallo liebe Fachwerkfans,

ich bin die Neue hier!

Und habe direkt eine Frage:
Wer kennt eine gute Tischlerei/Schreinerei im Rhein-Sieg-Kreis, bzw. hat gute Erfahrungen gemacht, um neue Fenster in ein Fachwerkhaus einzubauen
und ebenfalls fachmännisch (oder auch fachfrauisch) Gefache durch Glas zu ersetzen? Ich finde hier niemanden dem ich vertraue, dieses schöne alte Haus nicht zu zerstören. Die meisten Tischlerein bauen nicht mehr selber und stehen hier mit dem Kommentar: Aber das ist ja alles schief! Ach nee, halt Fachwerk....
Habe zwei Gefache ausbauen lassen und nur noch eine Minischeibe übrig, da der Rahmen viel zu dick wurde, halt Fabrikfenster...dafür aber unglaublich teuer! Dazu sind die Fenster in der oberren Etage ein Stück, man muss also schon Geschick, Kreativität und Lust an Kniffligem haben, um das alte Fenster ohne Aussenfutter und -zierde auszubauen. Mache vieles selber aber Fenster will ich nicht, die sind bestimmt danach undicht! Habt Ihr bessere Ideen bzw. Adressen?
Könnte euch im Gegenzug einen sehr guten Erfahrungsbericht liefern bezüglich eines Klaviertransportes in den ersten Stock!!
Danke Euch



Fensterbau und ..



..Gefache verglasen :
Beispiel s. Foto ?!
Gruß aus Minden
Jürgen Kube



Festverglastes Fachwerk



..hier nochmal ein Außenfoto



Fenster im Gefach und vorm Gefach...



...war bei mir die Lösung,
einen guten Fensterbauer weiß ich nicht, mneiner hat mir leider Industrienormfenster verkauft (da hat mein Lernen hinterhergehinkt). Eingebaut habe ich sie mit Kompriband ins Gefach, aussen eine schmale Viertelleiste davor, innen mit Korkdichtmasse die Fuge abgedichtet und dann mit Lehm eingeputzt.
Vor den "neuen" Fachwerkteil habe ich große Fanster VOR das Fachwerk gesetzt und finde das eine gelungene Lösung.
Die Fensterscheiben können nach außen gewechselt werden und zwischen Fenster und Balken ist 12 cm Platz zum Putzen :-)

So, das ist meine Lösung. Für meine zusammengewürfelte Armeleutescheune (jede Wand anders, aus was-man-grade-hatte gebaut) eine schöne Lösung, bei nem schieren Fachwerkhaus schätzungsweise unpassend... aber ich wollts mal erzählen, schließlich möchte ich von dir die Klavier-Levitation erzählt bekommen! ;-)
liebe Grüße von isa